29. Kapitel

1K 85 4

Thranduil P.O.V
(Gleichzeitig wie die Schlacht um Lorien)

Ich saß gerade auf meinem Thron und machte mir Sorgen um Legolas und Eilian als ein Wächter rein stürmte und rief" Wir werden angegriffen!!!!! In etwa 4.000 Orks stehen vor den Mauern." Ich sprang auf und legte mir meine Rüstung an. Dann nahm ich meine Waffen und stürmte raus. Die Schlacht war in vollem Gange als ich mit einigen Soldaten raus stürmte um die Orks im Nahkampf zu töten. Als wir fast alle getötet hatten spürte ich einen brennenden Schmerz in der rechten Seite. Ich schaute nach unten und sah einen Orkspeer. Mir wurde schwarz vor Augen und ich fiel zu Boden.

Elrond P.O.V
(Gleichzeitig wie die Schlacht um Lorien )

Ich lief unruhig in Bruchtal rum. Würden sie es schaffen Lorien zurück zu erobern? Ich hoffe meine Tochter kommt heil zurück. Natürlich machte ich mir auch Sorgen um meine Krieger. Plötzlich kam Lindir angerannt. Er sah geschockt aus"Mein Herr wir werden angegriffen. Unsere Truppen stehen bereit und warten auf Befehle. Einige kämpfen schon.".

Ich antworte "Wir werden von hinten angreifen. " Lindir nickte und stürmte raus. Ich legte meine Rüstung an und nahm meine Waffen. Dann rannte ich raus. Ich stürzte ich mich in die Schlacht. Wir kämpften gut und gewannen schließlich die Schlacht. Nur zwei Krieger waren gefallen. Wir verbrannten die toten Orks und Beerdigten dann die toten Krieger. Lindir, Galadriel, Malatain, Tharan und ich aßen zusammen im Speißesaal und gingen dann schlafen.

Legolas P.O.V

Wir galloppierten los und ich schlachtete viele Orks ab. Ich versuchte Eilian im Blickfeld zu behalten, weil ich Angst um sie hatte doch ich fand sie nicht mehr. Eigentlich müsste sie aus den anderen Elben herausstechen mit ihren gold blonden Haaren. Ich kämpfte mich weiter durch und sprang vor der Treppe von Arod ab als ich Baneth sah. Die beiden Pferde galloppierten in den Wald. Ich kämpfte immer weiter bis ich Eilian sah. Schnell kämpfte ich mich zu ihr durch und tötete die Orks hinter ihrem Rücken. Nach und nach rannten die Orks in den Wald. Wir ließen sie ziehen und kümmerten uns um die Verletzten. Dann sah ich Eilian wie sie über einem toten Elb kauerte. Ich ging zu ihr und sah Haldír dort liegen. Blut rann aus seinem Bauch. Er flüsterte Eilian etwas zu was sie zu einem leichten lächeln brachte. Ich ging um ihnen die letzten Minuten zusammen zu lassen.

Eilian P.O.V

Nach dem Kampf sollten wir uns um die Verletzten kümmern. Ich sah Haldír auf dem Boden liegen. Ich rannte zu ihm und fiel neben ihm auf die Knie. An seinem Bauch klaffte eine tiefe Wunde. Ich hielt meine Hände darauf um die Blutung zu stillen. Er hielt meinen Arm fest und flüsterte " Ich habe mich schon seit dem ersten mal wo ich dich gesehen habe in dich verliebt. " Ich lächelte ein wenig und sagte ihm dann das er still sein sollte. Ich konzentrierte mich genau auf seine Wunde. Sie verheilte mit einem Lichtstrahl und zurück blieb nur noch eine Narbe. Überglücklich schloss ich ihn in die Arme. Er dankte mir und versuchte auf zu stehen. Doch ich hinderte ihn daran.

Die Wächterin der Elben (Legolas ff)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!