< Rewi sicht>

Ich war heute bei ihm kurz nachdem er gesagt hatte das wir nie wieder aufnehmen können. Aber was soll ich gegen meine gefühle machen ? Er hatte ja nur seine Freundin im kopf... es tat mir weh. Ich versuchte mich abzulenken. Mir war aber klar das ich zu ihm musste. Ich dubr also nach hessen. Und klingelte... er machte auf und ich ich ich verzweifelte...ich wusste nicht was ich tun sollte sollte ich weinen lachen ? Ich weinte.... was ich sonst niemals vor Felix tun würde. Jacqueline war wohl nicht zuhause.. er bittete mich rein . Ich ging , Und setzte mich auf seine couch. Er fragte mich was mit mir los sei ? Ich antwortete weinend das ich es nicht weiss weil seitdem diese scheiße mit lena passiert ist und so war es mir klar ich war schwul. Felix schaute mich mit großen augen an. Waas! Felix schrie ich bin nicht schwul !! Ich habe eine freundin ! Mit der ich glücklich bin bitte geh weg fahr nach köln zurück !!! Ich verließ den raum weinend . Ich stieg ins auto und überlegte nur da sah ich Jacquelines bahn und fuhr schnell los. Ich dachte mir nur : oke wenn er nicht will ....

Der Junge von Nebenan ( Rotpilz FF )Lies diese Geschichte KOSTENLOS!