4.

5.1K 119 0

Das Hotel, dass ich für Liz online gebucht hatte war eine Stunde vom Flughafen entfernt.
Ich hatte extra darauf geachtet, dass es in der Nähe meines Hauses war, damit sie in meiner Nähe blieb.

Während der Fahrt holte Liz ihr iPhone und die Kopfhörer raus, hielt mir grinsend einen Hörer hin und zeigte mir ihren Musikgeschmack.
Es waren ein paar Lieder dabei, die ich selber auch gerne hörte.
Es passte einfach zu gut zwischen uns. Und von Minute zu Minute fand ich Liz toller.

Als wir am Hotel ankamen wurde mir klar, dass das jetzt meine letzten Minuten mit ihr sein würden.
Ab morgen würde sie zwar in meiner Stadt sein, aber sie war nicht wegen mir hier, sondern um ihren Dad kennenzulernen und mit ihm das halbe Jahr zu verbringen.
Heute wäre also der perfekte Tag um noch etwas mit ihr zu unternehmen.
Doch was war, wenn sie mir einen Korb geben würde? Bei ihrem Charakter und ihrem Aussehen könnte sie doch jeden Mann haben.
Komm schon Jake, nimm all deinen Mut zusammen und tu es einfach.
Frag sie!
"Liz? "
Aber sie hörte mir nicht zu. Wir waren gerade ins Hotelzimmer eingetretenen und sie riss die Augen weit auf.
" Jake! Guck dir dieses riesige Himmelbett an!! "
Es war süß wie sie sich über ein Bett freute.
Sofort lief sie hin und ließ sich fallen.
Die Chance nutze ich und legte mich neben sie.

Sie sah mich an. " sorry, was wolltest du mich eben fragen? "
" ich wollte nur wissen, ob... Du vielleicht heute mit mir..."
"Ja. ",Schnitt sie mir das Wort ab und strahlte mich an.
" du weißt doch noch gar nicht, was."
Ich lachte.
"Egal. Dass es etwas mit dir ist reicht mir schon. "
Wow. Noch nie hatte jemand so liebe Sachen zu mir gesagt. Ich ertappte mich selbst dabei, wie ich sie verliebt ansah. War ich wirklich schon in Sie verliebt? Das konnte doch nicht sein. Ich kannte sie noch nicht mal 24 Stunden.
" Was machen wir denn? ", fragte sie und ging zum Spiegel.
Ich rief ihr vom Bett aus " lass dich überraschen" zu.

Leider musste ich mich selber auch überraschen, weil ich nämlich selber noch gar keine Ahnung hatte was ich mit ihr Unternehmen könnte. Aber Da würde mir schon noch was einfallen.

Ich ging kurz raus, um mit meinen Eltern zu telefonieren.
Seit dem letzten Telefonat, in dem ich erfahren hatte dass ich unbedingt nach Hause fliegen sollte, hatten sie nichts mehr von mir gehört.
"Jake? Wo bist du??? ", ging meine Mom ran. Wie erwartet machte sie sich tierische Sorgen.
" mom, es ist ein Notfall. Wir sehen uns morgen, okay?"
"Was ist dir denn passiert?
Jake? Hallo? JAKE!"
Ich wusste genau, dass sie nicht locker lassen würde, bis sie wusste warum ich noch nicht zu Hause war.
" Mom... Ich habe am Flughafen ein Mädchen kennengelernt. Sie könnte es... Sein. "
Ich erwartete, dass sie mir jetzt sagte, dass das kein Notfall ist und dass ich jetzt sofort nach Hause kommen sollte aber sie sagte nichts. Gar nichts.
"Jake, dann gib dir bitte Mühe!",sagte sie nach längerer Zeit. "Ich wünsche es dir. Aber morgen brauchen wir doch hier,Dad und ich. "
"Danke, Mom. Wir sehen uns Morgen, versprochen. Aber kannst du mir noch einen Tipp geben...?"
"Klar, worum geht es denn?"
"wo soll ich mit ihr hingehen? Ich will sie nicht auf so ein 0815 Date einladen, mit ihr essen gehen und das war es dann... Ich will irgendwas besonderes machen. "
Moms Antwort kam überraschend schnell. " Dann zeig ihr einen Ort, der für dich besonders ist. "
Ich grinste. Sie hatte einfach immer die besten Ratschläge.
" Danke Mom. "

Verbotene LiebeLies diese Geschichte KOSTENLOS!