Ihre Augen strahlten diese große Liebe gegenüber cem deutlich aus. Ihre schönen blauen Augen, die sowieso schon groß waren, wurden bei jeden Berührungen und Blicken von cem noch größer als sie schon waren. Sie funkelten die Liebe hinaus. Cem sah in ihren Augen, das, was hira fühlte.

Kurze Zeit später mischte sich Hira wieder in das Gespräch ein.

Bora: wann soll eigentlich eure Hochzeit stattfinden?

Emre: demnächst bald. Wir wollen die Sache mit der Hochzeit nicht in die Länge ziehen. Stellt euch auf 4 bis 5 Monate ein leute! Haha

Und lächelte Gül zuckersüß an. Sie tat es ihm gleich.

Gül: ja wir sind nämlich so lang schon zusammen und je später desto langweiliger finden wirs.

Azize: ayy süß bald wirds wieder abgehen mit tanzen!

Devrim: oh ja!

Dabei zwinkerte er ihr zu, wobei sie seufzte und wegschaute.

Plötzliche ertönte ein schnelles Lied, weswegen ein paar Leute in der Bar aufstanden und anfingen zu tanzen.
Hira bekam plötzlich Panik, weswegen sie anfing schneller zu atmen. Ihr wurde alles zu viel. Diese Menschen. Die Fülle. Aus irgendeinem Grund hatte sie Luftmangel und erinnerte sich an den Brand in Venedig. Cem merkte, dass an seiner Freundin etwas nicht stimmte. Deswegen nahm er ihre Hand und ihre Jacke, stand mit ihr auf und ging nach draußen. Draußen nahm er ihr Gesicht zwischen seine großen Hände und sah sie besorgt an.

Cem: Schatz ist alles ok?

Hira, die versuchte ihren Atem zu regulieren, antwortete außer Puste: ich...weiß nich-t. Es ist so...als wü-rde ich mich...an den...(Pause) Brand er-innern.

Cem versuchte sie zu beruhigen, in dem er ihre Hände nahm und ihr Anweisungen gab.

Cem: atme ein und dann wieder aus..ein und dann aus....komm süße.

Als er dies sagte, atmete er nebenbei auch so mit, was ihm Hira gleich tat. Sie atmete ein und wieder aus, ein und wieder aus und siehe da, sie beruhigte sich allmählich und das aufgrund von Cem. Er war wie immer ihr Heiler. Nur ihrer. Sie war froh ihn zu haben. Er schaffte es immer wieder sie zu beruhigen.

Plötzlich umarmte sie ihn ganz feste, so als ob sie vorhin fast gestorben wär und ihn niewieder sehen würde. Sie schling ihre Arme um ihn und legte ihren Kopf auf seine Brust. Er schling ebenfalls seine Arme um ihre Taille und zog sich ihren Duft ein. Doch kurze Zeit später, löste er sich von ihr und zog ihr ihre Jacke an die er mitgenommen hatte, da es recht kühl war draußen.

Er war so ein fürsorglicher Mensch. Wenn man ihn nicht kennen würde, würde man denken, er sei ein harter Mann, der nichts für andere macht und nur seinem Nutzen und Ego folgt. Doch in Wirklichkeit war er von außen zwar ein harter Mann aber mit einem weichen Kern innendrin.

Danach, zog er sie wieder eng zu sich und es herrschte schon seit langer Zeit Stille, was merkwürdig war. Doch diese brach Hira.

Hira: was würde ich nur ohne dich machen Cem? Du bist meine Liebe, mein Beschützer und mein Heiler. Womit hab ich dich nur verdient?!

Cem: Hmm, gute Frage Schatz Haha

Hira löste sich von ihm und dank Cem war die romantische Stimmung im Eimer.

Hira: man, musst du die schöne Stimmung kaputt machen?

Cem, der ihr Gesicht plötzlich streichelte und die Kontur ihrer Lippen nachformte, lächelte breit und näherte sich ihrer lippe. Trotz, dass er lächelte, hatte er etwas ernstes und konzentriertes im Gesicht. Es sah einfach so anziehend aus. Er näherte sich ihrem Gesicht und beließ seine Hand auf ihrer Wange ruhen. Mit der anderen Hand, die auf ihrer Taille lag, zog er sie eng an sich und verringerte immer wieder den Abstand zwischen ihren Gesichtern. Er hauchte ihr eng an den Lippen ein „du bist wunderschön" zu und platzierte letztlich seine Lippen auf ihre.

Cok zor bir Aşk. - Eine sehr schwere Liebe.Lies diese Geschichte KOSTENLOS!