Kapitel 19

3.4K 219 12

Give a little time to me or burn this out

We'll play hide and seek to turn this around

All I want is the taste that your lips allow

My, my, my, my oh give me love

- Give Me Love by Ed Sheeran

Liam Payne

Wenn du diese drei Worte entschlüpfen lässt, dann meinst du sie. Du kanntest die Wahrheit, du wusstest, dass diese Worte dazu bestimmt waren gesagt zu werden und du wusstest es war bestimmt dazu. Warum zögerte ich? Die plötzlichen Gedanken über Mia vernebelten mein Gehirn, ließen meine Augen zufallen. Mein Kopf war in meine Hande gestützt. Mein langsames Atmen wurde schwer. Liebe war schwer und ließ zu, dass dir fragende Gedanken durch den Kopf schwirren. Was solltest du tun, wenn du wusstest, dass dich eine Person nicht zurück liebt?

Ein kleines Klopfen war auf meiner Schulter zu verspüren während ich hochsah und in Charlies Gesicht blickte. Seine weißen Converse klopften gegen den Boden während er forwärts ging. Eingebuchtete Grübchen waren auf seinen Wangen, kleine Flecken von Sommersprossen liefen seine Nase und Wangen entlang. Seine blonden Haare waren zur Seite gekämmt. Er sprang auf meinen Schoß. Ich spannte mich an als er mit den Stoppeln an meinem Kinn anfing zu spielen.

"Dada, warum so traurig?" Mein Herz machte einen Sprung und brach direkt ein wenig. Es gab nichts erschütternderes als wenn dein eigener Sohn sich um deine Emotionen sorgt. Ein langsames und beständiges Seufzen entkam meinen Lippen. Meine müden Augen verrieten wie fertig ich war. Ich rieb seinen Rücken während er sich gegen meine Schulter lehnte.

"Nun Kumpel, Menschen haben Emotionen. Eine heißt Traurigkeit. Das ist wenn du dich verletzt fühlst, wenn jemand anders dich traurig gemacht hat. Aber keine Sorge, Baby, das wirst du noch nicht so fühlen.", murmelte ich laut genug, sodass er es hören konnte. Ein kleiner Schmollmund wurde auf seinem Gesicht deutlich, bis er auflebte und sich gerade hinsetzte.

"Mummy liebt dich, Dada.", jaulte er mit einem Kichern. Ich hob meine Augenbrauen und lehnte mich an die Verwirrung die in der Luft lag. Er war bloß drei Jahre alt...Er wusste nicht was Liebe war. Er ist mehr mit seiner Mutter zusammen, als sein eigener Vater. Ich war bloß ein anderer Elternteil, der ihm half. Es war seine Mutter, die alles tat. Und dann machte alles einen Sinn.

Charlie beobachtete seine Mutter. Wer weiß, was für Emotionen sie wegen mir ausgesetzt war. Aber von was Charlie gesehen hat, liebt sie mich wirklich? Mein Hirn versuchte die zerrissenen Teile in Ordnung zu bringen, als die Tür aufschwang. Niall und Zayn stampften herein. Charlie hob seinen Kopf und sein Lächeln schien größer und größer zu werden.

"Onkel Ni und Onkel Zay Zay!", kreischte er und rannte rüber zu ihnen. Niall ließ ein perlweißes Lächeln erscheinen und öffnete seine Arme weit genug für Charlie. Charlie sprang in seine Arme, Zayn lächelte warm.

"Hey Kleiner.", lächelte Zayn und wuschelte ihm durch die goldblonden Locken. Ich lächelte während meine Daumen miteinander spielten. Es gab viel zu viele Dinge, die noch in Ordnung gebracht werden mussten. Ich hatte nicht einmal Zeit gehabt, ein richtiges  und echtes Lächeln zu zeigen. Es laugte mich aus und plötzlich fühlte ich das Verlangen zu schlafen und die schmerzhaften Erinnerungen abklingen zu lassen. Aber ich vermutete, dass es das Beste ist alles wieder gerade zu biegen und nicht nur mich selber glücklich zu machen, sondern denjenigen der mein Herz hielt. Niall und Zayn saßen gegenüber von mir.

"Du siehst ein wenig niedergeschlagen aus, Li. Was auf dem Herzen?", fragte Zayn und zog seine Augenbrauen zusammen. Ich sah ihn mit meinen braunen Augen an, welche sich immer mehr mit Tränen füllten. Ich ließ ein Wimmern raus und fiel in Zayns Arme. Ich schniefte laut und mehr Wasserfälle an Tränen liefen meine Wangen herunter. Was war nur falsch mit mir? Ich bin gerade in den Armen meines besten Freundes zusammengebrochen und weine wegen so etwas blödem. Aber es fühlte sich erleicternd an. Es fühlte sich wie etwas an, dass den Schmerz wegwusch und es weniger schmerzen ließ.

Little Batman - Liam Payne (Deutsche Übersetzung)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!