Kapitel 12~ Das Gespräch

69 5 0

"Aufstehen!" so wurde ich unsanft aus meinem schlaf gerüttelt.

"Los! Die Arbeit wartet!" sagte Ataman. Es war sehr ungewöhnlich, dass der Hausherr selbst mich weckte. Normalerweise taten das immer einige seiner Diener.

"ich muss mit dir sprechen, sofort!" sagte er barsch.Ich folgte ihm nach draußen hinter sein Anwesen.

"ich habe gehört das Ajub manchmal zu dir kommt, stimmt das?!" fragte er in einem bedrohlichen ton.

Ich schwieg. "STIMMT DAS?!" schrie er mich an und gab mir eine heftige Backpfeife.

Ich wimmerte.Tränen schossen mir in die Augen. Ich wollte ihn nicht verraten, dafür mochte ich ihn zu gerne. Ataka verließ die HAusecke ohne ein Wort. Ich ging schnell zu meiner Arbeit und versuchte, das Geschehen zu vergessen, leider ohne Erfolg...

InvoluntarilyLies diese Geschichte KOSTENLOS!