1.kapittel

163 5 2

Es war Sonntag .. der letzte Tag unserer Ferien.

Ich wurde von denn grellen Sonnenstrahlen die durch mein Fenster schienen grweckt. Ich schaute auf mein Handy : uff es war erst 9 .00 Uhr . Für meine Verhältnisse war das sehr früh !!! Naja , wo ich wach war konnte ich ja direkt aufstehen . Mir war nämlich jetzt schon klar dass ich nicht wieder einschlafen konnte . Ich zog also die Bettdecke zur Seite und stand auf . Ich war noch so müde dass ich beschloss erstmal Duschen zu gehen . Ich ging zu meinem Kleiderschrank und suchte mir meine Klamotten raus . Ich entschied mich für eine dunkel blaue jeans und ein Top . Auf dem weg zum Bad nahm ich mir noch ein Handtuch vom Schrank und schloss die Tür ab . Ich zog mich aus und merkte recht schnell wie ich eine gänsehaut bekam . Schnell ging ich in die dusche und schaltete das Wasser ein . Es tat total gut wie das Wasser meinen Körper wieder aufwärmte . Ich ging einen schritt zurück damit num mein Kopf unter Wasser war . Ich habe rote brustlange haare , bin ungefähr 1.67m groß und habe einen sportlichen Körper . Als meine haare nass waren nahm ich mein shampoo und wusch mich . ....... . Vertig! Ich schaltete das Wasser aus und stieg aus der Dusche . Ich nahm mir men Handtuch und wikelte es um meinen Körper . Ich troknete mich ab und zog mir mein zusammengestelltes outfit an , schminkte mich dezent und verließ das Bad.Aufeinmal klingelte mein Handy . Ich schaute auf mein Display " joy " stand dort . Sie ist meine allerbeste Freundin . Ich wundere mich etwas warum sie anruft. Zerbreche mir damit aber nicht lange den Kopf sondern ging schnell drann.

(Joy, ich)
~hayy joy , was gibt's ??
~hay amber , hast du schon gefrühstückt ??
~ nope why ??
~ ich wollte dich fragen ob du lust hast mit mir frühstücken zu gehen ??
~ haha ja klar in einer halben stunde bei Starbucks ??
~*freudeschrei* ja klar freu mich bis dann süße
~ bis dann

Ich springe auf und renne zu meinem Bruder ins Zimmer . Er heißt ash und ist 17 genau so alt wie ich . Ich reiße seine Tür möglichst laut auf in der Hoffnung das er wach wird. Doch nein , er schläft noch tief und fetst . Ich rüttel heftig an im . Er knurrt nur kurz , dreht sich dann aber wieder um und schläft weiter . Ich musste mich kurz zusammenreißen um nicht laut los zu lachen denn mir kam gerade die genialste idee wie ich ihn wach bekam . Ich lief in sein bad und füllte ein glas mit eiskaltem Wasser . Dann lief ich zurück zu seinem Bett , zählte innerlich bis drei sprang dann auf ihn und schüttete ihm das Wasser über den Kopf .. Er schreckte hoch und schrie kurz .

Man amber was soll der scheiß spinnst du ??? Weißt du wieviel uhr wir gerade mal haben ..

Jap bruderherz es ist genau viertel nach neun und um halb bin ich mit joy in Starbucks verabredet also Tschüssiiii ..

Mit einem fetten grinsen auf dem Gesicht ging ich die treppe runter in unseren Flur , zog mir meine roten chucks an nahm meine tasche und verließ das haus .

Der NeueLies diese Geschichte KOSTENLOS!