14.Kapitel - teil 2 Kurztrip mit Folgen

3.2K 86 9

Cems Sicht...
Nach einbisschen zocken fiel mir aycas dreiste Aktion ein. Sie wird schon sehen!

Cem stand auf und sagte Emre er müsse los. Er sah wütend aus und tatsächlich war er es auch. Ayca hat alles verdorben. Seine Näherung zu Hira, die ernste Lage. Sie hat dafür gesorgt, dass ihn Hira hasst und das lässt er nicht einfach so stehen. Er fuhr zu ihr, um sie zur Rede zu stellen.

Angekommen ging er wütend und mit angespanntem Kiefer die haustreppe hoch und stand jetzt vor ihrer Wohnung. Er klingelte durchgehend bis sie endlich die Tür öffnete. Als sie ihn sah, lächelte sie hinterfotzig sowie selbstsicher. Sie war der Typ Mensch mit einer negativen Aura. Man sieht ihr an, dass sie eine hinterlistige sowie hässliche Persönlichkeit hat. Sie strahlt automatisch eine negative Energie aus nur Cem hat dies spät gemerkt. Er ging aggressiv in die Wohnung und blieb in ihrem Wohnzimmer stehen. Er drängte sie mit einer aggressiven haltung an die wand wobei sie kurz ein Gesicht verzog. Ayca trug einen seidenmantel der kurz sowie aufreizend war. Doch Cem ließ sich nicht ablenken und kam zum Thema.

Cem: was war diese Scheiss Aktion? Was willst du von Hira und mir? Von uns?

Ayca: weißt du was ich will? Ich will mich für all die Jahre an Hira rächen! Und bei meiner racheaktion hatte ich, wie du gesehen hast, Erfolg. Sie verdient das Gute einfach nicht und jetzt lass mich los du tust mir weh!

Cem: du bist so widerlich. Ich verstehe nicht wie Hira, die so rein und schön ist, jemanden wie dich, die so Link und schlecht ist, als Freundin gesehen hat!

Ayca: tjaa du scheinst wohl auch nicht der saubere Junge zu sein, Hmm? Bist einer der bekanntesten Playboys so wie ich gehört habe und ich weiß, was für eine Absicht du hast.

Als sie dies sagte zwinkerte sie ihm frech zu.

Cem: du kennst mich nicht du falsches Stück. Das war meine Vergangenheit. In meiner gegenwart versuche ich ein ganz anderer Cem zu sein. Und meine Zukunft ist Hira. Also wehe du näherst dich ihr und schadest ihr auf irgendeiner Weise. Lass uns in Frieden du Schlange, sonst zeig ich dir eine andere Seite von mir und habe kein Mitleid mit dir, klar?!

Und ließ sie los.

Ayca: haha glaubst du, du könntest mir Angst machen, süßer? Ich bin ayca und meine Rache gegenüber Hira ist noch nicht zu Ende soweit ich noch hier bin!

Cem: Mach ihr was und du kannst dir schon jetzt dein Grab ausbuddeln! Halt dich einfach fern von UNS! Und jetzt ciao.

Er ging zur Tür während ihm Ayca noch ein "glaub mir ihr werdet es beide noch bereuen. Ich werde dafür sorgen dass ihr nicht zusammenfindet! Und zwar eigenhändig, süßer!" zurief.

Cem schüttelte seinen Kopf und versuchte so schnell wie möglich ihre Wohnung zu verlassen, da er kurz davor war, seine Geduld zu verlieren. Man sah ihm an, dass er wütend ist. Seine Adern schauten raus und seine Blicke könnten jederzeit töten. Er konnte nicht fassen, dass er sowelche Mädchen wie Ayca für eine Nacht hatte. Er stieg in sein Wagen und fuhr nachhause. Er musste Hira beschützen- wenn auch nur vom weiten, weil er Ayca nach dieser Aktion alles zutrauen konnte.

3 Wochen später....
Hira und Cem sahen sich nur kurz zufällig, doch redeten kaum, was beide traurig machte aber sie hielten dieses Verhalten als einzige Lösung. Doch beiden fiel es schwer, da sie sich vermissten. Ist dies denn überhaupt vernünftig und sinnvoll...?

Hira schrieb gerade mit ihren Mädels in einer whatsapp-Gruppe. Alle 3 mädels schüttenten sich ihre Herzen aus.
Gül hat sich mit Emre gestritten, da ihnen während sie essen waren, emres exfreundin begegnet ist und Emre mit ihr gesprochen hat sowie sie ihm seine Nummer gegeben hat. Tugce (boras Freundin) hat sich ebenfalls mit bora gezofft, da er ihr Jahrestag vergessen hat, obwohl sie schon seit 2 Jahren zusammen sind. Und Hira ist verzweifelt wegen Cem.

Cok zor bir Aşk. - Eine sehr schwere Liebe.Lies diese Geschichte KOSTENLOS!