Flugmanöver für Fortgeschrittene

3.2K 229 19

Ein Knappe ging an mir vorbei mit einem breiten Sattel. Man hatte mir ebenfalls angeboten, dass ich mir meinen eigenen Knappen einstellen kann. Jedoch hatte ich abgelehnt. Ich wollte mich selber um Shruikan kümmern. Ich ging zu Shruikan und sattelte ihn. Er war bereits sehr aufgeregt und zuckte ständig mit seiner pfeilförmigen Schwanzspitze, sodass ich echt aufpassen musste, das er mich damit nicht trifft. Er konnte noch nicht so gut mit seiner Größe umgehen und war etwas tollpatschig. Jedoch wurde er von Tag zu Tag stärker und klüger. Und es musste ja so kommen. Ich hatte in einer meiner Drachenbücher gelesen, dass Drachen es liebten Menschen Rätsel aufzugeben oder in Rätsel wenigstens zu reden. Das erklärte auch warum dieser alte Drache in diesem Traum mir ein Rätsel aufgegeben hatte, anstatt es mir einfacher zu machen und es normal zu sagen. Jedenfalls fing Shruikan damit an mir täglich irgendwelche Rätsel aufzugeben. Er liebte es, deswegen wollte ich ihm nicht sagen, das ich eigentlich wenig Lust darauf hatte. Er schmunzelte, während ich die Gurte um sein Bauch schnallte. ,,Heute habe ich wieder ein Rätsel für dich. Dieses Mal ist es schwieriger als das von Gestern: Du spürst ihn und fasst ihn nicht, du greifst ihn und hast ihn nicht, du hörst ihn und siehst ihn nicht,du rennst davon und fliehst ihn nicht."  Ich dachte angestrengt nach. ,,Ich geb dir den Tag Zeit um über ihn nachzudenken. " Bereits siegessicher summte er vor sich hin. Ich stieg auf Shruikan und befestigte mich mit dem Seil am Sattel. ,,Sehr großzügig." sagte ich ironisch. Ich gab Shruikan den Befehl zum Losfliegen. Er breitete seine Flügel aus und sprang durch das Luft Tor. Ich atmete die eiskalte Luft ein, die meine Lunge zum schmerzen brachte. Ich hatte von Chrome eine Nachricht erhalten das wir uns im Trainings viertel treffen. Dort sei ein großer freier Platz. Shruikan steuerte drauf zu und landete geschickt. Ich stieg von Shruikan ab und schaute mich um. Ich entdeckte Chrome. Ich ging auf ihn zu. ,, Guten Tag. Bist du bereit meine Flugstaffel zu treffen?" Ich bejahte angespannt. Chrome hob seine Hand zum Mund und erzeugte ein schrilles Pfeifen. Ich hörte erst nichts, dann kam etwas näher. Es hörte sich wie Flügelschläge an. Dann landete ein Schatten hinter Chrome, bäumte sich auf und erzeugte ein mächtiges Brüllen. Das nenne ich mal einen Auftritt. Der dabei erzeugte Sandsturm zerrte an meiner Kleidung. Ich hustete Sand und sah zu Shruikan. Überrascht sah ich wie er demütig seinen Blick senkte, zu dem Geschöpf das den Sturm erzeugt hatte. Ich drehte mich um und konnte meine Augen nicht trauen. Vor mir stand ein ausgewachsener Drache, der doppelt so groß war wie Shruikan. Seine Schuppen waren reinweiß mit einem blau, grünen Schimmer. Seine fast weißen Augen sprühten pure stärke aus. Er sah aus als wäre er von Eis überzogen. Die Zacken an seinem Rücken sahen aus wie Eiskristalle und er hatte mehrere Stacheln am Kopf. Sein langer Schwanz war mindesten 20 meter lang der pfeilförmig endete. Er blies mir seinen eiskalten Atem entgegen und ich fröstelte. Mit Stolz in der Stimme stellte Chrome ihn mir vor.,, Das ist Yuudai. Er ist, wie Sie sicher schon bemerkt haben, ein Eisdrache, oder wie man ihn auch nennt, ein Frostdrache. Ich rate Ihnen ihn nie wütend zu machen. Dann werden Sie sonst zu einem Eisblock eingefriert. " Ich starrte diesen Drachen bewundernd an,, Ein wundervolles Tier..." flüsterte ich. Yuudai senkte seinen breiten Kopf zu mir.,, Freut mich dich kennen zulernen, kleine Aya." So langsam werde ich beleidigt das mich jeder 'Kleine'nennt.,, Mich ebenfalls." Chrome stieg derweil auf Yuudai. Er hatte einen gepolsterten Sattel, ich schaute ihn fragend an. ,, Wenn ich keinen gepolsterten Sattel habe, bekomme ich sonst Frostbeulen am Hintern." erklärte er mir. ,,Aha, verstehe. Und warum fliegen wir jetzt eigentlich weg ? Ich meine ich dachte wir würden hier trainieren." Chrome schüttelte den Kopf.,, Nein. Hier ist zu wenig