Vorwort

308 22 11

Hallo liebe Leserin, lieber Leser

Ich bin fürchterlich schlecht im Schreiben von Begrüßungen, deshalb werde ich diesen Teil einfach überspringen. In diesem Vorwort werde ich euch etwas über das Szenario der Geschichte und meine eigentliche Idee erzählen, ohne euch etwas vorwegzunehmen. Um die Geschichte zu verstehen, ist es nicht notwendig das Vorwort zu lesen, also könnt ihr es getrost überspringen. Falls ihr jedoch Interesse an der Hintergrundgeschichte der Welt von Die Schattenwandlerin habt, dann seid ihr hier genau richtig. Außerdem möchte ich noch die Dinge ansprechen, die euch vermutlich erwarten werden und ich mir von euch wünsche.

Was ist die grundlegende Idee zu meiner Geschichte?

Vermutlich kennt jeder von euch Geschichten wie Game Of Thrones/ Das Lied von Eis und Feuer und Der Herr der Ringe. Bisher hat meine Geschichte zwei Gemeinsamkeiten mit Geschichten wie diesen: Zum Einen spielt Annabels Geschichte in einer von mir frei erfundenen Welt und zum Anderen wird diese Geschichte magische und rein fiktive Elemente beinhalten, die ich ebenso frei erfunden habe. Zu diesen beiden Punkten möchte ich in diesem Vorwort noch einmal genauer eingehen. Doch zuerst möchte ich euch warnen, dass Die Schattenwandlerin keinesfalls mit den oben genannten Geschichten gleichzusetzen ist. Ich habe keinerlei Elemente übernommen und möchte lediglich darauf hinweisen, dass das Grundprinzip ähnlich ist, weil ich eine komplexe Welt geschaffen habe, wie ich es noch nie zuvor in meinen Geschichten versucht habe.
Das führt mich dann gleich zu einem der Hauptthemen dieses Vorwortes: Die Schattenwandlerin spielt in einem fiktiven Land, dem ich den Namen Die Staaten von Sundtrain gegeben habe. Dieses Land setzt sich aus fünf Staaten zusammen (Worf, Nar, Ong, Ra und Sun). Dort findet man sich wiederholende Schemen von Städten, d.h. eine bestimmte Endung deutet auf dieselbe Art von Stadt hin (z.B. eine Handelsstadt). Darauf möchte ich jetzt auch noch gar nicht so sehr eingehen. Die Staaten von Sundtrain liegen in einer Art Inselreich, dessen Länder alle eine Rolle spielen werden. Nicht zwangsläufig in Die Schattenwandlerin, aber ich plane auf der Grundlage dieser Welt viele verschiedene Geschichten zu schreiben, deren Protagonisten vielleicht auch das ein oder andere Mal aufeinander treffen. Wer nun also denkt, dass ich in dieser Geschichte bloß sinnlos Städtenamen erfinde und es keinen Sinn ergibt, wo Annabels Reise entlangführt, der irrt sich. Für die Staaten von Sundtrain habe ich bereits eine komplette Karte mit allen relevanten Städten entworfen und plane dies auch für andere Länder als auch für manche Städte im Detail zu tun, sollten diese noch in den Fokus rücken. Dazu werde ich versuchen, diese so bald wie möglich hier zu verlinken.
Zu Annabels Geschichte muss ich sagen, dass ich bereits den grundlegenden Aufbau fertig entworfen habe und die wichtigsten Schlüsselpunkte bereits feststehen. Momentan bin ich also sehr auf die Detailphase konzentriert und ordne nähere Handlungen zu, schaffe Übergänge und sortiere dies alles Kapiteln zu. Außerdem beschäftige ich mich sehr lange mit den einzelnen Kapiteln, gebe mir dementsprechend viel Mühe und versuche auch nach dem Schreiben eine Korrekturphase einzulegen. Falls dann doch mal der ein oder andere Fehler in der Geschichte auftaucht, tut es mir wirklich leid. Ich bin auch nur ein Mensch und habe leider bisher keinen Beta-Leser.
Die Schattenwandlerin ist eine abgeschlossene Geschichte. Sobald ich das letzte Kapitel geschrieben und hier veröffentlicht habe, endet die Geschichte aus Annabels Sicht. Da ist es mir egal, ob ihr das Ende mögt oder nicht. Mir gefällt es so, wie ich es bisher geplant habe und grundlegend schreibe ich ja auch erstmal für mich selbst. Wenn es euch dann noch dazu gefällt, ist das nur noch ein Sahnehäubchen. Jedenfalls könnt ihr mit keiner Fortsetzung aus Annabels Sicht rechnen, doch wie ich bereits erwähnte, werde ich weitere Geschichten veröffentlichen (ob One-Shots oder komplette Bücher), deren Protagonisten neue als auch bereits erwähnte Charaktere sein können. Ich schreibe aber nicht noch einmal dieselbe Geschichte aus einer anderen Perspektive - das wäre vollkommene Zeitverschwendung.
Es ist gut möglich, dass ihr jetzt sagt: Die hat doch sowieso fast keine Leser, da ist es doch unnötig so ein großes Projekt auf die Beine zu stellen! Quatsch, immerhin schreibe ich, weil es mir Spaß macht und so etwas großes zu entwickeln, macht mich glücklich.

