FAKT 244

292 19 1

Was ist dran an der Legende um die blutrünstige Maria? Gab es sie wirklich, kann man sie herbeirufen und ist wird sie ihrem Ruf gerecht?

Die Basis der Legende wird durch die Beschwörung der Bloody Mary gebildet, die einfacher kaum sein könnte. Hierfür stellt man sich bei Nacht in das Badezimmer, zündet ein paar Kerzen an und stellt sich vor den Badezimmerspiegel. Sind die Voraussetzungen geschaffen blickt man in den Spiegel und sagt drei (bei manchen Überlieferungen auch 30) Mal “Bloody Mary”. Kurz darauf erscheint anstelle des eigenen Spiegelbildes das einer alten, vom Leben gezeichneten Frau. Dies ist, was alle Geschichten gemein haben. Je nachdem welcher man Glauben schenken mag kann man der alten Dame nach ihrem Erscheinen Fragen stellen, welche diese beantwortet – doch soll man sich in Acht nehmen! Eigennützige Fragen werden von Bloody Mary bestraft! Glaubt man anderen Überlieferungen besitzt sie die Fähigkeit den Spiegel zu verlassen und/oder den Beschwörer in den Wahnsinn zu treiben, so dass dieser sich selbst hinrichtet. Gefährlich wird der Akt, wenn man nach dem Rufen der Bloody Mary diese nicht dazu auffordert wieder zu verschwinden, doch leider existieren für diesen Vorfall keinerlei Augenzeugen…

Doch wer war Bloody Mary? Die einen meinen, dass es sich bei der alten Frau um Maria Tudor handelt, die Halbschwester der ehemaligen Königin von England. Den Beinamen bekam jene durch die Hinrichtung mehrerer hundert Protestanten aufgrund religiöser Differenzen. Andere halten an der Erzählung fest Mary sei eine Hexe gewesen, hunderte Jahre zuvor, welche ihren Tod auf dem Scheiterhaufen fand wobei sich ihre Seele in einen Spiegel rettete, um sich von dort aus an ihren Peinigern zu rächen…

HorrorfaktenLies diese Geschichte KOSTENLOS!