'Ich bin doch erst 15', verteidigte sie sich.

'Mit 16 hat deine Mutter deinen Vater kennengelernt', fing meine Mama an zu erzählen.

'Und wie haben sie sich kennengelernt?' Fragte Lina interessiert.

'Du hast es ihnen nicht erzählt?' Fragte meine Schwiegermutter nun schockiert und ich verneinte dies.

Meine Mutter und Schwiegermutter erzählten beide von unserer Geschichte.

'Voll den romantischen Vater habe ich', schwärmte Papakind, Lina.

'Ja, das hast du', sagte Cihan plötzlich.

Er umarmte mich von hinten und ich genoss es, wie jede andere Berührung von ihm.

'Papa, was wäre wenn ich dir sagen würde, dass ich jemanden heiraten möchte? Fragte Lina grinsend.

Sofort blickte ich lachend zu Cihan, dessen Grinsen verschwand.

'Dann werde ich dich irgendwo verstecken, wo keiner ist und dich doch festhalten, damit du mich nie verlässt', kam es vom ihm ernst.

'Würde er wirklich machen', sagte seine Mutter lachend.

Nun saßen wir alle am Rundentisch, welcher im Garten stand.

Ich blickte in die Runde und sah die Gesichter, die in meinem Leben eine wichtige Rolle spielten.

Fangen wir bei der ersten Person, meiner Schwägerin an.

Sie hat nach langer Suche ihren Mann gefunden, am Anfang haben sie sich gar nicht verstanden, doch wie das Schicksal es will, änderte sich dies. Ayhan, ihr Mann, ist einer wundervoller Mann, er ist nett und freundlich, er hat für Pinar gekämpft und den harten Kampf gewonnen.

Die lieber Kader ist nun mit dem Anil verheiratet, bei ihnen gab es viele Bergaufs, wie aber auch Bergabs. Sie hatten ein großes Redebedarf.
Sie hatten der Wahrheit reinen Tisch gemacht und dies tat ihrer Beziehung echt sowas von gut, denn sie hatten die meisten Probleme beseitigt.

Helin und Serkan, wenn ich mir die beiden angucke, muss ich immer automatisch anfangen zu lächeln. Ihr Äußeres ist so unterschiedlich, doch sie ähneln sich vom Charakter sehr stark. Sie passen wie die Faust auf das Auge.
Helin hielt ihre kleine Tochter in ihrem Arm, während sie mit meiner Mutter sprach.
Die Kleine sah Serkan sehr ähnlich, man sah sofort, dass er der Vater des Baby's war.

Der liebe Mahir hat seine Frau schon länger gekannt, doch nie gesehen, dass es seine große Liebe ist. Es war seine Nachbarin mit der er sich gut verstand, sich aber nie etwas dabei gedacht hat.

Samed ist Samed geblieben, er hat sich all die Jahre nicht geändert.
Amina und Amir, sie sind so ein schönes Ehepaar, sie tun alles füreinander und ich kann nicht sagen, wie froh ich war, das Amir sie gefunden hat und keine sonst.

Mohamed hat seine ehemalige Feindin geheiratet, beide waren Anwälte, die immer recht haben wollten. Das Sprichwort ' Gegensetzte ziehen sich an' trifft nicht auf die beiden zu.

Ich guckte in die Runde und lächelte, ich war einfach nur glücklich, glücklich weil es so ist, wie ist gerade ist.
Das Leben ist nicht immer schön, das Leben ist aber auch nicht immer schlecht, du musst das annehmen was du bekommst und dann wird alles gut. Du wirst dann das beste daraus machen und genau das wird dich glücklich machen.
Genieße dein Leben.

'Cihan', flüsterte ich.

'Ich liebe dich und danke dir für alles', fuhr ich fort.

'Ich dich auch mein Engel', sagte er glücklich und gab mir einen Kuss auf die Stirn.

Nun ist die Geschichte zu ende, ich weiß das viele von euch noch weitere Kapitel haben wollten, aber ich hatte keine Ideen mehr, um die Geschichte von Cihan und Jamsin weiter zu schreiben. Wenn ich sie weiterschreiben würde, käme nichts gescheites raus.

Ich danke jedem von euch der sie gelesen, jedem der mir eine Nachricht/ Kommentar hinterlassen hat, ich bedanke mich einfach. Jedes mal habt ihr mir ein Lächeln in mein Gesicht gezaubert, es hat mir wirklich sehr viel bedeutet.

Niemals hätte ich gedacht, dass sie so vielen gefallen würde. Die Geschichte hatte ich anfangen als ich Langeweile hatte und je mehr ich schrieb, desto wichtiger wurde sie mir. Ich habe Spaß am Schreiben gefunden und durch eure tollen Kommentare, wie auch Nachrichten habt ihr mich motiviert.
Für einen Autor gibt es nichts schönes als tolle und ehrliche Leser, die einen immer unterstützen, wie ihr es gemacht habt.
Ich Danke euch einfach für alles.

Ich höre nicht ganz auf mit dem schreiben, dafür hat es mir zu viel Spaß gemacht.
Ich danke euch für alles.

Maghrabiaa

Neue Geschichte: Unter tausendenvon Tränen

Der Junge von ASKLies diese Geschichte KOSTENLOS!