Was hat euch denn überhaupt in diesem Buch zu erwarten?

Ich sage es mal so: Es ist eine Fantasy Geschichte, weil sie in einer von mir frei erfundenen, also fiktiven Welt spielt. Außerdem werde ich fantastische Elemente in die Geschichte einbauen. Darunter fallen Magie und auch magische Wesen (voraussichtlich keine Zwerge, Elfen u.ä.). Erwartet bitte nicht, dass direkt in den ersten Kapitel die Magie von allen Seiten sprüht. Falls euch das jetzt enttäuscht, dann tut es mir leid. Bitte gebt meiner Geschichte trotzdem eine Chance. Gerade zum Ende (das kann ich ja schonmal sagen) wird es magisch werden und so sehr ich meine Charaktere aus diesem Buch auch liebe, dient es eher als eine Art Einleitung in die Welt des Inselreiches. Das soll jetzt nicht heißen, dass die Handlung keine Rolle für die anderen Geschichten, die folgen werden, spielt. Ich bitte außerdem darum, mir nicht zu unterstellen, ich würde Ideen klauen. Ich stecke wirklich viel Herzblut in dieses Projekt und falls es doch Parallelen zu anderen Büchern geben sollte, dann liegt es wahrscheinlich daran, dass ich nun mal im Genre Fantasy schreibe und manche Inhalte sind ausschlaggebend um überhaupt in dieses Genre eingeordnet werden zu können.
Das Buch soll von Freundschaft, dem Einfluss der Vergangenheit auf die Zukunft, Familie und auch etwas Liebe handeln. Aber Mädels, bevor ihr jetzt eine totale Romantasy-Geschichte mit schnulzigen Szenen, Küssen und Kuscheln erwartet, muss ich euch enttäuschen. Liebe gehört zwar dazu, aber eher hintergründig. Sie wird zwar ein paar Handlungen und Entscheidungen beeinflussen, aber erhofft euch keine große Liebesgeschichte, denn in diesem Buch soll von allem was dabei sein - und ich denke, auch Jungs können mal einen Blick investieren.
Falls ihr eine Benachrichtigung erhaltet, die besagt, dass ein bestimmtes Kapitel verändert bzw. aktualisiert wurde, macht euch keine Sorgen. An der Handlung ändere ich nichts (sonst gebe ich das vorher durch), sondern korrigiere nur Fehler, die mir im Nachhinein noch auffallen.
Ich versuche regelmäßig zu updaten, aber wie bereits erwähnt stecke ich sehr viel Zeit in die Gestaltung eines Kapitels, also habt bitte Geduld, wenn es mal etwas länger dauert. Dann erhaltet ihr auch ein relativ langes und hoffentlich gutes, fehlerfreies Kapitel. Außerdem bin ich keine professionelle Autorin (wer ist das hier schon?), also habt Nachsicht mit mir und meinem ersten Projekt dieser Größenordnung (inklusive Planung).

Was wünsche ich mir?

Ich wünsche mir konstruktive Kritik. Ich habe kein Problem mit negativer Kritik (und noch weniger mit positiver), solange sie hilfreich bleibt und es weder beleidigend noch à la das-ist-scheiße-ich-weiß-aber-nicht-wieso ist. Das bringt doch wirklich niemanden was. Mehr gibt's auch nicht. Ich zwinge niemanden zu Voten und werde auch nichts einführen, dass euch zwingt, Kommentare zu schreiben, weil ich sonst nichts mehr hochlade. Schwachsinnig, sowas.

Falls ihr das hier wirklich gelesen habt, dann bin ich sprachlos (und auch irgendwie dankbar, dann sind die 1130 Wörter doch nicht völlig verschwendet). Jetzt wünsche ich euch aber viel Spaß beim Lesen und Verfolgen des Fortschrittes von Die Schattenwandlerin.


Die SchattenwandlerinLies diese Geschichte KOSTENLOS!