*Psst* Notice anything different? 👀 Find out more about Wattpad's new look!

Learn More

48. Kapitel

737 60 0

Eilian P.O.V

Als ich wieder aufwachte lag ich in einem dunklen Raum. Ich konnte mich an nichts erinnern. Das einzigste was ich noch wusste war das ich Eilian hieß und lange blonde Haare hatte. Eine Tür ging auf und Licht fiel in den Raum. Ich sah an mir gerunter und erschrak als ich sah das ich haselnussbraune Haare hatte die mir bis kurz über die Hüfte gingen. Ich schaute zu der Tür. Ein gut gebauter Mann trat ein und schaltete das Licht an. Ich blinzelte einmal und fragte vorsichtig" Wer seit ihr und wo bin ich?" Der Mann lachte" Ihr werdet noch raus finden wer ich bin. Ihr seit auf der Erde. Eilian du gehst gleich mit mir in die Schule. Du bist nämlich eine Praktikantin. Wie konntest du das nur alles vergessen? Naja das klären wir heute Abend. In der Schule kannst du mich Derk nennen. Jetzt komm aber." Ich kannte ihn doch irgendwo her. Ich dachte mir nichts mehr dabei und ging mit Derk. Er gab mir eine Hose, einen langen Pulli und Stiefel. Die Farben passten gut zusammen. Ich flocht meine Haare zusammen und ging wieder zu Derk. Was sollte ich auch anderes tun. Ich stieg mit ihm in ein Auto und fuhr zur Schule. Irgendwie kam mit alles hier so bekannt und doch so fremd vor. Ich wusste das ich in dieser Welt nicht Zuhause war. An der Schule angekommen gab Derk mir zwei Taschen. Er verabschiedete sich mit den Worten"Du machst beim Sportunterricht mit. Warte einfach vor der Sporthalle auf mich." Ich nickte und folgte ihm in das Lehrerzimmer. Ich ging mit einem Lehrer der Herr Rose hieß in ein Klassenzimmer. Es war eine 10. Klasse. Ich setzte mich auf einen freien Stuhl und schaute nach vorne. Die Jungs neben mir lachten und der eine fragte" Hast du heute schon was vor?". Ich rollte mit den Augen und antwortete" Ja hab ich." Ich drehte mich wieder weg und konzentrierte mich auf den Unterricht. Die Stunden vergingen und ich musste zu der Sporthalle. Derk wartete schon auf mich und ich stellte mich neben ihn. Er ließ uns in die Umkleiden und eir fingen an uns um zu ziehen. Als ich fertig war und das Top, die Shorts sowie die Schuhe an hatte stand plötzlich ein Mädchen hinter mir. Es sagte "Du bist wirklich hübsch. Schöne Haare, markanntes Geschicht, Modelgröße und Kurven an den richtigen Stellen. Aber halt doch von Herr Bauer fern. Er gehört mir." Ich erwiederte" Ich will nichts von Derk." Ich drehte mich um und ging in die Halle. Derk ließ uns zehn Runden ein laufen und danach spielten wir Brennball. Derk meinte das wir das machten um unsere Ausdauer zu verbessern. Während die anderen nach ein paar Runden schwer atmeten lief ich locker weiter. Nach dem Unterricht fuhr ich mit Derk zu seinem Haus. Ich stieg aus und ging zur Tür. Derk schloss auf und wir gingen rein. Ich setzte mich auf das Sofa und sah Derk erwartungsvoll an. Irgendwo her kannte ich ihn doch. " Ich kann nicht verstehen da du unser ganzes Leben vergessen hast. Aber ich fange nochmal neu an. Wir kommen aus Mittelerde und machen auf der Erdr sowas wie Urlaub. Allerdings nur, weil ein gewisser Legolas dich entführen will. D bist die Prinzessin aus Bruchtal und ich der König von Mordor. Wir werden bald heiraten und dann Mittelerde regieren." Ich nickte und sagte" Du heißt nicht Derk oder? " Er lachte und sagte" Nein das ist ein Nikname ich heiße Dersim." Ich atmete geschockt ein. Dersim hatte ich schon mal gehört. Alle Alarmglocken klingelten bei mir. Abwr ich wusste einfach nicht warum. Ich ging schlafen und fiel in einen unruhigen Schlaf.

Ich sah mich mit blonden Haaren und einen blonden Mann. Wir standen in der Turnhalle und ich rief erfreut" Legolas, Liebster" Er antwortete" Eilian. Komm zu mir. Wir gehen nach Hause." Plötzlich tauchte Dersim mit einer Horde von hässlichen Kreaturen auf. Ich bekam Angst und rannte zu Legolas. Dieser stellte sich schützend vor mich. Er wehrte Schlag um schlag ab wurde aber zurück geworfen und blieb liegen. Ich nahm seine Waffen und fing an zu kämpfen. Dann sah ich nur Weiß.

Die Wächterin der Elben (Legolas ff)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!