50.Kapitel

645 64 3

Am nächsten Morgen war Legolas weg. Ich stand auch auf und machte mir Frühstück. Als ich mich gerade umgezogen hatte klingelte es. Ich nahm meine Waffen und versteckte sie hinter meinem Rücken. Ich öffnete die Tür und sah raus. Da standen doch wirklich Orks. Ich lächelte und knallte die Tür zu. Natürlich brachen sie direkt durch. Alle Fenster waren geschlossen. Toll wenn ich sie erst öffnen würde hätten die Biester mich. Also nahm mich all meinen Mut zusammen und sprang durch das Wohnzimmerfenster. Meine Waffen hielt ich fest in der Hand. Ich knickte bei meiner Landung um und zischte laut auf. Aber ich musste hier weg. Also schnallte ich mir meine Waffen um und rannte los. Ohne mich umzuschauen rannte ich in Richtung Schule. Die Orks schossen Pfeile und einer streifte meinen Fuß. Toll genau heute hatte ich vergessen mir hohe Schuhe an zu ziehen. Ich spürte das er vergiftet war und rannte schneller. Ich lief in den Wald wo ich Legolas vermutete. Er kämpfte wirklich gerade gegen Dersim. Ich drehte mich um und schoss Pfeile auf die Orks. Einer der Orkpfeile verfehlte Legolas nur knapp und bald hatte ich keine Pfeile mehr. Ich lief zu Legolas und kämpfte Rücken an Rücken mit ihm. Dersim rammte abseits des Kampfes und ein Ork warf Legolas zu Boden. Ich nahm einen Dolch und warf ihn zu Dersim. Er verfehlte sein Ziel nicht und bohrte sich in seine Brust.

Kurz darauf wurden wir in einen weißen Strahl gerissen und landeten in Mittelerde. In Mordor. Na toll am anderen Ende Mittelerdes. Mein Fuß schmerzte als ich aufstand und nach Legolas suchte. Als ich ein Knacken hörte lief ich langsam rückwerts. Ich hörte das Knacken dicht hinter mir, wirbelte herum und warf Legolas zu Boden. Wir beide mussten lachen.

Wir hörten noch ein Knacken und sprangen auf. Ich ging stöhnend wieder zu Boden. Legolas stellte sich schützend vor mich.

Baneth und Arod kamen wiehernd aus dem Gebüsch. Ich wollte auf stehen um Baneth zu begrüßt, fiel aber wegen meinem Fuß zurück. Ich stellte fest das ich jetzt wieder Kriegerkleidung trug. Ich zog meinen Stiefel aus und sah das mein Knöchel blau grün angelaufen war. "Legolas. Du solltest vielleicht wissen das ich verfiftet worden bin."sagte ich. Er antwortete " Warum sagst du mir das nicht früher. Ich hab kein Königskraut und in Mordor wächst das nicht. Wir müssen noch heute nach Minas Tirith zu Aragorn und deiner Schwester. " Ich nickte und er hob mich auf Baneth's Rücken. Als auch er auf Arod saß preschten wir los. Wir mussten noch weit reiten und die Vergiftung breitete sich weiter aus. Ich merkte wie ich immer schwächer wurde. Baneth und Arod schienen dies zu spüren denn sie liefen noch schneller. Vor den Toren von Minas Tirith hielten wir an. Faramir stand dort und sah uns fragend an. Als er mich erkannte lächelte er. Er kam raus und ich ließ mich von Baneth's Rücken in seine Arme gleiten. Er wirbelte mich herum und wir lachten zusammen. Ich sah das Legolas uns eifersüchtig an. Faramir setzte mich ab und ich knickte ein. Mir wurde schwarz vor Augen und ich fiel. Ich weiß nicht ob Legolas oder Faramir mich aufgefangen hatte.

Legolas P.O.V

Ich nahm Faramir Eilian aus den Armen. Was fällt ihm ein meine Eilian so herzlich zu begrüßen. Er sah mich misstrauisch an, sprach dann mit den Wachmännern und führte uns zum Palast. Arod und Baneth wurden in den Stall gebracht und Faramir führte uns in den Thronsaal. Ich verbeugte mich und want mich dann an Aragorn"König Aragorn. Eilian wurde durch einen Orkpfeil vergiftet und braucht dringend einen Heiler. " Aragorn sagte" Faramir. Bring Eilian zu den Heilern. Legolas ich bin froh dich hier zu sehen. Deine und Eilian's Eltern machen sich Sorgen. Wir werden dir ein Zimmer her richten und uns um Eilian kümmern. Du kannst gleich mit uns Essen. " Faramir hob Eilian hoch und trug sie weg. Ich biss die Zähne zusammen um nichts dagegen zu sagen.

Die Wächterin der Elben (Legolas ff)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!