Verabschiedung.

1.8K 122 5

Jamie Pov.

Sehnsüchtig wartete ich während dem offenen Unterricht auf Taddl, aber es war klar dass er mich versetzte. Niedergeschlagen verließ ich kurz darauf das Schulgebäude. Von tatsächlichen vielen Leuten wurde ich auf das Video von heute Morgen angesprochen und darauf aufmerksam gemacht. Aber wirklich reagiert hätte ich nicht.
Enttäuscht betrat ich unsere Wohnung und lief schnurstracks in mein Zimmer um meine Tasche zu holen, denn wir mussten ja direkt zum Bahnhof um zu dem Familienfest zu gehen. Dner hatte sich bereit erklärt uns zu fahren, doch davor wollte ich noch schnell zu Rewi und mich bei ihm erneut für alles bedanken. Ich klopfte an Taddl's Zimmertür, und er rief 'ja?'. Ich betrat den Raum und sagte "komm, wir müssen." Erst sah er mich verwirrt an, doch dann kapierte er und schnappte sich seinen Rucksack, hängte ihm ihn sich um und ging aus seinen Zimmer. "Ich sag noch kurz Ardy Tschüß", meinte er. "und ich Rewi.." und schon war ich aus der Wohnung verschwunden.

Ich ging die Treppen ein Stock höher und klingelte hysterisch an Rewi's Haustür. Palle machte auf. "Hey Palle, bis in paar Tagen", ich umarmte ihn. Er entgegnete die Umarmung und lächelte mich an. "ist Rewi da?" fragte ich. "Küche", grinst er und geht wieder zurück in sein Aufnahmezimmer. lächelnd betrat ich die Küche von den beiden Chaoten und sah wie Rewi leise summend Kaffee aufsetzte. "Hey", er zuckte zusammen. "Jag' mir doch nicht schon wieder so ein Schrecken ein", lachte er und nahm mich ebenfalls in Arm. "Ruf sofort an wenn was ist, okay? Vertrag dich mit ihm", zwinkere er mir zu. Ja, ja, Vertagen..

Taddl Pov.
Zu guter letzt verabschiedeten Jamie und ich Simon und Anton. Die beiden würden wir so schnell nicht mehr sehen. Jamie nahm das anscheinend ziemlich mit, denn sie war kurz vorm weinen. Sie hatte Die beiden einfach unendlich schnell in ihr Herz geschlossen. Noch einmal zurück in unsere Wohnung, und wir zogen unsere Jacken an.
Ardy umarmte ich brüderlich. Jamie hob nur einmal mit gezwungenen Hochgezogenen Mundwinkeln die Hand und betrat dann unsere Treppenhaus.

Geschwisterliebe. [Taddl FF]Lies diese Geschichte KOSTENLOS!