noch jemand.

1.9K 106 7

Taddl Pov.

Während Rewi und Felix auch die nächsten Tage rumturtelten, hing Jamie die ganze Zeit mit diesem Liam rum. Ich mochte diesen Liam kein Stück weit, aber ließ sie dennoch in Ruhe. Das ging die restlichen Tage bis die 2 Wochen vorbei waren so. wir waren alle einfach nur heilfroh, dass Jamie kein Trauma von dem einen Tag hatte. Dner sagt immer: "sie hat schon schlimmeres durchgemacht." Und da musste ich ihm recht geben. Wir alle gingen ja davon aus dass Jamie und der Junge zusammen sind, da sie fast den ganzen Tag miteinander unterwegs waren. Ein paar mal hielten sie auch Händchen, und ich wäre dem Jungen am liebsten vor Wut an den Hals gesprungen, aber ich tat so als hätte ich sie nicht gesehen.

Am Flughafen wollten die beiden sich einfach nicht trennen. Am anderen Ende des Flughafens war seine Familie. Die beiden standen da und umarmten sich. Gefühlte Stunden hielten sie sich in den Armen. Wir schauten natürlich nicht hin. Aber mein Augenwinkel schon. Die beiden trennten sich widerwillig und den restlichen Tag war meine kleine Schwester einfach nur mies drauf. Den Flug hatten wir überlebt und es ging zurück nach Köln.
_______________________________

Anstatt dass sich Jamies Zustand positiv entwickelte, ging es ihr immer schlechter. Liam wohnt in Berlin und war somit unerreichbar für sie. Sie hatte zwar jetzt seit 3 Tagen Sommerferien aber wegen dem ständigen Schulwechsel fiel es ihr schwer, Freunde wie Melissa zu fragen ob sie was mit ihr ausmachen wollen. Sie lag also während der Hitze am Tag im Bett, hörte traurige Musik, sah sich die Fotos von ihr und Liam an und kam nicht aus ihrem Zimmer.

Im Gegensatz allerdings zu ihr, ging es Rewi besser. Seit er mit Felix zusammen ist, blüht er regelrecht auf. Wenn die beiden zusammen unterwegs sind ließen sie nie einander los und mussten immer unbedingt nebeneinander laufen. Nichts und niemand konnte die beiden trennen. Ardy kam langsam aus der Depression immer mehr und mehr raus. Obwohl ich schon länger wieder da war, hatte er noch nicht alles genau verarbeiten können. Als wir viel unterwegs waren, vorallem auch mit Luna und mehrere Auftritte haben schlief Jamie bei Dner. Wir wussten alle, das Dner in einer Woche auszog. Nur Jamie wusste es nicht. Wir wussten, wie sie reagieren würde. Sie würde schrecklich traurig sein.

"Jamie? Kann ich rein?" ich klopfte an ihrer Zimmertür. "Mh", hörte ich. Ich lief rein und schloss hinter mir die Tür. Ich ging auf ihr Bett zu und setzte mich neben sie. "Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. Welche zuerst?" Sie hatte ihr Kissen an ihre Brust gedrückt und saß mit dem Rücken zur Wand. Sie entschied sich für die Gute Nachricht. "Wir haben nächste Woche einen Auftritt in Berlin. Wir könnten dich mitnehmen und du kannst Liam sehen.." Ich könnte mich gerade selber schlagen, und zwar dafür, dass ich die Beziehung meiner kleinen Schwester förderte. Nicht mal ich hatte eine Beziehung.

Sie begann zu lächeln und ihre Augen leuchteten. "Cool."

Cool?

Ich hatte gedacht sie würde gleich an die Decke springen, aber das war ja anscheinend nicht der Fall. Ich blieb dabei und begann von der schlechten Nachricht zu erzählen. "Dner.. also er hat sich.. mehr oder weniger dazu gezwungen gefühlt.. also er hat sich dazu entschieden auszuziehen. So wie Simon. Er geht auch." In ihren Augen bildeten sich Tränen. Sie sprang auf, riss ihre Türe auf und sprintete ins Treppenhaus. Ich wollte sie nicht stoppen.

Jamie Pov.

Diese Nachricht riss mir förmlich mein Herz raus. Nicht Simon. Nicht Dner. Mein Leben kann mir wegen mir alles nehmen was ich besitze, aber nicht die Menschen die ich liebe. "Dner", rief ich, als ich große starke Männer sah, die aus seiner Wohnung riesige Kartons runter trugen. Ich quetschte mich an ihnen vorbei bis ich oben ankam. "Zieh nicht aus, bitte, bitte", flehte ich ihn an. Er ignorierte mich. Er ignorierte mich eiskalt. Er packte weiter sein Equipment in einen Karton und tat so als wäre ich nicht da. "Bitte", sagte ich leise. "Ich will nicht noch jemand verlieren."

Er drehte sich zu mir.

"Noch jemanden?"

Ich nickte. Und er verstand.

Geschwisterliebe. [Taddl FF]Lies diese Geschichte KOSTENLOS!