40. Kapitel

835 76 4

Legolas P.O.V

Ich rnnte zu meiner Verlobten und fiel neben ihr auf die Knie. "Legolas" flüsterte sie mit brüchiger Stimme. "Shht nchts sagen. Es kommt gleich Hilfe."sagte ich. Sie antwortete mit immer schwächer werdener Stimme" Legolas es ist zu spät. Die Prophezeiung ist erfüllt. Ich weiß das es zu spät ist um noch irgendwas zu änden. Ich denke das wir zu wenig Zeit hatten um ein schönes Leben zu führen. Aber trotzdem hab ch die Zeit mit dir genossen. Bitte bleib hier bei deinen Freunden und deiner Familie. Ich möchte nicht das du meinetwegen stirbst. Du wirst jemanden finden der dein gebrochenes Herz flickt. Aber du sollst wissen das ich dich liebe und es imme tun werde." Ihre Stimme erstarb und ich sagte " Ich liebe dich auch Eilian aber niemand vermag es dich zu ersetzen. Dennoch werde ich für dich weiter leben. Ich verspeche es." Ihre Augen schlossen sich und ich brach weinend über ihr zusammen. Irgendwann tippte Lindir mich an und sagte" Es ist Zeit den anderen zu sagen ds sie von uns gegangen ist. Herr Elrond hat das Recht zu erfahren was mit seiner Tochter passiert ist. Legolas. Eins musst du wissen. ih werde immer hinetr dir stehen." Ich dankte ihm und nahm Eilian auf meinen Arm. Als ich ihren kalten Körüer spürte brach mein Herz ein Stück auseinander. Eigentlichnhätte ich Tod sein müssen aber ich hatte versprochen das ich für sie weiter lebe. Ich ging hinet Lindir und hielt meinen Blick gesenkt. Die Schlacht war gewonnen doch in meinem Herzen tobte ein Sturm. Ich legte Eilian auf einer Wiese ab. Ich kniete mich neben sie und um uns hatte sich ein Kreis aus trauernden gebildet. Baneth kniete neben ihrer Herrin und versuchte sie zu wecken. Doch es ging nicht. Mit einem mal begann sie zu verstehen und legte sich ganz neben Eilian. Sie hatte verstanden das ihre Freundin gegangen war. Mein Vater und meine Mutter zogen mich sanft fort damit Elrond, Galadriel; Celeborn, Elladan und Elrohir zu ihr konnten. Elrond nahm ihre Hand und flüsterte Worte auf elbisch. Alle fingen an Trauerlieder zu singen. Arwen kam zu uns, weil sie die Trauerlieder gehört hatte. Als sie begriff das ihre Schwester dort lag brach sie weinend zusammen. Lindir, Haldir, Lumina, Tharan , Malatain Vater, Mutter, die auf dem Boden knienden und ich blieben bei Eilian und die anderen knieten sich neben die anderen toten Elben. Da niemand an diesem Ort bleiben wollte packten wir alles zusammen und zogen uns zurück nach Bruchtal. Eilian lag nun in einem Raum im Bett. Sie hatte ein weißes Kleid an und war sauber gemacht worden. Auch ihre Haare waren gekämmt worden Ich saß an dem Totenbett und mir gegenüber Elrond. Unsere Augen waren rot vom weinen.

Die Wächterin der Elben (Legolas ff)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!