KAPITEL 15

3.9K 251 3

,, AU NICHT ZU FEST !", quietschte ich wieder auf. Warum ich quietschte ? Aaron pickte mich immer wieder und machte Experimente mit mir. Aaron ist der fabel-Arzt. Er wollte heraus finden was ich war und wie ich entstanden bin. Er hatte mich extra wütend gemacht, damit meine Flügeln empor schossen. Natürlich hat es weh getan, aber nicht wie am ersten Tag und ich konnte mein Zorn nicht zügeln und hatte ihn mit meinen Flügelschlag gegen die Wand geschleudert. Erst als die 3 Mädels mich zurück hielten wurde mir bewusst was ich da überhaupt getan hatte.

Ich sah auf seine Platzwunde an seiner Stirn und seufzte wieder mal enttäuscht von mir selbst auf. ,, Es tut mir leid wegen vorhin ". Ja....das passierte genau vor 13 Minuten. Aaron lachte mal wieder auf und sagte das es ihm nichts ausmachen würde und machte sich wieder an meiner Flügeln zu schaffen. Er zog sie auseinander, rüber, quer, hoch und runter und was weiß ich noch was. Auch meine schuppige Haut kam zum Vorschein. Meine Schuppen waren nicht wie die anderen gefallenen Engeln schwarz, sondern Weiß. Dieses weiß sah so rein und natürlich aus aber ich wusste dennoch das sie gefährlich sind. Die Schuppen währten alles ab und waren wie Panzer. Aaron hatte es mit einer Pistole versucht und mich abgeschossen. Doch die Kugel traf mich wie eine Fliege und flog weiter umher, bis er durch das Fenster schoss.

,, Alice es tut mir leid aber du entsprichtst nicht den anderen gefallenen Engeln !", murmelte Aaron und lief einfach weg. ,, Hey !", rief ich ihm hinterher und rannte zu ihm. Er lief einfach weiter ohne mich zu beachten. Unser weg führte durch den ganzen Heim und dann ins Keller. Es war so still und gruselig dass sich meine Schuppen aufstellten und ich automatisch in eine aggressive Haltung glitt. Auch wenn es stockdunkel war, konnte ich wegen meine Augen perfekt sehen, als wäre es morgens.

,, Was machen wir hier !?", fragte ich den Arzt zwischen zusammen gebissene Zähne.  Ich war noch nicht an dass alles gewöhnt, sodass es schwierig für mich war Situation einzuschätzen. ,, Ich will in Bücher nachschauen ", gab der Arzt ruhig zurück und öffnete eine versteckte Tür.

Als die Tür auf glitt, fiel mein Mund auf. Es war ein riesieger Bibliothek. ,, Haben sie ein Bücher sucht oder warum ist es so voll ? ", fragte ich sarkastisch. Er ging nicht auf mein Sarkasmus ein und antworten mit normaler Stimme. ,, Das ist unsere ganze Geschichte...von jeden von uns. " Ich nickte brav und folgt ihm. Es war ja noch größer als ich dachte. Das war fast wie ein Schloss, so hoch und breit. Einfach nur F-A-N-T-A-S-T-I-S-C-H !!

Ich glaube ich würde mich hier verirren und folgte dem Arzt willig. Doch irgendwann packte mich die Neugier und ich trennte mich von ihm und hielt ein Buch in meiner Hand, der mich zu sich rufen schien. Ich wünschte ich hätte es nicht gemacht ! Als ich es anfasste wurde ich in ein schwarzen Loch gezogen. Eine weiblich/männliche Stimme schlich sich in mein Unterbewusstsein und fing an zu reden, während ich die ganze Szenario vor meinen Augen sehe, als ob ich mittendrin wäre

