Kapitel 55- Der Kellner

22.5K 937 89

Ich war gerade am lernen für meinen Führerschein, als mein Handy die ganze Zeit vibrierte, also nahm ich es in die Hand und tippte mein Passwort ein. Wie erwartet, war es eine WhatsApp- Gruppe mit Helin, Kader, Ruken und Dalila.

* K ist Kader, H ist Helin, R ist Ruken, D ist Dalila und J bin ich { Jasmin}*

K: Leute habe Langeweile, lass mal was machen.

H: Bin dabei, wann und wo?

R: Ich auch.

H: Wo sind Jasmin und Dalila.

D: Ich kann nicht, wir haben Besuch.

K: Schade und wo ist jetzt Jasmin.

J: Hier bin ich hahaha

R: Kommst du?

J: Ja, sag wann und wo und ich bin da.

K: Lass in einer halben Stunde in diesen einen Park treffen.

Und schon packte ich mein Handy weg und ging zu meinem Schrank. Was sollte ich nur anziehen, mir kam es so vor, als wäre nichts im Schrank, obwohl der richtig voll war, jedes Mädchen kennt diesen Moment, ich hasse ihn einfach.

Nach langem suchen, nahm ich mir eine dunkle Hose mit einem hellen Oberteil raus. Ich zog mich schnell um, machte meine Haare zu einem Pferdeschwanz und bisschen Parfum und fertig war ich.

Unten war nur Anne und ich sagte ihr Bescheid, da sie nichts dagegen hatte, was eigentlich blöd wäre, weil ich ja schon fertig war, sagte sie nichts dazu und ließ mich gehen.

Im Park waren schon Helin und Ruken am reden. Ich sprang auf sie und umarmte sie, da ich sie lange nicht mehr gesehen habe, wegen dem ganzen Studiumstress und weitere Dinge, die uns die Zeit nahmen uns zu treffen.

' Ohhh Freunde der Sonne, wie geht es euch so?' fragte ich in die Runde.

' Ja, bis auf den ganzen Lernstress ist eigentlich alles inordnung' war Rukens Antwort.

Helin stimmt ihr zu.

' Wo ist Kader schon wieder? ' fragte Helin.

' Was fragst du überhaupt, wir kennen alle Kader und wir wissen auch, dass sie immer, wirklich immer zu spät kommt ' lachte Ruken während sie dies sagte, wo ich ihr zu stimmen musste.

Nicht lange, dann kam Kader auch schon und wir begrüßten uns.

' Was sollen wir machen?'

' Es ist arschkalt, ich will dahin wo es schön warm ist ' antwortete Ruken auf meine Frage.

Also beschlossen wir in das neue Café zu gehen, da es dort schön sein sollte. Dort angekommen, war es schön warm und es herrschte eine angenehme Atmosphäre in dem Lokal.

Wir setzten uns an einen freien Tisch und schon kam der Kellner. Es war ein junger Mann, der mir echt bekannt vor kam, nur leider weiß ich nicht mehr woher. Ich überlegte und überlegte, doch es fiel mir nicht ein. Ich war so in Gedanken versunken, dass ich gar nicht merkte, wie Helin mich an tippte.

' Äh..ja?' fragte ich verwirrt.

' Was wollen sie haben?' fragte der Kellner mich freundlich, während er mir in die Augen guckte und sie kamen mir so bekannt vor.

Ich sagte meine Bestellung, war jedoch dann kann abwesend und hörte gar nicht zu, als die Mädchen untereinander redeten.

'Jasmin was ist los mit dir?' fragte Ruken mich plötzlich.

' Ach nichts... Ich gehe kurz auf die Toilette. ' und schon stand ich auf und begab mich dort hin.

' Entschuldigen Sie.' rief mir eine Stimme hinter.

Der Junge von ASKLies diese Geschichte KOSTENLOS!