rewilz

2.2K 114 33

Song: Little Things- One Direction

Rewi Pov.

Nachdem Taddl mit Jamie schlafen gegangen war, beruhigten wir uns alle einigermaßen und saßen auf den Couches. "Ich muss noch mit dir reden", sage ich und tippe Felix an und durchbreche somit die Stille. Er steht auf und ich folge ihm. Wir gehen auf den Balkon im ersten Stock. "Hör zu", sage ich vorsichtig. "Dass wir Jamies Geburtstag ruiniert haben, ist die eine Sache", beginne ich. "Haben wir?" fragt er.
"Mehr oder weniger.." Ich seufzte. "Die andere Sache ist.. ist die.."

Ich wusste nicht wie ich Anfangen soll. "Es tut mir leid wie ich dich die letzten Wochen Behandelt habe. Aber es gibt etwas was ich dir sagen muss. Versprich mir, dass du mich nicht hasst." Ich schluckte.

"Rewi, nicht weinen", sagt er behutsam. Weinen? Ich weinte? Jetzt wo er sagte, spürte ich die ersten Tränen. "Versprich es mir einfach", ich sehe auf die Stadt und all ihre Lichter raus. "Versprochen." Er sieht mich mit einem ganz schwachen Lächeln an. Ich nicke und atmete tief ein und aus. "Ich.. ich habe mich in dich verliebt."

Ich schloss die Augen. Ich wollte seine Reaktion nicht sehen. Ich wollte seine Antwort nicht hören. Ich wollte nicht wissen, was er von mir dachte. Ich wollte gar nichts. Am liebsten nur sterben mit dem Gedanken, dass mein bester Freund mich hasst.

"Ich liebe dich auch."

Ich riss die Augen auf. "Du hast doch eine Freundin?" Mir stiegen bei diesem Satz wieder die Tränen in die Augen.

Er nickt.

Die nächsten Tränen kullern.

"Darf ich was ausprobieren?" er geht einen Schritt auf mich zu. Unentschlossen nicke ich. Er biss sich auf seine Unterlippe. Ich spürte seine Hände in meinem Nacken, meine Gänsehaut an meinen ganzen Körper, die amokfliegenden Schmetterlinge in meinem Bauch und im nächsten Moment seine auf meinen Lippen. Ich schloss meine Augen und legte unsicher und vorsichtig meine Hände an seine Taille. Ich erwiderte den Kuss und genoss ihn. Als wir nach Luft ringen müssen, lösen wir uns. Er sieht mir tief in die Augen und Nickt langsam. "Ja, ich liebe dich."

Die nächsten Tränen Rollen meine Wange hinunter, doch dieses Mal vor Freude und unsere Lippen vereinten sich erneut.

Er lächelt mich an und wischt meine Tränen weg. "Ich wusste nie ob es nur ein Gefühl war.. oder ob ich echte Liebe für dich gefühlt habe.." flüstert er. "Und?", hauche ich. "Liebe." Er schlingt seine Arme um mich und legt seinen Kopf auf meine Brust.

_________

Rewilz For The Win! 👼

Geschwisterliebe. [Taddl FF]Lies diese Geschichte KOSTENLOS!