DAS EKEL MALFOY

7.5K 202 95

DAS EKEL MALFOY

"Malfoy du Ratte, komm her und gib mir meinen verdammten Zauberstab wieder!" schrie ich aus lautem Hals, doch er grinste mich nur an und antwortete mit einem "hol ihn dir doch Evans" und lachte dabei frech.

Ein normaler Tag auf Hogwarts, der so beliebte "Draco Malfoy" hat es wieder mal geschafft mich zu ärgern. Mein Zauberstab ist mir echt wichtig, da ihn mir mein Vater zu meiner Geburt geschenkt hat. Wurde mir jedenfalls gesagt. Meine Elter sind früh gestorben, ich kann mich kaum noch an sie erinnern, nach ihrem Tod lebte ich bei meiner Tante Jennifer Barlow. Ich hatte ein nicht wirklich gutes Verhältnis mit ihr aber sie schenkte mir ein Dach über dem Kopf. Als sie dann leider an einer Krankheit starb, brachte mich ihr Mann auf die Schule Hogwarts.

Ich war mich nicht gewohnt auf rine Schule für Zauberer zu gehen denn ich hatte seit ich fünf Jahre alt war zuhause Unterricht. Nun denn, ich landete nach Wahl eines Hutes im Haus der Griffindors.

Mein Name ist übrigens "Bella Evans" aber alle nennen mich "Bell"

"Stupor!"erklang es hinter mir und mein Zauberstab flog aus Draco Malfoy's Hand, es war Hermine, sie konnte Draco genau so wenig leiden wie ich und umgekehrt genau so. Draco ist der beliebteste Schüler in Hogwarts, er ist aus dem Haus Slytherin, was ja klar war denn seine Eltern sind Todesser und waren somit auf Voldemort's Seite. Draco war recht fies zu allen die nicht Slytherin waren oder nicht reinblütig sonder muggelstämmig waren.

Reinblut bedeutet in der "Malfoy Familie" alles, denn wenn ein Zauberer eine menschliche Person heiratet ist dessen Kind muggelstämmig und somit nicht reinblütig.

Draco sah zu Hermina auf, er lag am Boden und der Zauberstab rollte bis vor meine Füsse. Schnell schnappte ich ihn mir bevor er nur schon aufstehen konnte. "Granger du Schlammblut! Was tut ein Dreckstück wie du in meiner Gegend" sagte er mit aggressivem Ton. Sie antwortet ihm schon gar nicht, packte mich am Arm und zehrte mich aus dem Gemeinschaftsraum.

"Draco Malfoy das Mysterium eines Mannes so richtig gerne würde ich es ihm heimzahlen!" kam es aus meinem Mund als ich mit meinen besten Freundinnen Hermine, Luna und Ginny in meinem Zimmer sass. "Lass dich von ihm nicht klein kriegen bell, ich meine du kannst doch glücklich sein von Muggeln zu stammeb. Ich meine schau dich an, du hist wunderschön" erwiderte Ginny und alle willigten ein. Ich liebe meine besten Freundinnen, denn sie waren wircklich wundervoll und ich würde sie nie wieder hergeben. "Heimzahlen, das klingt doch mal gut" meinte Hermine und lächelte mit einem bösen Blick der mir schon fast angst machte. "Daran hab ich ausch schon nachgedacht, ich meine wie wäre es mit Operation Malfoy?" sagte Ginny wie aus einer Kanone geschossen. Luna und ich schauten sie fragend an, ich meine was soll den Operation Malfoy bedeuten? Ginny Weasly wusste dass wir alle nur Bahnhof verstehen und klärte und auf.

Schritt 1. Freunde werden
Schritt 2. Mehr als Freunde werden
Schritt 3. Mit Draco zum Schulball gehen
Schritt 4. Draco in mich verlieben zu
lassen
Schritt 5. In seinen süssen, arroganten
Hinter treten und ihn
abservieren!

Schrieb sie auf eine Rolle Pergamentpapier. "Wer würde schon besswr in die Rolle passen als du Bell?" fügte Hermine noch hinzu. Ich sollte mit Draco ausgehen? Igitt niemals ich meine er ist doch einfach nur eklig, wie kamen sie auf sowas? "Habt ihr ne Schraube locker? Ach du Merlin, wieso sollte ich mit Draco ausgehen wollen?!" fragte ich mit kalter Stimme. Na gut ich muss sagen, dass ich mal in ihn verliebt war und damals schon kein Wort vor ihm raus brachte. "Und übrigens bin ich Muggelstämmig" sagte ich nach langer Bedenkzeit. "Umso besser" antworteten die drei wie im Kanon, na gut Challenge akzeptiert erster Schritt "Freunde werden".

Ein Brief flog in unser Zimmer und öffnete sich: "Morgen um 9:30 Spezialunterrich bei Professor Snape" und puff löste sich der Brief in Luft auf. Super Snape war mein absoluter Lieblingslehrer, obwohl er Slytherin war, das war auch so das Einzige wad ich mit Draco gemeinsam habe, na gut und die hell-grauen Augen. Wir überlegten uns noch wie wir unseren Plan starten könnten und dachten uns , dass morgen mit Sicherheit wieder Doppelarbeiten am start sind. Ich muss also einfach mit Draco ein Zweierteam bilden. Wie gedacht auch geschehen, "So meine Schüler beruhigt euch, ich möchte das ihr Partner im anderen Geschlecht aussucht und Zweiergruppen bildet. Slytherin mit Gryffindor und Ravensclaw mit Huffle Puff" sprach Snape aus. Mein Blick wanderte zu Draco, der mich ebenfalls ansah. Komisch er zwinkerte mir sogar zu. Ich setzte ein Lächeln auf und ging zu seinem Tisch. "Evans... ehm... du na du wirsr meine Partnerin sein okay?" fragte er mit einer sanften hellen Stimme. "Na gut wenn du möchtest" antwortete ich mit meiner freundlichsten Stimme, was war denn mit dem los? Kein Schlammblut oder was? Wieso war war er zum ersten Mal nett zu mir?

Operation MalfoyWo Geschichten leben. Entdecke jetzt