Der Tag verlief relativ ruhig. Ich drehte das Musikvideo und Jenny holte mich wie verabredet ab. Jetzt standen wir vor dem Traningsgelände weil dieser Torwärter mir nicht glaubte das ich Marcos schwester bin. Jenny redete mit Engelszungen auf ihn ein;"Bitte Patrick sie ist Marcos Schwester. Warum sollte ich den lügen?" Er zuckte nur mit den Schultern und sagte dann:"Wenn das so ist kann ich doch mal deinen Personalausweis sehen nicht wahr?" Ich wühlte in meiner Tasche und reichte diesem ihn dann. "Hier steht das Sie Emily Kaiser heißen." "Ja das ist mein Geburtsname aber ich nehme den Namen von Marco an." "Tut mir leid wenn da Reus gestanden hätte wären sie raufgekommen aber so geht es nicht." Ich stöhne und lehne mich gegen das Auto. Jenny greift schon nach ihrem Handy um jemanden anzurufen als ein Motorroller neben uns hält. Der Pförtner wendet sich an ihn. Der Unbekannte nimmt den Helm ab und blonde Haare und ein hübsches Gesicht kommen zum Vorschein. Jenny quieckt auf und lässt ihr Handy in die Hosentasche zurückwandern. "Felix dem Himmel sei dank" "Hallo Jenny schön dich zu sehen gibts hier ein Problem?",fragt er freundlich und sieht den Pförtner an. "Nein Nein Herr Passlack ich öffne ihnen sofort das Tor",meint der Pförtner hektisch. "Naja eigentlich....",mische ich mich ein. Da erst bemerkt dieser Felix mich und lächelt mich nett an natürlich erwiedere ich dieses Lächeln sofort. Er schien mir von Anfang an symphatisch. "Das is Emily sie ist Marcos Schwester aber Partick lässt sie nicht rein",erklärt Jenny. "Ahh du bist also Emily. Freut mich dich kennenzulernen ich bin Felix Passlack und spiele für die U19 des BVBs.",grinst er freundlich und reicht mir die Hand. Ich ergreife sie und grinse nur ein :"Freut mich auch". Dann wendet er sich dem Pförtner zu:"Hör mal zu Patrick vielleicht wäre es von Vorteil wenn du mal Nachrichten schauen würdest. Da wurde ihre Geschichte nämlich hoch und runter erzählt." Der Mann guckt Felix nur dumm an. Da verliere ich die Nerven. " Meine Eltern sind gestorben genauso wie mein Bruder. Meine Mutter hat mir auf ihrem Sterbebett erzählt dass ich noch einen Bruder habe. Und zwar Marco. Ich wusste es nicht aber ich musste hier her nach Dortmund und hier bin ich jetzt!",fauche ich ihn an. Erschrocken reißt er die Augen auf:"Ach Sie sind das?" "Nein sie tut nur so",mekert jetzt auch Jenny. Der Mann murmelt noch ein paar Entschuldigungen öffnet aber dann rasch das Tor. Felix lächelt mich nochmal an und steigt dann wieder auf sein Roller und fährt durch das Tor. Lächelnd schaue ich ihm hinterher. Jenny legt mir eine Hand auf die Schuler und sagt ruhig:"Komm Kleine lass uns los" Ich drehe mich um und steige wieder ins Auto. Jenny tut es mir gleich und wur suchen uns ein Parkplatz nahe dem Traningsplatz. Wir gingen zusammen zum Platz wo die Jungs fleißig tranieren. Ein großer Mann bemerkt uns und kommt lächelnd auf uns zu. Er begrüßt uns freundlich und stellt sich uns vor:"Guten Tag ich bin der neue Trainer Thomas Tuchel" "Jenny Schmelzer" "Emily Kaiser oder Reus ganz wie Sie wollen",stellen wir uns vor und schütteln nacheinander seine Hand. "Ich ziehe es vor Sie Reus zunennen",lächelt er freundlich. "Aber bitte sagen Sie doch "Du" sonst fühle ich mich so alt",grinse ich. "Das gilt für mich genauso",lacht Thomas und ich steige in sein Lachen mit ein. Ich sehe wie Erik angejoggt kommt. Auf seinem ein riesen Grinsen. "Erik",kreische ich und renne auf ihn zu. Er unarmt mich fest und flüstert:"Na Princess" "Ey Durm das ist meine Schwester mach dich net an sie ran",schreit Marco beleidigt. Ich löse mich von Erik und springe dann Marco in die Arme. Er lacht laut auf. Als ich mich auch von ihm löse richte ich mich an alle anderen:"Hallo ich bin Emily und bin Marcos Schwester" "Und Eriks zukünftige Ehefrau",meint Fisch mit fettem Grinsen. "Wohl kaum Kevin",meint Marco böse und alle fangen an zu lachen.

