"Siehs doch so, dann gibts wenigstens Versöhnungssex", grinste mich Harry im vorbeigehen an. Liam saß gebeugt auf dem Stuhl mir gegenüber und stützte dabei seine Ellbogen auf seinen Knien ab, dabei schmunzelte er mich dreckig an. "Leute!", lachte ich leise vor mich hin. "Es ist nur die Wahrheit Zaynie", Louis kam aus der Küche mit einem Messer. Er warf es mit Schwung gegen die Wurfwand. Wir hatten extra eine angefertigt. Ich folgte dem Messer und sah er fast in der Mitte des Kreises stecken. "Fast!", zischte Louis und zog ein zweites Messer, das er gleich warf. Dabei machte er eine Drehung und traf genau ins Schwarze. "Yeah!", schrie er auf. Liam klatscht mit ihm ab. Harry ging auf Louis zu und lächelte ihn an. Da Harry jünger aber der größere von beiden war, sah die Geste echt süß aus. Louis strich ihm über den Arm und gab ihm einen flüchtigen Kuss bevor er wieder in der Küche verschwand. Ich blickte auf den Boden und begann zu überlegen. "Warum haut sie dann gleich wieder ab?", flüsterte ich und biss mir auf die Unterlippe. Auf ihr kaute ich dann etwas rum. Mein Blick hielt ich starr auf dem Boden. "Alter ... Sie braucht auch Zeit sich daran zu gewöhnen", meinte Liam während er mir auf die Schulter klopfte. Mit einem Nicken bestätigte ich seine Aussage. "Vielleicht". - "Wo gehst du hin?", wollte Liam wissen. "In die Garage". Somit machte ich mich auf den Weg zum Garagentor. Das öffnete ich langsam und schloss es hinter mir wieder. Als ich mein Auto so betrachtete, fiel mir auf das es einen neues Schliff ganz gut vertragen kann. Ich öffnete die Tür des Fahrzeugs und startete den Motor. Anschließend fuhr ich es auf der Hebebühne rauf. Ein rundumcheck kann mein Audi auch mal wieser vertragen. Ich nahm mir mein Werkzeug und legte los...

Nach gefühlten 10 Stunden war ich fast fertig mit dem Auto. Genau wie ich. Ich schwitzte wie ein Schwein, weshalb ich mein Tank auszog. Es zierten mich unter den vielen Tattoos auch noch Öl und dreckflecken. Naja kann man waschen. Doch dann stellte ich mir die eine Frage die ich mir schon lange stellen wollte. Was wohl Amy gerade noch so macht?

Amy's POV

"Und?" - "Was und?!" - "Hats geschmeckt?" - "Nein du dreckssau ... Nächstes mal Krieg ich dich!", platzte es aus mir heraus. Er meinte die Dreckwolke hinter seinem Auto, die dann vor meinem Auto auftauchte. "Friss meinen Staub!", schrie er bevor er an mir vorbei sauste und die Wolke hochkommen lies. Niall grinste blöd vor sich hin und marschierte Stolz zurück zu seinem Auto. "Horan!", lachte ich. Der Ire drehte sich und sah mir direkt in die Augen. "Was?", sein Blick hing fest an mir. "Danke" - "Für?" - "Für alles", ich glaube er weis was ich meine. Plötzlich fing er an zu grinsen. "Kein Ding ... PRINZESSIN". Wir grinsten uns gegenseitig an. Niall mein Bester! "Nandos?", fragte ich Niall. "Hatten wir ja vor oder nicht?", seine Zähne stießen hervor. Ich liebte sein Grinsen, es macht mich immer so glücklich ihn lächeln zu sehen. "Alles klar", grinste ich vor mich hin und stieg in meinen Wagen ein.

--- Nach Nando's ---

Ich steckte den Schlüssel in die Haustür und drehte ihn rum bis es 'Klack' machte. Mit meiner linken Hand schob ich sie auf und hielt sie fest damit Niall auch noch rein kommen konnte. Grinsend lief er an mir vorbei. "Heyyy!", rief ich mit dem Kopf nach oben gestreckt. Niall 'heyyyte' auch. Nachdem wir die Schuhe abgelegt hatten liefen wir zu den anderen ins Wohnzimmer. "Heyhou Maus", Liam gab mir eine kurze Umarmung. "Na wie wars? Wer hat gewonnen?", lachte Louis und sah mich provokant an. Gespielt genervt drehte ich mich zu Niall um zeigte auf in aber schaute Louis in die Augen. Lachend schmiss Louis ein Messer an die Wurfwand. Mit einem Schmunzeln lief ich zu den Messer und stellte mich schließlich neben Louis.

"Wir haben schon lang nichts mehr von "Big Daddy" gehört", stammelte dann Harry auf einmal. Verwirrt zog ich das Messer zurück und sah ihn an. "Wer ist das?". Alle Blicke lagen auf mir. "Du kennst ihn noch nicht. Bis hetzt hat er sich zum Glück nie für dich interessiert. Ich hoffe das es auch so bleibt", murmelte Louis. "Zum Glück? Warum hä?". - "Er ist unser Auftrag geber. Und wie du sicher mitbekommen hast haben wir seit du bei uns bist fast keinen Auftrag gehabt ub bdas schon seit einem halben Jahr nicht mehr. Das ist echt merkwürdig", Niall nahm meine Hand und führte mich zur Couch. Aufklärungsstunde... Liam nahm mir das Messer ab und legte es vorsichtig auf den Tisch. Mir wurde ein Glas Wasser hingestellt, von Harry. "Kleines wir sind Marionetten eines Serienkillers. Er bringt jeden um, der für sein konsumieren von Drogen, Rauschmitteln oder anderem Zeug nicht bezahlt... Nicht rechtzeitig bezahlt. Daddy ist sowas wie ein Mörder, nur die Morde macht er nicht selbst sondern ... Wir".

