"Krass!"

2.2K 123 6

Taddl Pov.

Während Jamie ihre Schuhe im Flur auszog und ihre Jacke an den Haken hängte machte ich Ardys Türe zu und ging in die Küche. Ich holte essen aus dem Backofen, dass ich für Jamie warm gemacht hatte. Aufgebracht setzte sie sich an den Tisch in der Küche. "Jamie, jetzt fahr mal bitte runter", ich grinste sie an. "Außerdem, will ich dir noch was zeigen", ich hielt ihr einen Brief hin. "Was ist das?" fragte sie als sie den Umschlag öffnete. Mit hochgezogenen Augenbrauen las sie sich es durch. "Krass", lachte sie und legte den Brief wieder auf den Tisch. "Krass dass die uns einladen. Müssen wir dahin?", sie holte sich aus dem Schrank ein Glas. "Wir können schlecht absagen. Das is ein Familientreffen", wiedersprach ich ihr. Wir wurden auf die Konfirmation unseres Cousins eingeladen, obwohl unsere Verwandschaft Jamie und am meisten mich, nicht wirklich mögen. Auch wenn sie so tun, wir haben dass seit wir klein sind gespürt. 

"Wir müssten dann am Freitag nach dem du von der Schule gekommen bist direkt mit dem Zug fahren. Samstag ist die Feier, Sonntag Abend fahren wir wieder nachhause. Abgemacht?" ich hielt ihr den Teller mit ihrem Mittagessen hin. Sie nahm ihn dankend entgegen und nickte dann nur. "Und was machen wir mit Ardy?" sie sah mich besorgt an. Ich zuckte mit den Schultern. "Was soll sein? Dner, Rewi, Palle.. oh shit, wir müssen dann am Freitag noch Simon und Anton verabschieden!" Sie kratzte sich am Hinterkopf. "Weisst du was mir gerade noch einfällt?" Ich sah sie erwartungsvoll an. "Ich hab noch Tag der offenen Tür. Am Freitag. Nach der Schule." "Oh fuck", ich setzte mich neben sie. "Was hast du für Aktionen? Sollen wir kommen?" "Also, ich hab offenen Unterricht in Mathe und eigentlich noch einen Verkauf.. aber das können bestimmt die anderen übernehmen", sie nickte. Nachdenklich biss ich mir auf die Lippe. "Würden du und Ardy denn kommen, wenn ich Unterricht habe?" sie grinste mich an. "Wird zwar mehr als stressig für uns, aber wenn du das willst. Ja", ich lächelte. "Okay, cool!" 

Sie begann zu essen, und ich und Ardy verabschiedeten uns kurz darauf von ihr, da wir noch ins Studio fahren wollten, denn nächste Woche kommt die EP raus, und dafür muss noch ein wenig gemacht werden. "Mach' aber wirklich deine Hausaufgaben", sagte ich streng. Sie grinste, "Ja, Papa, und jetzt tschüss", sie schob uns aus der Tür, winkte und machte sie dann zu.

Geschwisterliebe. [Taddl FF]Lies diese Geschichte KOSTENLOS!