Wisst ihr eigentlich warum Engel und Dämonen sich bekämpfen? Ich sag es euch.
Es war vor vielen Jahrtausenden. Damals erschuf Gott die welt und es gab nur Gute Wesen. Gott hatte vor die Welt von Gutem zu regieren zu lassen, aber es kam ganz anders. Luriel ein blondes Engel Mädchen hatte sich eines Tages verirrt und konnte den Heimweg in den Garten Eden nicht mehr finden. Luriel durchquerte Gebiete die von Gott als Schmutz beschimpft wurden. Luriel kam an einen Sumpf und war von ihm fasziniert. Sie blieb stehen und starrte ihn an. Irgendwas zog sie zu diesem Sumpf, plötzlich stand sie unbemerkt bis zu den Hüften im Sumpf. Luriel sah einen Schatten als jemand sie aus dem Sumpf zog. Luriel schlug die Augen auf und sah einen weiteren Engel denn sie noch nie gesehen hatte. Er sah sie ärgerlich an und sagte: ,,Sag mal was fällt dir ein,wieso bist du in den Sumpf gegangen. Und was machst du eigentlich in dieser Gegend". Luriel antwortete: ,,Ich habe mich verlaufen und habe nicht mehr zurückgefunden. Ich weiß auch nicht warum ich in den Sumpf gegangen bin, er hat so eine Anziehungskraft. Ich bin Luriel und wie ist dein Name?" , bei diesen Worten fiel Luriel erst auf das der Engel vor ihr schwarze statt weiße Flügel besaß und er hatte besonders ausdrucksstarke Augen. Der Fremde Engel sah sie an und schmunzelte: ,,Mein Name ist Samael. Du hast dich also verlaufen und wo wohnst du ich begleite dich dort hin, nicht das du dich noch einmal verirrst." Samael nahm Luriel an die Hand und führte sie aus dem Sumpf. Luriel war fasziniert von Samael. Sein Auftreten, sein Aussehen, alles faszinierte sie. Luriel blieb plötzlich stehen und Samael drehte sich daraufhin nach hinten. Luriel sah Samael in die Augen und sagte fast schon Stürmisch: ,,Wieso hast du schwarze Flügel?" Samael grinste leicht und antwortete: ,,Du willst es wirklich wissen was? Ok ich erzähle es dir. Also Gott hat mich aus dem Garten Eden verbannt. Als Zeichen dafür hat er meine Flügel schwarz gefärbt. Ich habe seinen Zorn auf mich gezogen als ich mich in einen Engel verliebt habe. Du weißt doch sicher das Gott nicht will dass sich Engel untereinander verlieben". Luriel nickte" Tja, und seit dem Lebe ich hier in den Sümpfen und kämpfe mich durchs Leben. Manchmal beneide ich euch Engel ihr habt so ein einfaches Leben und ich sehe nicht ein dass ich etwas falsch gemacht habe. Lieben tun die Tiere, die Menschen wieso nicht wir" , bei diesen Worten kullerte Samael eine Träne ins Gesicht hinab. Luriel sah ihn an und nahm ihn darauf hin ihn die Arme. Samael blickte Luriel an und Luriel drückte Samael einen Kuss auf seien Lippen. Samael sagte geschockt: ,,Hast du mir eben nicht zugehört, ENGEL DÜRFEN SICH NICHT LIEBEN! Du endest noch so wie ich." Luriel sah ihn nur an und grinste. Sie nahm seine Hand und die beiden liefen zum Tor, den Eingang des Garten Eden. Luriel drückte noch einen Kuss auf Samaels Lippen und durchquerte das Tor. Samael wusste das er Luriel bald wieder sehen sollte. Luriel war nun wieder Zu Hause und alle ihre Freunde haben sich sorgen gemacht und es gab nun eine Standpauke nach der Anderen, aber Luriel war mit ihren Gedanken nur bei Samael. Sie hatte sich verliebt und die Konsequenzen waren ihr egal. Es war früh an morgen und Luriel schlich sich aus dem Garten Eden. Sie lief geradewegs in den Sumpf und sah wie Samael unter einem Baum schlief. An dem Baum abgekommen küsste sie ihren "Engel" und er wachte dadurch auf. Ganz verschlafen sah er Luriel ins Gesicht und schmunzelte. Die beiden Verliebten verbrachten fast jeden Tag miteinander. Aber eines tagen kam alles ganz anders als die beiden sie sich es vorstellen konnten. Luriels Freunde wunderten sich immer dass sie tagsüber nie auffindbar war, also beschlossen sie ihr einfach mal zu folgen. Luriel war gerade bei Samael angekommen als plötzlich mehre Engel hinter ihnen standen. Die Menge war Sprachlos als sie den gefallenen Engel und Luriel miteinander sahen. Sie zwangen Luriel mitzukommen ohne Gott etwas zu sagen oder Luriel blieb bei Samael und würde genauso in Finsternis leben wie Samael. Luriel entschied sich nicht sondern nahm ihr Schicksal selbst in die Hand. Sie tötete alle Engel . Luriel bekam schwarze Flügel. Gott wurde natürlich dadurch gerufen und verbannte Luriel und Samael in die Hölle. Dort sollten sie immer mit Schmerz und Leid erleben. Für Luriel und Samael den schwarzen Engel war dieser Platz ideal. Sie wollten Rache an Gott und allen Engeln nehmen. Viele Engel nahmen in den letzten jahrtausenden Luriel und Samael zum Vorbild. Sie verliebten sich. Und Gott konnte nur zusehen wie viele seiner Engel zu Kreaturen des Bösen wurden. Gott nannte alle schwarzen Engel darauf hin Dämonen. Und bis heute gibt es erbitterte Kämpfe zwischen Engeln und Dämonen. Aber auch die Zeit von Luriel und Samael ging vorüber und nun regiert bis heute ihr Sohn Luzifer die Hölle. Gott hatte nie solche Kämpfe im Sinn aber er hat es selbst heraufbeschworen denn er wollte das Engel sich nicht ineinander verlieben.....

Ich sah alles vor mir : die Hölle, das ganze Blut und einfach alles. Es war so als ob ich Luriel gewesen war und alles miterlebt hatte. Plötzlich wurde das Buch aus meine Hand gerissen und ich sah zum Doc. ,, Das ist unsere Vorgeschichte, gut das du jetzt weißt warum es uns gibt. Aber fass niemanls alleine ein Buch an. Du kannst in ihnen gefangen werden und nicht mehr raus kommen !"

Perplex nickte ich und schwankte auf meinen Beinen. Doc bemerkte es und stützte mich. Doch augenblicklich ließ er mich  auf den Boden fallen. Mein Hintern küsste dein Boden. ,, Hallo geht's noch....? ", fragte ich empört, doch dann sah ich seine Augen und verstummte. ,, DU BIST DAS LETZTE ENGEL/DÄMON AUF DIESER UND DER ZWISCHENWELT !", schrie er förmlich.

WARTE.....WASSSSS !?!?!?!

Demon GirlLies diese Geschichte KOSTENLOS!