Wake up with that Bad Boy

368 13 0

Sonntag:
Kleine Sonnenstrahlen schienen durch die Rollos meines Zimmers und kitzelten Meinen Nase.
Ich Blinzelte ein Paar mal, Ehe ich mich an das Grelle Licht gewöhnte.
Ich spürte einen Arm um meinen Hals und einen Anderen um meinen Bauch.
Es war niemand anderes Als Bad boy Taylor.
Ich lächelte leicht und nahm seinen Arme in die Hand.
Vorsichtig versuchte ich mich zu lösen, doch ich scheiterte und wurde nur fester an ihn gedrückt.
Er hielt mich fest.
So als würde er mich vor all dem Bösen auf dieser Welt Schützen wollen und so als ob ich alles Wichtige wäre.
Wenn er Schläft war er eindeutig süß.
Ich merkte wie die Matratze vor mir ein bisschen ein drückte und sah Dan hoch in Serenas Gesicht.
Sie grinste Breit.
Und wir fingen an flüsternd eine Unterhaltung zu führen.

S:Du und Badboy?
P:nein das ist etwas Kompliziert.
S:so so und wieso ist er überhaupt hier?
P: weil ich Angst hatte.
S: wieso das denn!?
P: boar du hast echt einen Toefschlaf!
S:ja dezent.
P:Dezent!?
Willst du mich verarschen!?
S:Äh-
P:gestern sind Schüsse mitten in der Nacht gefallen und es Wareb stimmen da und sie Haben den Nachtbershund erschossen und beim Nachtbar eingebrochen und DU!
..Hast einfach tief und fest geschlafen.
S:ja klar als ob hier gegenüber eingebrochen wurde.
T:wurde es!
Und ich hab sie Bloß beschützt und Dan halt hier geschlafen.
S:ok.
Aber guten Morgen erstmal.
T:guten Morgen.

Ich löste mich endlich aus seiner Unarmung und ging erstmal mit Serena in den Kleiderschrank.
Wir suchten uns Ein Paar Gamel Sachen aus und gingen Dan Runter zum Wohnzimmer.
Gemeinsam setzten wir uns hin und unterhalten uns ein wenig.
Über dies das Ananas.
-
macho kam die Treppe runter und ging in die Küche.
Er stellte sich einfach vor den Hers und machte uns Rüherei mit Bacon.
Ich musste Schmunzeln.
Seine Haare waren nicht gemacht und er Hatte bliß eine Jogginghose an.
Er wirkte immernoch recht verschlafen und Verpeilt, aber gerade das fand ich so süß.
Ich Unterhielt mich weiterhin mit Serena und Dan Frühstückten wir etwas.

T:was Machen wir heute?
P:weis nicht
S:Ich muss noch Spanisch lehrnen.
Sorry.
T:ist ok.
P:schon gut.
T:also meine Hübsche was Machen wir gleich?
P:Keine Ahnung, ich mahle villeicht was und Schaue einfach etwas KianAndJc oder so.
T:und ich?
P:keine Ahnung.
T:es ist voll warm, können wir nicht ne Wasserschlacht oder so machen!?
P:ok, aber ich muss mich gleich noch umziehen.
T:nö.

Sagt er schnell, hebt mich hoch und rennt mit mir auf die Terrase.
Er grinst fett und springt mit mir in den Pool.
Ich tauche auf und muss laut los Lachen.
Serena lacht und Taylor geht aus dem Wasser und Schubst sie Auch rein.
Wir alle lachen laut und Sehen uns belustigt an.
Man sahen wir bescheuert aus, aber wir hatten Spaß!..

Später kommt noch ein Kapitel!
Lg Nina🔫

Badboy liebeLies diese Geschichte KOSTENLOS!