Ungläubig sah ich sie an. Ich wusste ja das sie Töteten und das sie irgendjemand haben der ihnen das alles sagte, wen, wann und wo sie den jenigen töten sollten, aber das sie mit mir jetzt so offen reden hätte ich nicht gedacht, denn die 5 Jungs haben mir das ein halbes Jahr verschwiegen. Vertrauen tun sie mir, das weis ich jetzt sicher. "Wir alle außer Zayn. Er-", Zayn unterbrach Harry. "-Außer ich den ich hab damals als ich dich verloren hatte Daddy einen Besuch abgestattet und bin ausgestiegen. Dafür wollte er mich umbringen lassen. Ich bin aber auch nur knapp fliehen können. Seit dem hab ich ihn zum Glück nicht mehr gesehen. Normalerweise verfolgt er seine Opfer immer. Seine Worte an mich waren, ich sei sein bester und er will mich nicht verlieren....tja". Zayn hat alles sein lassen wegen mir? Wurde fast umgebracht wegen mir und hat sich in Schwierigkeiten gebracht wegen mir und wird vielleicht immer noch verfolgt ... wegen MIR!

Die nächsten Tage verschwimmen ineinander. Mittlerweile musste ich jeden Tag zum Kalender laufen und nachsehen welcher Tag ist. Mir viel auf das in 3 Wochen meine Abschlusstests sind und ich nichts, rein garnichts dafür gelernt habe. Ganz toll! Ironieeee...
Aber das beste war ja das ich 1 Woche danach meinen Abschlussball hatte. Freu freu. Nein ich freute mich wirklich auf den Ball, er ist sowas wie ein Maskenball, das war das Thema dieses Jahr. Mit Nun geh ich die Woche noch shoppen. "Amy?", Niall klopfte an. "Ja?". Er öffnete die Tür und sah mich mit großen Augen an. "Esseeeeen!!!", schrie er laut und ich lachte auf. "Was gibts?". - "Pizza. Liam hat 2 Partypizzen bestellt. Eine mit Pilzen die andere mit Schinken", plötzlich grummelte sein Magen. Mit meinem Handy in der Hand lief ich auf ihn zu, nahn in an die Hand und jumpte nach unten wo es schon köstlich nach Pizza roch. Im Wohnzimmer saßen alle versammelt auf der Couch und Harry legte einen Film ein. "Pizzaaa!", schnell stürzte ich mich auf das eine große Stück und biss genüsslich davon ab. Die anderen lachen mich an. Mit meinen Händen hielt och die Pizza vor meinem Mund un biss davon erneut ab, aber schaute die Jungs abwechselnd an. "Waff
?", zuckte ich mit den Schultern. Ohne ein Wort nahmen sie ebenfalls ein Stück. Der Film hieß 'Der Herr der Ringe'. Der ist eigentlichen ziemlich interessant. Plötzlich klingelte es und ich sah die Jungs an. Liam stand verwirrt auf und lief in den Flur. Doch davor nahm er sich ein Ding das man sich in die Ohren macht. Zeigte dann auf Harry und er schaltete sein Handy sofort ein. Dann rief er eine 9 tellige Nummer an Es machte 'Rausch'-Geräuche. Kurz danach begann es zu klacken. Im gleichen Moment konnten wir hören das Liam die Tür öffnete. Ah ich verstehe, ein Lauschdingens. Harry schaltete den Tv auf stumm und wir schlucken unsere zerkauten Pizzen runter um das Gespräch mit anhören zu können.

"Hallo Liam", es war eine dunkle Stimme am Telefon. Danach erklang die von Liam. "Hast du wieder was?". - "Darf ich rein kommen?". Es waren Schritte zu hören. Wir sahen uns erschrocken an. "Amy aus in Garten ... Geh aufs Dach in die Niesche wir Horn dich gleich wiedr", Niall zog mich hinter sich her und drückte mir wärenddessen eine Dicke Jacke in die Hand. "Geh da wo kein Schnee liegt!", wandte er mich. Nickend lief ich raus. "Warte!", Zayn Lied zu mir. Ein lächeln spielte sich um meine Lippen. "Baby ich pass audf dich auf. Komm", wurde rannten zur Leiter die wir hoch kletterten und ersuchten nicht auf den Schnee zu treten. Auf den Dach angekommen nahm Zayn erneut meine Hand und schob mich in die Nische von Wand und Garage. Dort haben wir schon im Sommer immer gechillt. Deshalb lagen dort auch Decken und Kissen. Liam und Louis haben sogar eine Kleine Holzplatte eingebaut damit wir alle was zum Sitzen hatten. Sofort kuschelte ich mich in die Decken. Zayn der nur sein T-shirt an hatte setzte sich neben mich ohne irgendwas. Das konnte ich nicht mit ansehen, also zog ich meine Jacke aus legte sie un unsere Schultern und deckte uns von Hinten und Vorne zu. Lachend drehte er seinen Kopf zu mir. Meine Augen fixierten seine. Zayn's Augen strahlten wie ein Feuerwerk. "Darf ich dich küssen?", Zayn nahm meine Hand und wir verschränkten sie ineinander. Ich antwortete nicht sondern legte meine Lippen, die sich nach Zayn's Lippen sehnten, sofort auf seine. Das war der schönste Moment in meinem ganzen Leben. -Zamy-

Different Life (Zayn. Malik.)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!