32.Kapitel

2.1K 69 5

Ich weiß es dauert lange bis das nächste Kapitel kommt aber ich muss eine Seminararbeit schreiben, die sehr wichtig für mein abi ist. Da ziehe ich eben meine Seminararbeit vor als diese Geschichte obwohl mir das Schreiben eines Kapitels mehr Spaß macht!😥 ich hoffe wirklich um Verständnis da ich trotz der wenigen Feedbacks und wenig Motivation jedesmal weiter schreibe obwohl ich viel wichtigeres zurzeit zu erledigen habe...ich brauche wirklich Bestätigungen was diese Geschichte betrifft; vielleicht fällt mir das Schreiben dann viel leichter. Jedoch hab ich doch noch auf die schnelle ein Kapitel geschrieben um euch glücklich zu machen und hoffe es gefällt euch! Viel Spaß meine lieben!❤️

Sorry für die Rechtschreib- sowie Grammatikfehler aber je schneller desto fehlerhafter aber desto mehr zufriedenere Leser😁.

_________________________

Er lief schnell auf sie zu, löste so schnell es ging die Fessel an ihren Armen sowie Beinen und trug sie aus diesem Gebäude. Er rannte förmlich zum Auto da er sich sehr große Sorgen um sie machte. Sie in so einem Zustand zu sehen führte dazu, dass er die Welt nur noch schwarz und dunkel sah. Ihre Wunden sahen sehr schlimm aus. Als cem diese auf dem Weg zum Auto betrachtete, bildete sich in ihm diese Wut gegenüber Erdil. Doch erst mal musste sie ins Krankenhaus.

Cem: Halte durch Schatz! Ich fahr dich ins Krankenhaus, bitte öffne deine schönen Augen. Hadii!!!!!

Als er sie hinten ins Auto gelegt hatte, raste er förmlich los. Die anderen würden mit boras Auto fahren und an die dachte er auch garnicht, denn er dachte nur an seine hira.

Angekommen trug er sie zur Notaufnahme und schrie nach einem Arzt der sich hira anschauen sollte. Man legte sie auf die Krankenliege und brachte sie in ein Raum wobei cem draußen warten musste. Er sah sehr ungeduldig aus und starb vor Sorge. Ihn frasen auch noch diese Schuldgefühle auf. Denn alles was passiert ist, ist wegen ihm passiert. Hira ist wegen ihm in so einem schlimmen Zustand. Wegen ihm mussten Mert und hira leiden. Alles wegen ihm. Während er daran dachte schlug er seine Faust fest gegen die nächstbeste Wand. Den Schmerz den er dabei spürte, nahm er garnicht wahr. Er wartete und wartete und hoffte auf gute Nachrichten. Nach 40 Minuten warten kam auch schon der Arzt aus dem Raum und traf auf einen neugierigen und besorgten cem.

Cem: wie geht es ihr?

Arzt: soweit so gut aber sie hat starke Prellungen am Rücken und an den Armen. Aufgrund der Tritte auf ihrem Bauch hat sich ihr Magen zusammengezogen als Schutzmanöver und deswegen kann es sein, dass ihr die Tage öfter schlecht werden kann. Zusammengefasst kann man sagen, dass ihre Verletzungen weder harmlos noch fatal sind. Das liegt daran, dass sie rechtzeitig hier hergebracht worden ist. sonst würde es natürlich anders ausschauen.

Cok zor bir Aşk. - Eine sehr schwere Liebe.Lies diese Geschichte KOSTENLOS!