*Psst* Notice anything different? 👀 Find out more about Wattpad's new look!

Learn More

31. Kapitel

1K 90 14

Ich konnte die Blutung nicht stillen. Alle versuche scheiterten. Thranduils Atem verlangsamte sich immer mehr. Vor Verzweifelung schrie ich laut auf. Der Heiler brachte Legolas raus. Ich drückte meine Hand wie bei Haldír auf die Wunde. Als die Wunde aufleuchtete und zu einer Narbe wurde brach ich zusammen. Legolas fing mich auf und küsste mich sanft. Er nahm sich einen Stuhl und setzte sich neben die Liege. Dann zog er mich auf seinen Schoß. Der Heiler deckte Thranduil zu und ging dann. Ich nahm Thranduils Hand. Und fiel dann an Legolas gelehnt in einen tiefen Schlaf.

Legolas P.O.V

Ich kam gerade rein da sah ich einen hellen Lichtstrahl und dann fiel Eilian nach hinten. Schnell fing ich sie auf und setzte mich mit ihr auf einen Stuhl. Die Wunde von meinem Vater war jetzt nur noch eine Narbe. So konnte also auch Haldír überleben. Ich würde echt gerne wissen was Haldír Eilian gesagt hat. "Eilian was hat Haldír gesagt?"fragte ich leise. Ich bekam keine Antwort. Also schaute ich ihr ins Gesicht. Sie schlief an mich gelehnt. Ich sollte nicht so eifersüchtig sein. Ich liebe sie doch. Mehr als mein Leben. Ich trug sie in mein Gemach und legte sie auf das Bett. Da sie immer noch das Kampfkleid mit dem engen Korsett und den Waffen trug machte ich ihr als erstes die Waffen ab. Dann schnürrte ich das Korsett auf und zog es ihr aus. Dann kam das Kleid und die Strumpfhose. Als sie nur noch im Unterkleid vor mir lag wanderten meine Augen über ihren Körper. Schnell zog ich ihr die Decke über. Dann ging ich wieder zu meinem Vater. Er war immer noch bewusstlos und atmete schwer. Ich setzte mich auf den Stuhl und nahm seine Hand. Nach einer Stunde ging ich wieder in mein Gemach. Eilian lag zitternd auf dem Bett. Sie schmiss sich wild umher. Seit ein paar Wochen hatte sie diese Alpträume. Ständig wachte sie mit einem Schrei auf. Dann warf sie sich hin und her und zitterte. Ich zog mich um und legte mich zu ihr. Sofort krallte sie sich an mir fest. Beruhigend strich ich ihr über die Haare. Sie kuschelte sich noch enger an mich. Bald schlief ich auch ein.

Eilian P.O.V

Als ich von den Sonnenstrahlen geweckt wurde lag ich eng an Legolas gekuschelt im Bett. Ich drehte mich um und schaute in sein Gesicht. Er war so schön. Ich küsste ihn auf die Nasenspitze und brachte ihn so zum lächeln. Ich strich im mit meiner Hand über seine nackte Brust.

Moment nackte Brust?

Er hatte die Augen noch zu also hob ich unsere Decke. Ich hatte nur noch mein Unterkleid an und er seine Hose. Was ist gestern passiert? Ich erinnere mich nur daran das ich Thranduil geheilt habe, auf Legolas Schoß ein geschlafen bin und wieder diesen Alptraum hatte. Naja egal ich liebe ihn ja. Ob Oberkörperfrei oder nicht. Also kuschelte ich mich wieder an ihn. Er legte seinen Arm um mich und gab mir einen Kuss. Wir blieben noch etwas liegen bevor wir etwas essen gingen. Als wir fertig waren gingen wir wieder zu Thranduil. Leider musste Legolas schon nach einer Stunde weg, weil er die Aufgaben für den König erledigen musste. Ich setzte mich also auf den Stuhl. Plötzlich regte sich Thranduil. Ich sprang auf was ich aber sofort bereute, weil ich noch geschwächt war. Ich streichelte ihm über die Wange. Er flüsterte schwach " Eilian......wo ist Legolas? Was ist passiert? "

"Legolas übernimmt deine Aufgaben. Als wir hier ankammen hatte der Heiler schon alles versucht. Ich habe gespürt das etwas mit dir nicht stimmt also sind wir mitten in der Nacht her geritten. Du hattest einen Orkspeer in der Seite. Ich habe ihn raus gezogen und dich mit meiner Kraft geheilt. Das hat mich allerdings so viel Kraft gekostet das ich auf Legolas Schoß ein geschlafen bin. Er hat mich dann ins Bett gebracht. Ich bringe dir eine Mahlzeit und dann musst du weiter schlafen. Die Wunde war tief und könnte immer noch aufreissen. "sagte ich. Als ich mich zum gehen wante sagte Thranduil" Bitte bleib bei mir." Ich ging wieder zu ihm und setzte mich. Ein Diener kam rein und fragte" Kann ich etwas für sie tun?"

"Ja bringt bitte eine Mahlzeit für den König. "sagte ich.

Er nickte und ging.

--------------------
Leute ich bin euch total dankbar für 13.000 Leser aber ich habe irgendwie nie Kommentare und wenn nur ganz wenige. Ist meine Geschichte denn sooooo schlecht? Bitte Kommentare
Alles Liebe _Eilian_

Die Wächterin der Elben (Legolas ff)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!