Das "OK"

2.1K 136 20

Die Mädels waren echt super nett. Die waren so offen und lieb. Und sie waren so ehrlich. Und diese Ehrlichkeit gibt mir zu denken. Ich hatte mich doch schon entschieden und dann sowas. Aber sie haben Recht ich kann nicht einfach vor meinen Problemen weglaufen.

Ich ho mein Handy aus meiner Jackentasche und wähle Matt's Nummer. Mein Herz schlägt bis zum Hals. Ein Kloß bildet sich in meinem Hals. Es tutet nun zum dritten mal und ich kann jetzt schon nicht reden.

"Hallo?", ertönt aus den Lautsprechern.

Ich kann das nicht. Ich leg wieder auf und schmeiss mein Handy auf mein Bett. Wieso hab ich das getan? Was soll ich ihm denn sagen? Soll ich ihm etwa einfach so sagen, dass ich nach Australien ziehe? Naja oder es vielleicht doch nicht tue, weil ich nicht vor meinen Problemen weglaufen kann.

Das Vibrieren meines Handys holt mich wieder in die Realität zurück. Als ich Matt's Namen auf meinem Display aufleuchten sehe bleibt mein Herz kurz stehen. Ich lass die Mailbox rangehen und mach mein Handy aus. Die Mädels haben zwar Recht, aber ich finde weglaufen klingt grad sehr gut. Ich schreib den Jungs vom Flughafen eine Nachricht in der Gruppe. Die werden mich verstehen...hoffentlich.

Da es schon 21 Uhr ist entscheide ich mich dafür mir meine Schlafsachen anzuziehen. In meiner kurzen, pinken Einhornhose und einem schwarzen Top mach ich mich wieder auf den Weg ins Zimmer.

"Melli bist du oben?", hör ich meine mom von unten rufen.

Es wird Zeit ihr meine Entscheidung mitzufliegen zu sagen.

"Ja. Bin sofort bei dir."

Ich binde meine Haare zu einem Zopf und mach mich auf den Weg nach unten.

"Ich wollte Abendessen kochen. Hast du irgendeinen Wunsch Süße?",fragt meine mom mich fröhlich.

"Lass JJ doch entscheiden was wir essen.",lächel ich sie lieb an.

Sie holt ihr Handy aus ihrer Tasche und tippt eine Nachricht ein. Ich vermute sie fragt JJ was er essen will.

"Mom ich muss dir was sagen.", breche ich die Stille die sich gebildet hat.

Sie schaut mich lächelnd an, was ichgequält erwider.

Als sie das merkt legt sie alles beiseite und setzt sich zu mir.

"Was ist los, Melli? Ist es wegen Australien? Du musst nicht mit Liebes. Natürlich würde ich mich freuen, aber ich kann dich nicht zwingen."

"Ich komme mit, mom. Ich hab mir lange Gedanken darüber gemacht und bin zum Entschluss gekommen, dass es vielleicht besser für mich ist."

"Das freut mich! Wir werden mehr Zeit für uns haben und ich verspreche dir, dass es besser wird! Du, Jack und ich, als Familie in Australien. Ich kann mir das alles schon so gut vorstellen. Es ist ein großer Schritt, aber er wird uns gut tun."

"Was das angeht muss ich dir noch was sagen. Jack wird nicht mitkommen. Jack wird seine Meinung nicht ändern. Er weiss auch noch nichts davon, dass ich mitfliegen werde."

Mom ist die Traurigkeit deutlich ins Gesicht geschrieben, doch sie spielt das einfach runter.

Jack betritt die Küche und umarmt mich zur Begrüßung.

"Wieso bist du nicht an dein Handy gegangen? Ich hab versucht dich zu erreichen.", schaut er mich besorgt an.

"Muss wohl ausgegangen sein.", lächel ich ihn gefaked an.

Es wird mir das Herz brechen Jack zu sagen, dass ich mit mom wegfliegen werde. Aber ich weiss, dass das das Richtige ist.

Mom deckt den Tisch und wir setzen uns alle zusammen um zu essen.

Während des Essens herrscht die ganze Zeit über Stille. Mom schaut ab und zu zu mir rüber doch ich schüttel den Kopf, da ich es nicht beim Essen sagen möchte.

Als alle fertig sind decken wir gemeinsam wieder ab und Jack und ich gehen zusammen hoch.

"Kommst du zu mir rüber?", lächelt Jack mich an worauf ich nicke.

Ich kuschel mich unter seine Decke und er setzt sich neben mich.

"Ich hab mich heute mit den Jungs getroffen."
"cool wie wars?", frag ich .

"Ich hab ihnen erzählt, dass mom nach Australien zieht und uns mitnehmen will. Die Jungs wollen alle natürlich nicht, dass wir wegziehen. Als ich denen dann gesagt hab, dass wir nicht wegziehen waren die voll erleichtert."

"Mh, ja, Jack was das angeht..."

"Warte Melli lass mich erst zu Ende erzählen.", quengelt JJ wie ein kleines Kind rum wird aber sofort wieder ernst.

"Ich hab ein Gesrpäch zwischen Matt und Nash mitgehört."

Bei Matt's Namen versteift sich mein Körper.

"Er hat Nash von eurem Streit erzählt. Und er meinte, dass er dich mag. Also mehr als Freundschaft."

"Ich wollte dir davon erzählen, aber er ist dein bester Freund und ich will nicht... Warte was hast du grad gesagt?"

"Ich hab gesagt, dass Matt dich mehr als nur freundschaftlich mag."

Matthew Espinosa mag mich? Matthew Lee Espinosa, der Typ, der tausende von Mädchen haben könnte, mag mich?

"Du hast dich bestimmt verhört."

"Hör zu Melli. Anfangs war ich nicht grade begeistert davon, aber ich hab mir lange Zeit darüber Gedanken gemacht und um ehrlich zu sein, was spricht dagegen? Er ist mein bester Freund und wer ist besser für meine Schwester als mein bester Freund? Aber wenn er dich verletzen sollte verspreche ich dir wird er das bereuen. Ich lerne Karate wenn es sein muss aber ich denke meine Muskeln sind gross genug um ihn auch so fertig zu machen.", erzählt JJ und spannt seinen Bizeps an was uns zum Lachen bringt.

"Ne mal im Ernst, ich hab nichts dagegen. Du hast das 'Ok' ."

"Soweit wird es nicht kommen, Jack."

Noch einmal tief durchatmen.

"Ich... Ich werde mit mom nach Australien ziehen."

My Brothers Secret (Magcon FF)*slow updates*Lies diese Geschichte KOSTENLOS!