Platz. Es gibt nicht weit von hier einen großen Platz wo die Flugstaffeln immer trainieren. " Er pfiff wieder und mit einem Satz war Yuudai oben in der Luft. Er brummte Shruikan zu, dass er ihm folgen soll. Shruikan antwortete mit einem aufgeregt heiseren Schrei. Er stieß sich nicht so galant wie Yuudai ab und flog hoch zu ihm. ,, Ah, Yuudai und ich sehen schon das Ihr Drache ein Problem mit seinen großen Flügeln hat!" ,,Ja, er kommt damit nicht wirklich klar!"rief ich zurück. Dann flog Yuudai voraus in die Berge. Als wir in einem Tal zwischen zwei Berge ankamen und landeten, waren bereits auch andere Drachenritter mit ihren Drachen da. Sofort bedrängten die anderen Drachen Shruikan, der sich eingeschüchtert duckte und sich beschnuppern ließ. Ein Erddrache der mehrere Köpfe größer war als er, stupste ihn grüßend an, überschätze seine Kraft und schmiss Shruikan um. Der rappelte sich empört auf und knurrte langsam genervt. Die anderen Drachen ließen ihn daraufhin in Ruhe und wandten sich zu Yuudai um ihn zu begrüßen. Chrome und ich gingen währenddessen zu einer Gruppe von Drachenrittern, Knappen die deren Gläser mit Wein auffüllten und Spielleute die Musik machten unter einem kleinen Pavillon. Mir kam das etwas suspekt vor, da wir eigentlich hier sind um zu trainieren und nicht um uns zu betrinken. Als Chrome aber zu ihnen ging, standen sie sofort auf und streckten die Brust vor.,, Männer, wie ihr alle wisst ist Aya Gaius ab heute Teil unserer Flugstaffel. Wir werden ihr gleich alles über unsere Flugmanöver beibringen. Zuerst jedoch stellt ihr euch allesamt vor." Von jedem kam ein lautes,, Jawohl!" Und entspannten sich wieder. Ein Mann Mitte 30 trat vor. Er hatte ein verschmitztes Lächeln aufgelegt. Seine Haare waren nicht wirklich gepflegt, sie waren wirr nach hinten gebunden. ,, Ich heiße Dwayne Hudson. Mein Drache heißt Aiolos und ist ein Winddrache. " Dann kam ein etwas korpulenter, grau haariger Mann der etwas angetrunken war. ,, Tag auch. Mein Name ist Owen Vlatko. Mein *hicks* Drache ist Moulgur. Er ist ein Erddrache. " Er torkelte schwer fällig zurück.,, Hm, entschuldigen sie, Miss Aya. Owen hat immer zu viel Wein bei sich. " Ein schlanker junger Mann stand auf. Er hatte im Gras gesessen und mich dauernd beobachtet und dabei immer wieder an seinen vielen Ringen an den Fingern herum gespielt. Er neigte sich zu mir und gab mir einen Handkuss. Ich war zu verblüfft um zu reagieren. ,, Gestatten, mein Name lautet Raymond Grand. Nennt mich bitte nur Ray. Mein Drache heißt Dilayla und ist ebenfalls ein Winddrache." ,, Freut mich euch alle kennen zulernen. Ich bin Aya Gaius , Reiterin von Shruikan dem Himmelsdrachen. Aber ihr kennt mich ja bereits." Sie schienen ganz in Ordnung zu sein. ,, Gut, genug geschwätzt. Jetzt werden wir Ihnen und Shruikan ein Flugmanöver zeigen und danach möchte ich das Ihr Shruikan es ebenfalls fliegt. " befahl Chrome. Alle gingen zu ihren Drachen. Während sie sie fertig machten, schaute ich mir jeden Drachen genau an. Aiolos, der Wind Drache von Dwayne hatte eine bräunliche Färbung und einen hellen Bauch. Aiolos war bereits ausgewachsen und seine Flügel Spanne war riesig. Moulgur, der Erddrache der Shruikan überrumpelt hatte, sah fast aus wie Gujo,nur das Moulgur grün mit einem dunklen Bauch war. Und er hatte noch nicht die großen Hörner wie Gujo. Nur kleine, noch nicht ganz ausgewachsene Hörner. Bei Dilayla war ich überrascht das es ein Weibchen war. Normalerweise kommen weibliche Drachen in die Zucht um dort neue Drachenrassen zu erschaffen. Ein trauriges Schicksal für einen mächtigen Drachen einfach in die Zucht gesteckt zu werden.... Dilayla war klein, jedoch sah sie gesund und stark aus. Sie sah Raymond liebevoll zu wie er ihren Sattel befestigte. Ich sah zu Shruikan hinüber. Er starrte ausdruckslos die Flugvorbereitungen zu. Ich ging zu ihm.,, Wir müssen ihnen genau zusehen, schließlich sollen wir dieses Flugmanöver nachmachen. " Er schnaubte zustimmend. 

Aya -Tochter der DrachenLies diese Geschichte KOSTENLOS!