38.Kapitel~izzi's Mum?

757 41 5

Entschuldigung das in Moment die Geschichte so unregelmäßig kommt. Ich bin in Minen einfach nicht so mutigerer eine Geschichte zu schreiben.
_______________
...Izzi schon mein Gesicht zu sich und gab mir wieder einen Kuss.

Wir waren eigentlich die ganze Nacht da. Draußen würde es schon wieder hell und wir beschlossen langsam nachhause zu gehen.

Ich ging wieder mit zu izzi. Dort angekommen stellten wir die Koffer ab. Wir legten und gleich ins Bett.

Am nächsten Morgen wachte ich von einem klimpern auf. Ich schlug die Augen auf und sah izzi wie er mit einem Tablet zum Bett kam. „Guten Morgen mein Schatz." Tralate er. Ich richtete mich auf, rieb mir die Augen und sagte „Guten Morgen. Womit habe ich das den vereint?" „Du hast immer nur das gute außer Welt verdient, mein Schatz." „Ohh! Komm her." Izzi legte das Tablett zur Seite und stürzte sich über mich. Wie verfiele in einen langen innigen Kuss.

Bis es an der Tür klingelt lagen izzi und ich noch so im Bett. Das Frühstück hatten wir irgendwie neben bei gegessen. Izzi stand nun also auf und öffnete die Tür. Ich hörte eine Frauenstimme. Izzi kam kurz ins Zimmer. „Lina. Meinen Mutter ist da. Sie würde dich gerne kennenlerne." „Oh ehm ja. Ich zieh mir kurz was anders an." „Ist okay. Wir sind den im Wohnzimmer." Izzi verschwand wieder. Ich hingegen stand auf und suchte mit ein paar Sachen aus meinen Koffer. Ich zog mir ein Blau Weiß gestreifte t-Shirt und eine schwarze Hose an. Denn ging ich mich schnell ins Bad. Ich putzte mir die Zähne und bürstete meine Haare. Danach brachte ich das Tablett noch in die Küche. Denn begab ich mich ins Wohnzimmer. Dort saß eine Frau auf dem Sofa. Sie hatte die gleiche Haarfarbe wie izzi und auch die gekrochen Augen. „Ach. Hallo! Du bist doch bestimmt Lina. Schön dich kennen zu lernen. Ich bin Sabine." „Hallo. Die Freude liegt ganz meinerseits." Sagte ich und nahm ihre ausgestreckte Hand und schüttelte sie. So denn erzähle mal etwas über dich. Ich muss ja wissen wer meine Schwiegertochter wird." „Ach mama." Seufzte izzi. „Wir sind erst seid 3 Wochen zusammen." „Alex... Ist ja gut."

Wir hatten jetzt bereits schon denn halben Tag erzählt. Ich fand Sabine richtig sympathisch. Izzi verdrehte ab und an mal die Augen. Was ich irgendwie amüsant und niedlich zu gleich fand.

So gegen 20 Uhr verabschiedete sich Sabine von uns. „Ach es war schön dich kennenzulernen." „Ganz meinerseits. Und komm gut nachhause." „Tschüss Mama." Meiner Izzi noch bevor er die Tür zumacht. „Puh...sorry wegen meiner Mutter." „Also ich fand sie sehr nett." Ich schmunzelte izzi an. Er nahm mich nur in den Arm „Hm?" „Ach ich bin einfach froh dich zu haben." „Awww süß." Quietschte ich nur leicht vor mich hin.
________________
Danke für 16 K ❤️
Sorry das so lange nichts mehr kam.
Takt it Izzi und nehmt das Leben nicht so ernst.
Eure Feli1998

Allein (izzi ff) (Wird überarbeitet!!!)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!