9.

3.2K 84 2

Auch wenn der erste Schock verdaut war, war es immer noch nicht besser.
Mit meiner absoluten Traumfrau beim Familien Mittagessen zu sitzen, und das als ihr Bruder, brach mir das Herz.
Alles war so perfekt gewesen. Alles hatte gepasst...
Bis auf die kleine Tatsache, dass wir Geschwister waren...

Mom riss mich aus meinen Gedanken:
"Jake? Möchtest du nicht etwas über unser neues Familien Mitglied erfahren? "
Wieder wurde mir schlecht.
Nein danke. Ich weiß genug.

"Doch..klar..Ehm..wie ist deine Mom denn so?", fragte ich,weil mir nichts anderes einfiel.
Liz sah mir nun zum ersten Mal seit dem sie heute Morgen bei mir aufgetaucht war in die Augen.
"sie ist okay. "
Mehr bekam ich nicht als Antwort und es war mir nur Recht, dass damit unser kleines Gespräch beendet war.

Als ich aufgegessen hatte und dabei war aufzustehen hielt Dad mich plötzlich am Arm fest, sodass ich nicht weg konnte. "Dad.", sagte ich mit bösem Blick.
"Ich möchte, dass du wartest bis Elisabeth aufgegessen. "
"Liz! ", sagten Liz und ich gleichzeitig.
Erschrocken sahen wir uns an.

Ich bemerkte genau, dass meiner Mom unsere Blicke nicht entgangen waren, also sah ich schnell wieder weg.

Also wartete ich bis sie fertig war.
Das Warten kam mir wie eine Ewigkeit vor.

Aber als sie fertig war und ich dann endlich aufstehen wollte, hatte ich mich wieder zu früh gefreut...
"Zeigst du bitte Liz wo das Gästezimmer ist? ", fragte mich mein Dad, aber es war eher eine Aufforderung.
Verdammt.

Schweigend gingen wir die Treppe hoch.
Weil ich die Stille nicht mehr ertragen konnte drehte ich mich zu ihr um.
" Liz, ich will das so nicht!"
Sie ignorierte mich. Sie ignorierte mich einfach!
Als würde ich ihr nichts bedeuten.
"Liz... Bitte schalte jetzt nicht einfach auf stumm. Ich will doch nur, dass es zwischen uns nicht so komisch ist... "
Sie sah auf die Stufen. Ich blieb stehen und sie lief gegen mich.
Ich konnte nicht anders und nahm sie in die Arme.
Ihre Reaktion war anders als erwartet. Sie riss sich aus meinen Armen und sah mich finster an.
" Lass das. ", motzte sie mich an.

Liz war wie ausgewechselt.
Es tat mir weh wie sie mich von sich stieß.

" Wo Ist das scheiß Gästezimmer? ", fragte sie dann als wir oben waren.
Ich deutete auf den Raum links von uns und sie stürmte hinein.
Vorsichtig ging ich ihr hinterher.
Als sie es merkte sah sie genervt von ihrem Koffer hoch, den sie gerade am auspacken war.
" Jake.", meinte sie , "Bitte geh jetzt und mach das alles nicht noch schlimmer."
Ich ballte die Faust. Langsam machte es mich nur noch wütend, wie sie jetzt versuchte das alles ungeschehen zu machen.
Sauer lief ich die Treppe wieder runter, ignorierte meine Mom, die wissen wollte wie ich meine ach so tolle Halbschwester fand und lief aus dem Haus.
Ich musste laufen gehen.

Verbotene LiebeLies diese Geschichte KOSTENLOS!