Kapitel 1

15 2 0

Es war ein langweiliger, trüber Novembertag und Lisa war mal wieder in diese Online-Partnersuche vertieft, da sie endlich einmal eine richtige Beziehung haben wollte, dafür würde sie einfach alles geben. Also hatte sie sich kurzentschlossen letzten Sommer dort angemeldet da sie den Tipp von einer Freundin bekommen hatte.
Doch es war mal wieder nichts los, nur so ein paar komische Typen auf die sie null Bock hatte. Sie schrieben sie an, aus reiner Höflichkeit und purer Langeweile schrieb sie ein paar davon zurück doch ob es wirklich jemand ernst meinte wusste sie nicht.
Eines Tages schrieb sie ein netter Junge namens Luis an. Er stellte sich als äußerst humorvoll und sensibel heraus was ihr sehr imponierte. Jedoch war er ganze sechs Jahre älter als sie, doch das störte sie am Anfang nicht groß und ihm schien es auch nur Recht zu sein mit einem jüngeren Mädchen zu flirten.
Sie schrieben mehrere Tage, bis er Lisa auf einmal fragte wo sie wohnte und als die beiden merkten dass sie ganz in der Nähe wohnten freuten sie sich gleich noch mehr. Das Mädchen war anfangs sehr glücklich über den Kontakt zu ihrem Schwarm, doch das sollte sich bald ändern....
Sie fragte ihn mehrmals um genau sicher zu gehen was er denn überhaupt möchte ob er denn überhaupt bereit für eine Beziehung sei oder ob er nur Spaß haben will, doch er antwortete immer mit ja er will eine ernsthafte Beziehung. Lisa nahm seine Worte sehr ernst, doch schon bald sollte sie merken hätte sie ihm nur doch noch nicht so früh vertraut.
Sie erzählte es nur zwei guten Freundinnen, da sie Angst vor Unverständnis der anderen Mädchen hatte die so etwas oft nicht verstehen konnten.Nach ein paar Tagen fragte Luis Lisa ob sie sich denn nicht mal mit ihm treffen möchte und sie antwortete mit ja. Doch sie wusste nicht recht wie so etwas ablaufen würde, da sie diesen Menschen noch nie zuvor in ihrem Leben gesehen hatte und ihn nur vom Schreiben und von Fotos kennt. Sie fragte ihn was er denn machen möchte und er sagte ihr wir könnten in meine Wohnung fahren und uns eine DVD anschauen. Ganz wohl war ihr dabei nicht deshalb sagte sie schnell aber ich habe lange Schule darauf antwortete er nur dann schick mir die Adresse und ich hol dich ab!
Also schickte Lisa ihm die Adresse ihrer Schule.
Am nächsten Morgen war sie sehr aufgeregt und sie wusste nicht ob sie es ihren Eltern erzählen sollte was sie vorhatte, denn ihre Mutter holte sie immer von der Bushaltestelle um die selbe Uhrzeit ab und somit würde sie sich verspäten aber sollte sie lügen und somit das gute Verhältnis zu ihrer Mutter zerstören oder ihr die Wahrheit sagen und damit riskieren dass ihre Mutter sie nicht gehen lässt weil sie den Jungen noch nie zuvor gesehen hatte?
Lisa entschied sich dafür ihr die Wahrheit zu sagen. Zuerst war ihre Mutter sehr skeptisch doch mit sehr viel Überredungskunst ließ sie sich doch erweichen aber das Mädchen musste sich jede Stunde melden, allerdings erzählte Lisa der Mutter dass die beiden ins Kino gehen würden und etwas Essen, denn sie wusste genau ihre Mutter würde sie niemals zu einem über sechs Jahre älteren Jungen heimfahren lassen.Als sie Schule aus hatte holte er sie ab und Lisa sah ihn zuerst nicht und rannte ein paar Mal am Auto vorbei, als sie ihn dann doch sah stieg sie mit zittrigen Knien ein und brachte nur ein "Hallo" heraus. Sie redeten und redeten und sie dachte sich:"der ist ja wirklich ganz nett." Sie war auf Wolke 7 und freute sich schon auf das gemeinsame kuscheln später bei ihm Zuhause bei einem schönen Film. Sie fuhren 30 Minuten mit dem Auto dann bogen sie in eine Seitengasse ein zu einer eher älter aussehenden Wohnung und er stieg aus, da war es wieder dieses komische Gefühl von Bauchschmerzen, Nervosität und das nicht wissen was jetzt kommen wird.

Dann kam alles ganz anders...Lies diese Geschichte KOSTENLOS!