Kapitel 17

2.5K 180 27


Ich bin so nervös, wieso dauert das so lange!
Vor paar Minuten war ich bei der Maske, bei mir wurde nicht sonderlich viel gemacht. Meine Augen wurden mit Mascara, dunkelblauen Lidschatten und Eyeliner geschminkt.
Meine Lippen bekamen nur ein zartes rot, dazu trug ich ein dunkelblaues Kleid, welches bis zur Mitte meiner Oberschenkel ging. Die Ärmel waren aus spitze, sonst trug ich nur Schuhe und Accessoires.

Die Jungs singen gerade Boy in luv, während ich jeden Moment an einem Herzinfarkt sterben könnte!
Ich lief auf und ab, dabei sang ich im Kopf meinem Text.

„ Scarlett, du wirst das schon packen! "
Mein Onkel taucht hinter mir auf, und versuchte mir Mut zu machen.

"Ich hab mit deinem Vater gesprochen, er war erst alles andere als begeistert. Aber deine Mutter konnte ihn schnell überzeugen. Eigentlich wollte ich mich bei dir bedanken, du solltest dich von dem ganzen Stress erholen, hier in Seoul. Doch wir sind davon überrascht wie schnell du dich erholt hast! Endlich lachst du wieder wie früher, dass macht mir immer wieder eine Freude. "

„ Danke nicht mir, dank deinen Jungs! Ohne sie wäre ich immer noch, dass kleine leblose Mädchen. Ich würde dich gerne etwas fragen! "

„ Nur zu frag! "

„ Würde es dir etwas ausmachen, wenn ich mit einem der Jungs zusammen kommen würde? "

„ Das würde mich nicht überraschen, ich sehe doch wie dich manche von ihnen ansehen! Wer ist den der glückliche? "

„ Verrate ich dir nicht! "

„ Na gut, aber dann sag ich dir lieber, dass du deinen Einsatz verpasst wenn wir weiter sprechen! "

„ Oh! ", ich umarmte ihn. „ Danke für alles, wünsch mir Glück! "

„ Braucht du nicht! "

Lächelnd ließ ich mich verkabeln, ich bekam ein Mikrofon und lief hinter der Bühne.
Rapmon sprach über den neuen Song.

„ Heute Nacht singen wir für euch den neuen Song, gemeinsam mit der großartigen, fantastischen Sängerin Scarlett! "
Die Menge schrie als er meinen Namen erwähnt.

„ Also viel Spaß bei zum Hören und ein kräftigen Applaus für Scarlett! ", schrie V ins Mikrofon.

Wie geplant wartete ich 10 Sekunden, bevor ich den ersten Satz des Liedes langsam sah.
Danach begann die Musik, die Leinwand vor mir (oder wie das auch heißt) öffnete sich. Als ich das brüllen der Fans hörte, musste ich einfach breit lächeln.
Die Scheinwerfer folgten mir als ich lässig die kleinen Treppen runter lief zu Suga, der an der Spitze stand.
Dieses Gefühl wenn man auf der Bühne steht, war unbeschreiblich!
Ich sang meine parts fehlerfrei , wenn ich nicht sang war ich am Lachen.
Schließlich war das Lied leider schon wieder vorbei, vier Minuten vergehen echt schnell.
Doch als ich die Bühne verlassen wollte, stoppte mich V dabei und zog mich in die Mitte der Bühne.

„ Sing dein Song!" , flüsterte er.
Dann verschwanden die anderen und winkten mir zu.
Weiter konnte ich nicht darüber nachdenken, denn im nächsten Moment begann die Musik zu spielen.
Jetzt verstehe weshalb V die CD behalten wollte!
Ängstlich und etwas schüchtern, sang ich mein Song.
Dabei dachte ich an meinem Exfreund Luke. Zu gerne würden ich sein Gesicht sehen, wenn er diesen Song hört.
Als ich fertig mit dem singen war, war es für Sekunden Todes still in der Halle.
Sofort bekam ich angst und wollte nur noch sterben.
Doch plötzlich jubelten, klatschen und brüllten alle durcheinander.
Ich verbeugte mich schnell, so schnell ich konnte lief ich zurück. Mein Onkel, die anderen und der Rest. Alle klatschten begeistert, ich lief erst zu V und klatschte ihn.
Sofort hörte der Jubel auf und alle sahen uns entgeistert an.

„ Du hast es versprochen, du bist so ein Idiot! ", schrie ich dann umarmte ich ihn.

„ Danke! ", sagte ich halb weinend.

V verstand was ich meinte und umarmte mich fest.

„ Dafür musst du doch nicht weinen! ", sagte er.

„ Scarlett nicht weinen! ", sagte jetzt auch Jin.

„ Ich weine nicht meine Augen schwitzen! ", sagte ich weinend.

„ Kommt Gruppenkucheln! ", schrie Kookie. Alle umarmten mich und V bis mich jemand rufte.

Ein Glück das ich Wasserfestes Make up trug, mein Onkel kam mit einem jungen Mann. Der Mann sah amerikanisch aus.

„ Scarlett, das ist Sam. Ein alter Freund von mir, er würde gerne mit dir sprechen! "

„ Freut mich sehr Ms. Adams! ", sagte Sam.

„ Die Freude ist ganz meiner seist, was kann ich für sie tun? "

„ Ihre Performance heute hat mehr als gut gefallen! Diesen Song würde ich gerne mit Ihnen produzieren. Was halten Sie von einem ein Jahres Vertrag, in meinen Plattenlabel ? "

„ Ist das ihr ernst?! Natürlich, aber in drei Wochen muss ich zurück nach Deutschland! "

„ Lassen sie das meine Sorge sein, sie werden von mir hören! "
Wir schüttelten uns die Hände, dann verschwand er mit meinem Onkel.

„ Scarlett bedeutet das das was ich denke? ! " , fragte Jimin.

„ Ich bekomm ein Plattenvertrag! ", kicherte ich.

Jeder freute sich für mich, wir feierten bevor die Jungs wieder raus mussten.

„ Taehyung, kann ich mit dir sprechen? "

„ Klar! Ich wollte sowieso mit dir reden! "

Wir beide strahlten über beide Ohren, ich wollte ihn wegziehen. Aber Suga machte mir ein Strich durch die Rechnung.

„ Scarlett wir müssen reden! "

„ Kann das nicht warten? ", fragte V schroff.

„ Nein, kann es nicht! "
Schroff zog Suga mich von V weg, er sah mich traurig und wütend an.

„ Verdammt Suga was soll das! ", schrie ich als wir alleine waren.

"Ich liebe dich!" , schrie er zurück.


I need U Boy || BTSLies diese Geschichte KOSTENLOS!