Nach Ende des Tranings warte ich vir Marcos Auto auf ihn. Er wollte mit mir noch Eis essen gehen. "Emily?" Ich drehe mich um und sofort fange ich an zu lächeln. "Felix",sage ich. "Schön das ich dich nochmal sehe." "Geht mir genauso" "Ähm könnte ich vielleicht deine Nummer haben dann könnten wir mal schreiben." "Klar gerne also....",ich gab ihm noch meine Nummer. "Vielen Dank",meint er und guckt mich verlegen an. "Keine Ursache",meine ich und werde leicht rot. "Ich gehe dann mal dein Bruder und Jeremy kommen." "Tschaui Felix" "Tschüss Emily" Ich gucke ihm grinsend hinterher. Dann schüttele ich den Kopf und wende mich Marco zu:"Können wir?" Er nickt und verabschiedet sich von Jeremy. Auch ich sage ihm Auf Wiedersehen. Und wir steigen in sein Auto. Gerade als wir vom Traningsgelände fahren fragt Marco mich:"Sag mal was so Felix denn von dir?" Erst zögerte ich erzählte ihm dann aber doch das er meine Nummer wollte. Mein Bruder guckt jetzt nur noch grinsend auf die Straße. Ich griff mir nur verwirrt mein Handy. Ich hatte zwei neue Nachrichten auf Whatsapp eine war von Cedric wo er mich beglückwünschte zu meinem Dreh heute und eine war von Mo wo er mich fragte ob ich morgen mit zum Spiel gegen VFL Rhede mitkommen würde. Cedric schrieb ich schnell ein Danke zurück und Mo schrieb ich erstmal das ich von überhaupt keinem Spiel Morgeb wüsste. Ich tat erstmal auf lieb und stieg mit Marco an einer Eisdiele aus. Davor wurde Marco um ein paar Fotos und Autogramme gebeten. Nachdem er fertig war gingen wir zusammen rein. Äuserlich lächelte ich aber innerlich kochte ich. Warum sagte er mit nix von diesem Spiel morgen?! "Emily ich muss mit dur reden" "Ach wenns um das Spiel morgen geht bin ich ganz Ohr",meine ich schnippisch. Der Kellner kam an den Tisch und wir bestellten schnell. Als der Typ wieder weg war sah mich Marco staunend an. Ich zuckte nur mit den Achseln und meinte:"Mo hat mich gefragt ob ich mitkomme" "Ja also ich möchte ehrlich gesagt bicht das du mitfährst" "Warum das denn nicht?",frage ich verärgert. "Bitte Emily verstehe das nicht falsch ich möchte nur das beste für dich und ich denke es ist noch nicht die Zeit dich mit der Presse zu konfrontieren." "Hmm ja vielleicht hast du Recht" Er leichtert lehnt er sich zurück. "Aber was soll ich den Morgeb machen?" "Ich bleibe auch hier also vielleicht kommst du morgen mit zum Lauftraning und danach zeige ich dir Dortmund" "Hört sich gut an",grinse ich. Dann kamen auch schon unsere Eisbecher.

Später als wir zuHause waren guckten wir ein Film. Naja eigentlich Marco ich schrieb die ganze Zeit mit Felix. Wir hatten uns für in zwei Tagen verabredet wo wir zusammen in den Park gehen würden. Als Marco wieder anfing Hunger zubekommen gingen wir zusammen in die Küche um etwas zu Essen zu kochen. Das Rührei was wir zusammen machten ging voll in die Hose. Als wir es lachend wegschmissen wählte ich Eriks Nummer.

E->Erik
I->Ich

E: Durm
I:(lachend) Kannst du mal bitte vorbeikommen?
E: Emily was hast du angestellt
I:Nix wir können einfach nicht kochen
E: Oh mann...
I: Bitte Bitte Bitte wir verhungern sonst
E: Boah ja ich komme
I:Danke du bist der beste
E:Ich weiß
I:Bis gleich
E:Emily?
I:Ja?
E:Lad lieber mal Fisch auch mal ein sonst rollt der demnächst durchs Traning
I:Mach ich papi
E:Bis Gleich
I: Jope

Dann legte ich auf und grinste Marco an:"Lass mal den Fisch antanzen Papi hat befohlen" Marco kriegt erstmal einen Lachflash.

Zu 4 lassen wir diesen schönen Tag ausklingen.

Hey Leute wie ihr sicher bemerkt habt hab ich ein paar Details verändert was für die Story wichtig sein wird. Hoffe es stört euch nicht zu sehr und euch gefällt das neue Kapitel.

Zusammenfassung:1. Emily heißt jetzt mit Nachnamen Kaiser
2. Sie ist jetzt 17!

LG

Emily KaiserLies diese Geschichte KOSTENLOS!