Teil 41

1.8K 63 6

In 15 Minuten fängt das Spiel an. Ich Sitz auf der Couch und schau es am Fernseher. Die Jungs laufen ein. Dann sah ich ihn. Marco. Er schaute zu Tribüne. Es war die Tribüne wo ich eigentlich sitzen sollte. Ich sah wie sich sein Blick senkte. Scheiße jetzt wird mir klar Das er es ernst meint. Es ist nicht gelogen seine Geste spricht mehr als tausend Worte. Ich muss dahin ich muss zum spiel. Ich machte mich fertig und ging aus der Tür. Scheiße die Karte ist noch im Müll. Hektisch suchte ich sie im Müll und fand sie. Hmmm lecka was man nicht alles für einen Mann tut. Okey jetzt geht's los.

Ich lief auf meine Platz und setzte mich. Ich sah auf das Spielfeld. *Marco hör auf so scheiße gelaunt zu sein ich bin hier, bei dir.* Er schaute hoch zu mir als könnte er meine Wort hören. Er lächelte, wie ich dies vermisst hab.

Nun konzentrierte er sich ganz auf Spiel. Ich fieberte mit den Fans und den Spieler. Am Ende gewann der bvb 2:0 das Spiel war spannend aber sie haben es geschaft ich War so stolz. Ich blieb noch eine weile sitzen bis die meisten Fans gegangen ware

*wo bist du?:)*

Erschien eine Nachricht auf meine Handy schnell schrieb ich zurück

*auf meine Platz im Stadion*

Plötzlich tippte jemand auf meine Schulter und ich drehte mich Ruckartig um. War ja klar das es marco ist " Hey kleine" "hey super reus" "ey" ich fing an zu lächeln "das hab ich vermisst"

"Was? "Fragte ich nach.

"Na das, ja genau das, dein wunderschönes lachen"

Marco und ich schauten runter zum Spielfeld. " Hast du Lust?"

"Zu spielen?" Fragte ich

"Ne zu fliegen weist du"

"Asshole"

Zusammen gingen wir auf den Rasen. Es lag noch ein Ball da, wo die wahrscheinlich vergessen haben aufzuräumen. Wir kicken ein bisschen rum und marco versuchte mir Tricks bei zu bringen was ich gar nicht könnte. "Super Fußballspielerin aber keine Tricks können" "kann ich was dazu" gab ich lachend zurück.

"Hey ihr müsst das Stadion verlassen" Schrie uns ein mann an. Sofort nahm marco seine Tasche und meine Hand, wir rannten zum Parkplatz. Ich lehnte mich an mein Auto und marco stand vor mir. Wow diese Augen einfach perfekt. Wir kamen uns näher und näher. Wollte ich ihn küssen oder wars noch zu früh? 

Ich dreht mein Kopf weg. So schnell konnte marco nicht mal gucken, so schnell war ich in meine Auto drin ich fuhr einfach weg ohne eine Wort zu sagen. Ob es die richtige Entscheidung war ihn einfach so stehn zu lassen ?

Leute mir fällt nix mehr ein Wie es weiter gehen soll ich hab auch keine teile mehr die ich vorgeschrieben hab. Wenn ihr ein Paar Vorschläge habt dann könnt ihr sie mir schreiben, ich würde mich freuen :)

Just friends (Marco reus)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!