07.07.2014

Als wir am Hotel ankamen, standen dort wieder einige Fans. Repoter konnte ich keine sehen, zum Glück.

"Gleiches Spiel wie gerade", fragte ich Niall grinsend.

"Ja, aber falls unsere Fans etwas sagen, einfach ignorieren", antwortet er und nahm wieder meine Hand.

Die Gänsehaut die sich dabei auf meinen Arm verbreitete, bemerkte er nicht.

Wieder gingen als erstes Louis und El raus, danach folgten Harry und Zayn und dann Liam mit Sophia.

"Guck einfach auf den Boden", wies Niall mich ein letztes Mal an.

Er zog mich aus dem Wagen und ich guckte sofort auf den Boden.

Dieses Mal war das Kreischen noch lauter als am Flughafen und ich hatte den Drang, mir die Ohren zuzuhalten.

Von überall hörte man Rufe.

"Niall, ich liebe dich!"

"Stilla forever!"

"Stilla ist so süß zusammen!"

"Niall, fall nicht auf Stella rein, sie will nur deinen Ruhm ausleben!"

Bei dem letzten Satz, hatte ich den Drang auf irgendjemanden oder irgendetwas einzuschlagen.

Im nächsten Moment waren wir im Hotel und die Rufe wurden gedämpfter.

"Niall, glaub den bitte kein Wort", flehte ich.

"Mach ich doch nicht. Ich weiß genau, dass du mich nicht ausnutzt", sagte er mit etwas Traurigkeit in der Stimme.

Bevor ich ihn jedoch fragen konnte, wurde ich von Paul gerufen.

"Stella, wir haben da ein kleines Problem. Es gab ein paar kleine Probleme mit deinem Zimmer. Irgendein Rohr ist geplatzt und jetzt kann niemand in diesem Zimmer wohnen. Deshalb müsstest du mit einem der Jungs in einem Zimmer schlafen. El hat angeboten, dass sie mit einem der Jungs tauscht und dann mit dir in ein Zimmer geht, aber wir wissen beide, dass sie sehr gerne mit Lou in einem Zimmer sein will. Also könntest du zu Zayn, Harry oder Niall gehen", erklärte er mir.

Zayn, Harry oder Niall.

Zu Harry wollte ich nicht. Ihn kannte ich nicht wirklich gut.

Zayn war in letzter Zeit so etwas wie mein bester Freund geworden.

Und dann war da noch Niall. Ich wollte zu ihm aber irgendwie auch nicht.

"Ich gehe mit Zayn auf ein Zimmer, wenn es für ihn ok ist. Und wenn es für Perrie ok ist", antwortet ich zögernd.

Ich sah zu Niall hinüber und sah in sein trauriges Gesicht.

"Ich habe Harry und Zayn vorher gefragt, ob dass für sie ok ist. Zayn hat erst wegen Perrie gezögert, aber er hat ja gesagt. Dann lass ich mal deinen Koffer auf sein Zimmer bringen."

Und schon waren wir wieder alleine.

"Tschuldigung", nuschelte ich.

Wofür ich mich entschuldigte war mir nicht klar, aber ich hatte so das Gefühle, dass ich mich entschuldigen sollte.

Niall antwortet nicht, sondern ging einfach an mir vorbei zum Fahrstuhl.

Wie ein begossener Pudel stand ich alleine im Foyer und wusste nicht, wo ich hin musste.

"Entschuldigen sie?", fragte ich die Frau an der Rezeption.

Gelangweilt sah sie von ihrem Computer auf und schaute mich fragend an.

Something Great | One Direction | Niall HoranLies diese Geschichte KOSTENLOS!