Kapitel 1: Tanzstunde mit Gefühl

9.5K 269 13

Ich nahm meine Vans und eine Flasche Wasser und packte sie in meine Tasche. Schnell zog ich mir meine Jacke über und griff nach meinem Handy, welches auf der Komode lag. ,,Tschüss, bis später!'', rief ich meiner zu währenddessen ich die Haustür zu knallte. Ich stieg in das Auto meiner Freundin und wir fuhren gemeinsam mit ihrer Mutter zum Tanzen. Ich steckte mir die Kopfhörer in die Ohren und drückte auf Play. Meine Lippen bewegten sich lautlos. Ich sang mit.
An der Tanzschule angekommen, begrüßte ich die anderen Mädchen und zog mir die Schuhe an. Ich hatte noch ein wenig Zeit, also setzte ich mich auf die Bank und scrollte durch Instagram. Im Augenwinkel sah ich, wie eine Person die Treppe hoch kam. Langsam hob ich meinen Kopf. Ich schluckte. Es war ein Mädchen in Jogginghose und Top, sie hatte lange, leicht wellige braune Haare und ein bezauberndes Lächeln. Sie lächelte mich an und sagt: ,,Hallo'', ich lächelte ebenfalls zurück und sagte: ,,Hi''. Sie ging zu meiner Tanzlehrerin, redete dann kurz mit ihr und setzte sich dann neben mich. Auch sie zog ihre Schuhe an. Ich beobachtete sie dabei.
,,Kommt mal alle auf die Fläche!'', rief meine Trainerin und setzte sich vor die Spiegelwand. Wir bildeten um sie herum, wie eigentlich jede Woche, einen Kreis. ,,Heute werdet ihr mal etwas anderes machen'', begann sie und fuhr fort: ,,Ihr werdet euch zu zweit eine eigene Choreografie ausdenken. Ihr habt mehrere Stunden Zeit, also macht euch keine Sorge'', sie lächelte.
Während sie uns das erklärt hatte, hatten sich alle anderen schon einen Partner gesucht: Bis auf mich und die Neue. Schicksal oder doch nur Zufall? Einerseits freute ich mich, andererseits war ich nervös.
Wir beide setzten uns in eine Ecke des Raumes und sie begann zu sprechen: ,,Ich bin Amy und du?'' ,,Ich heiße Mia''. Wir lächelten uns an. ,,Ich bin übrigens vierzehn'' ,,Ich auch'', antwortete sie. ,,Tanzt du schon länger oder bist du Anfängerin?'', fragte ich. ,,Nein, nein. Ich tanze schon seit fünf Jahren. Ich bin aus Stuttgart hierher gezogen'' ,,Achso cool'' ,,Hast du schon eine Idee für die Choreo?''

Ich wollte gerade aus der Tür gehen, da rief Amy: ,,Ähm Mia?'', ich drehte mich um und fragte: ,,Ja?'' ,,Wollen wir vielleicht Nummern austauschen? Ich meine...weil...'' ,,Ja gerne!'' ,,Cool''. Sie zog ihr Handy aus der Tasche und tippte meine Nummer ein. Danach fehlte nur noch mein Name. Langsam tippte sie M-I-A. Dabei gingen ihre Mundwinkel nach oben. Wir schauten uns an. Diese Augen. Blau, schöner als das schönste Meer was es auf der ganzen weiten Welt nur gibt. In meinem Bauch kribbelte es. ,,Dann schreibst du mich an'', sagte ich und löste somit diesen kurzen, doch so schönen Augenblick. ,,Ja klar! Bis nächste Woche'' ,,Tschüss!'', rief ich und ging aus der Tür. Überglücklich stieg ich ins Auto meines Vaters.

Two Girls In Love | girlxgirlLies diese Geschichte KOSTENLOS!