*Psst* Notice anything different? 👀 Find out more about Wattpad's new look!

Learn More

'Nie mals lasse ich dich los!'

386 11 2

Sonntag:
Ich werde Durch irgendwas lautes wach und falle erstmal aus dem Bett.
Als ich Dan auf meinem Ach so Gemütlichen Boden Lag, sah ich das Serena noch seelenruhig schlief.
Geimein! Ich verfluche meinen leichten Schlaf!
Um sie Nicht auf zu wecken tapse ich ganz langsam in Richtung Tür.
Ich öffne die Tür langsam und schließe sie Genau so vorsichtig.
Ich gehe ersmal in Machos zimmer, Um zu gucken ob der noch schläft.
In machos Zimmer angekommen sehe ich ihn noch tief und fest schlafen und meine Güte wie süß, er hat ein Kuscheltiere in der Hand!
Awwwwwwww ich sterbe gleich, mein Kleiner Badboy 'Bruder' hat einen Joshi als Kuscheltiere.
Ich sehe neben ihm auf die Uhr und merke das es noch ziemlich früh am Morgen ist, um genau zu sein 2:34 Uhr.
Warte das heist das Laute poltern ist warscheinlich ein Einbrecher oder so!
Ich renne zu seinem Bett und hüpfe auf ihn drauf.
Er erschreckt und wacht auf.
Als er merkt das er Sein Kuscheltiere in der Hand Hällt wirft er es weg.
Dann zuckt er zusammen, weil er so wie ich ein Lautes Poltern hört.
Und Stimmen.
Er hällt mich schnell fest.
Was mich wenigstens für einen Moment beruhigt.
Ich athme schneller als die Stimmen Lauter werden.

P:falls wir heute sterben-
T: werden wir nicht Dad hat mich ausgebildet mit Waffen um zu gehen,ich meine Süße wir sind hier in Amerika, jeder hat hier ne Knarre.

Ich schaue ihn verblüfft an und er holt etwas Aus seinem Nachttisch.
Er hebt mich vor seiner Brust hoch und trägt mich mit einer Hand und in der Anderen hällt er eine Schwarze P64. (Das klingt cooler als Pistole😂)
Ich klammere mich an ihn und er geht oder ehr schleicht in mein Zimmer.
Serena schläft Immernoch
WTF!?
Wie kann sie bei dem Ganzen Zeug noch schlafen.

P:du kannst mich runter lassen.

Ich höre einen Schuss fallen und fange aus Panik an zu weinen.

T:nie Mals lasse ich dich los!
Wenn du stirbst Dan sterbe ich halt auch.

Ich habe so dermaßen schiss!
Und rede schon ganz wirres Zeug.
Ich höre Hunde Bellen und Dan einen Neuen Schuss und ein Jaulen.
Ahhhhhh sie haben den Nachtbershund erschossen!

P:Taylor ich hab so Angst tut mir leid das ich manchmal so hart bin ok!?
Ja aber du benimmst dich ja auch manchmal so komisch und ich..,ich hab sau schiss!
Ich bin doch erst 17.
Taylor ich will heute Nacht nicht sterben!
T:schhht alles gut Meine Süße Page.
Die wird nichts passieren ich hab mir geschworen auf dich auf zu passen.
P: wieso das denn?
T: weil ich dich mag.

Ich umarme ihn ganz doll und auf einmal hört man nur Autoreifen quitschtschen und Dan wie ein Auto schnell weg fährt.

P:meinst du die Sind jetzt weg!?
T:warte.

Er läuft, immer noch mit mir auf dem Arm, auf meinen Balkon und öffnet die Tür.

P:Spinn-

Er hält mir den Mund zu und 'Shhhhht' dabei.
Ich nicke hektisch mit dem Kopf und er sieht runter so wie ich.
Es hat das Nachtbarhaus getroffen, aber nur das.
Wieso das den?
Ich meine sie hätten zwei Häuser weiter eine Große Villa die Momentan unbewohnt ist da die Familie weg ist, wieso rauben sie Da nicht aus.
Wegen dem Adrenalin kick!?
Hm.

T:immer bei denen.
P:Immer!?
T:ja der Typ der da wohnt hat wohl schmutzige Geschäfte am laufen oder er hat etwas was jemand anderes umbedingt haben will.
Aber er wird nie Verletzt, weil er Anscheind A. Sau schlau ist, oder B. Ein guter Schütze oder Kämpfer.
P:oha.
Der arme Hund.
T:der arme Hund!?
P:ja ich meine jetzt mal echt, wenn der Da schmutzige Geschäfte hat ist das sein Problem, aber der Hund kann sich echt nichts dafür!
T:bis vor kurtze warst du noch Mega in Panik und jetzt hast du Mitleid mit dem Nachtbarshund!?
P:ja.
T:du bist das Verwirrenate mädchen was ich kenne!
Aber du bist auch das Süßeste...ähm heißeste natürlich.

Ich lachte auf, er versuchte nett zu seien.
Ich umarmte ihn und wir schlossen die Tür wieder.
Er trug mich zu meinem Bett und wollte gehen, aber ich hielt ihn auf.

P:Ähm bleibst du hier?
Bitte.

Ich lächelte nickend und kam auf mich zu, um sich neben mich zu legen und mich zu umarmen.
'gute Nacht Prinzessin' flüsterte er mir rau ins Ohr und zog mich beschützerisch an sich.
Ich kuschelte mich einfach an ihn und so schlief ich ein...

Badboy liebeLies diese Geschichte KOSTENLOS!