*Psst* Notice anything different? 👀 Find out more about Wattpad's new look!

Learn More

Kapitel 30

47.5K 2.4K 302

EIN RIESES GROßES ES TUT MIR LEID AN DIE LEUTE VON INSTAGRAM UND WHATS APP GRUPPEN ICH KOMME IN DIE HÖLLE HAHAHAHAA SCHEIßE DAS ALLES WAR NUR EIN MIESER MIESER MIESER MIIIIIIESER APRILSCHERZ HAAHHAHA ICH WOLLTE ES NICHT AM ERSTEN APRIL MACHEN WEIL ES ZU AUFFÄLLIG WÄRE OMG ICH BIN SO SCHEIßE OMG ICH KOMME IN DIE HÖLLE HAHAHAAHAH FUCK FUCK FUCK ICH LIEBE EUCH LEUTE UND WERDE NIIIIIE NIE NIE NIE NIE NIE NIE AUFHÖREN BITTE HASST MICH NICHT HAHAH SHIT OMG OMG IHR TAT MIR GESTERN SO VERDAMMT LEID OMG ICH BIN SO SCHEIßE HAHAHAHA SHIT BYE ICH KOMM IN DIE HÖLLE. UND DANKE AN MEINE KOMPLIZEN DARYA UND ELENA ICH NEHME EUCH MIT IN DIE HÖLLE HAHAHAHAHA

Saw you at your worst and still thought you were the best.

...

Ich sah mein Handy auf dem Beifahrersitz aufleuchten, sofort breitete sich ein Lächeln über mein ganzes Gesicht aus. Am liebsten möchte ich ihr sofort zurückschreiben doch ich saß hinterm Steuer und fuhr gerade auf die Party von Louis und Rose.

Mit einer Hand am Lenkrad und die andere auf der Lehne zwischen den Sitzen fuhr ich durch die allzu bekannten Straßen. Louis und ich waren nicht mehr die Alten. Bella hat mich verändert und Rose und das Kind in ihrem Bauch hatten ihn verändert. Viel zu gut konnte ich mich an Louis’s Worte erinnern. Immer und immer wieder hat er mir Vorwürfe gemacht, dass ich mich verändert habe, dass ich nicht der war der ich einmal war. Damals hatten wir oft unsere Differenzen weil ich mich von heut auf morgen plötzlich verändert hatte. Ich habe es damals nicht einsehen wollen, ich wollte nicht einsehen, dass ein Mädchen es geschafft hat mich, Harry, zu verändern. Und jetzt hat jemand ihn, Louis, verändert. Hoffentlich versteht er jetzt wieso ich das alles damals getan habe, wieso ich bei ihr bleiben wollte - weil ich sie geliebt habe und noch immer liebe.

Bei einer roten Ampel blieb ich stehen und griff nach meinem Handy, wie vermutet war es eine Nachricht von ihr.

Grüß Rose von mir und viel Spaß! Ich bin mit Niall unterwegs – er meinte ich bräuchte Ablenkung haha ...

Ich versuchte mir nichts einzubilden. Sie sind nur unterwegs als Freunde, das verstehe ich und ich vertraue Niall. Aber ich vertraute den anderen Wichsern auf dieser Welt nicht. Aber Niall ist bei ihr ... Mit dem ich seit längerer Zeit nicht mehr gesprochen hatte.

Wir hören uns, pass auf dich auf und schreib mir bitte wenn du wieder zuhause bist.

Tippte ich schnell und warf das Handy wieder auf den Sitz, die Ampel wurde grün und ich fuhr los. Niall wird schon auf sie aufpassen.

Mein Auto parkte ich vor einem kleinen Gebäude und stieg aus. Auf meinem Handy überprüfte ich die Adresse – stimmt. Zuerst fragte ich mich was ich überhaupt hier tat, wieso ich überhaupt hier bin. Louis war derjenige der Bella als eine Schlampe bezeichnet hat, Rose war diejenige die Bella belogen hat. Dort drinnen werden viele meiner alten “Freunde“ sein. Doch Bell würde auch hingehen, Bella würde jedem verzeihen.

Ich ging auf das Wohngebäude zu und öffnete die Tür, ein weißes Stiegenhaus empfing mich, laut Louis wohnten Rose und er im Erdgeschoss. Ich ging durch die kleine Halle und suchte auf den Wohnungstüren die Nummer 3. Als ich diese fand zögerte ich etwas mit dem Klopfen. Das Klopfen würden die drinnen so oder so nicht hören, den die Musik dröhnte durch den Boxen.

In dem Moment als ich mich umdrehen und gehen wollte wurde die Tür von innen geöffnet. Vor mir stand Liam. Als er mich sah lachte er über das ganze Gesicht: “Louis meinte du wirst kommen, aber so richtig geglaubt habe ich ihm nicht.“ er streckte mir seine Hand aus und lächelte, gleich nach dem Abschluss ist er wegen seines Studiums weggezogen, weswegen ich ihn seit vier Monaten nicht mehr gesehen habe. “Wir können dann später reden, ich muss kurz mein Handy aus meinem Auto holen. Bis gleich.“ er schlug leicht mit seiner Hand auf meine Schulter und ließ die Tür breit offen.

Promise me IIRead this story for FREE!