Twenty One: Or Speak Too Soon

3.1K 222 10

Ein paar entsetzte Keucher hallten durch den Raum, aber der Großteil der Hochzeitsgäste schien wie gelähmt zu schweigen.


Owen konnte ihnen das nicht gerade verübeln. Wahrscheinlich hatten sie noch nie jemanden gesehen, der während der Zeremonie Einspruch erhob hatte, aber bei dieser speziellen Hochzeit, wurden gleich zwei Einwände gleichzeitig erhoben. Und noch viel erschreckender war, das die Einwände von der Braut und dem Bräutigam kamen.


Kate schaute zu ihm hinauf, mit weit aufgerissenen Augen, von dem er wusste, sie die gleichen gemischten Gefühle beherbergten, die er derzeit erlebte. Schock, Glück, Angst, Erwartung, Nervosität, Sorge - sie waren alle da, sprudelten in seinem Bauch herum und konkurrierten miteinander ihn zu überwältigen.


Er wagte es, einen Blick über Kates Schulter zu Iris zu werfen, und sie traf seinen Blick kontinuierlich. Ihr Gesichtsausdruck war nicht so einfach zu lesen, als der, ihrer Freundin, aber das war schon immer sein Problem mit Iris gewesen. Vielleicht wäre er in der Lage gewesen, alles viel früher aufzudecken, wenn er vorher gewusst hätte, dass er das tun musste, aber er hatte nicht bemerkt, dass es notwendig war.


Iris schien ihre immer so das sagen über ihre Gefühle zu haben, er hatte nicht verstanden, wie viel Angst sie hatte, überhaupt irgendjemanden ihr wahres ich zu offenbaren, vor allem den Menschen, um die sie sich am meisten Sorgte. Sie hielt es alles verborgen, jede Emotion sicher im Innern versteckt, in den Bemühen, sich selbst vor Schmerz zu schützen, bis es zu spät war. Oder fast zu spät.


„Owen? Owen!" ihm wurde plötzlich bewusst, das Kate seinen Namen zischte und verzweifelt versuchte, seine Aufmerksamkeit zu erlangen, und er richtete seinen Blick wieder auf sie. „Was machen wir jetzt?"


Sie versuchte unauffällig zu den versammelten Gästen zu gestikulieren, die alle mit offenen Mund da standen und starrten. Owen konnte nicht anders, als wegen ihrer offensichtlichen Verwirrung zu lächeln, und dann merkte er, dass er lachte, und selbst seine Besten Bemühungen damit aufzuhören, waren erfolglos. Es war laut und es war unkontrollierbar.


Kate war entsetzt und Iris schaute hinunter auf ihre Blumen, als ob sie ebenfalls versuchte nicht zu lachen, während Sam -


Owen ernüchterte sofort, beim Anblick des Gesichts seines jüngeren Bruders. Er hatte Sam nur einmal zuvor diesen Ausdruck tragen sehen. Sie hatten eine Hündin namens Dot, als sie noch Kinder waren und eines Tages, haute sie vom Hof ab, nachdem Owen das Tor offen gelassen hatte, und sie wurde von einem Auto angefahren.


Sie hatten eine Suche gestartet, und Sam hatte sie neben der Straße liegend gefunden, schwer verletzt, aber kaum am wimmern. Owen war später über sie beide gestolpert, Sam lag, mit seinen Armen um sie geschlungen, neben Dot, während sie leise dahinschied, und der schmerzerfüllte Blick aus Vorwürfen, den er von Sam erhielt, hatte Owen an den Rand der Tränen gebracht, noch bevor er vollig Dots Schicksal begriffen hatte.


Als Owen versuchte, die Auswirkungen davon aufzunehmen, begann er ebenfalls vollständig seine derzeitige Zwangslage zu realisieren. Wenn sie falsch gehandhabt wurde, hatte sie das Potenzial, in der Tat sehr peinlich zu werden. Kate mochte vielleicht ähnliche Gefühle erleiden, aber zumindest war nur ihre Mutter da, um dieses Ereignis zu bezeugen. Owen hatte gerade seine eigene Ehe, vor mehr als 20 Mitglieder seiner Familie verhindert.

A Marriage of Inconvenience | deutsche Übersetzung #catalystawards18Lies diese Geschichte KOSTENLOS!