For every story tagged #WattPride this month, Wattpad will donate $1 to the ILGA
Pen Your Pride

1. Kapitel

104 5 1

Ich heiße Kate und ging auf eine ganz normale highschool meine besten Freunde Josh und Lucy waren in meiner Paralel- Klasse. Meine Mutter und mein Vater waren getrennt. Ich und mein Bruder lebten bei meiner Tante Rose. Wir lebten derzeitig in California. Hier war es immer um die 40°C . An diesem Tag, klingelte mein Wecker früher, denn ich wollte mich hübsch machen denn heute kam der Schulfotograf. Ich zog mein schönes weißes Kleid, dass mir mein Bruder mitbrachte aus Paris! Es war von einem Designer. Ich ging ins Bad und machte mir einen Dutt.

Mein Bruder namens Taddl hatte sich für die coole Variante entschieden. Er trug ein weißes Hemd mit einem Schrieftzug und eine schwarze Hose und dazu seine neuen Vans. Damals  hatte ich den Bus verpasst. Also musste ich mit meinem Bruder auf seiner Vespa mitfahren. Wir fuhren in die St. Paulio Straße als ich plötzlich Josh sah. Er wingte mir und rief:,, bis gleich!" Ich nickte. Als wir dann ankamen bedankte ich mich bei meinem Bruder und lief in meine Schule. 5 min später kam dann auch Josh und Lucy. Lucy erzählte, dass ihr Hund Welpen bekommen hatte und dass sie uns einen geben würde. Aber leider hatte meine Tante eine Hundehaarallergie. Der lehrer kam in die klasse und alle waren ruhig. Erst hatten wir Biologie dann Deutsch und anschließend hatten wir noch Erdkunde. Doch dann war unsere Klasse dran mit dem Schulfotografen! Sie wurden alle nach der Reihe aufgerufen und jeder machte 2 Bilder. Danach bekamen wir sie gleich ich beschloss dass ich ein zu meinem Bruder schenken würde und eins meiner Tante. Die bilder wurden eigentlich sehr gut und ich war stolz. Zwei Wochen später hatten wir dann Ferien. Sie waren super! Meine tante hat beschlossen dass wir eine Katze aus dem tierheim holen sollten wenn unser haus ist schon oft leer und traurig. Vielleicht wird es so etwas bunter bei uns dachte sie. Dann drei Wochen später ging die Schule wieder los. An diesem Abend konnte ich nicht gut schlafen ich hatte einen Albtraum! Um 5.30Uhr klingelte mein Wecker! Ich machte mich wie jeden Morgen fertig und lief zur Bushaltestelle. Als ich dann an meiner Schule an kam war es  anders wie sonst. Die Lehrer waren  hektisch..Sie schienen so als wollten sie uns etwas verschweigen. Plötzlich ging die Alarmanlage los! Der Ton der Alarmanlage erkannte ich schnell! Es war der Ton, der sagt, dass  Amokläufer in unserer Schule sind! Schnell ging ich zu Lucy und Josh. Die beiden waren völlig ängstlich! Zusammen suchten wieder meinen Bruder! Ich hatte so sehr Angst! Wir teilten uns in Gruppen auf! So war die Chance höer ihn zu finden. Lucy suchte in der Bibliothek, Josh im Jungsklo und ich draußen im Gelände! Als ich stehen blieb und mich zur Bank umdrehte machte mir plötzlich jemand die Hand vor den Mund und hielt mir etwas metallenes an den Kopf! Ich schnappte nach Luft. Die Stimme sagte ich solle ganz ruhig sein sonst wird es mich bald nicht mehr geben! Mir liefen Tränen die Backe runter! Was sollte ich tun? Plötzlich hörte ich die Stimme von Taddl. Er schrie, dass sie mich los lassen sollen! Doch sie riefen nur:,, Halt dein Maul du wixer!" Plötzlich rannte Taddl auf die zwei Amokläufer zu und verpasste ihnen einen Kinnhaken! Ich schrie laut auf! Ich hatte Angst! Wollten die Lehrer denn nicht mal endlich die Polizei rufen? Ich stehe noch mal lauthals um Hilfe aber niemand rührte sich. Mein Bruder versuchte immer noch den einen Amokläufer zu Boden zu Hauen. Plötzlich zuckt der eine Waffe auf mich gerichtet. Ich erstarrte! Er sagte:,, habe ich nicht gesagt dass du dein Maul halten sollst?, du dummes Kind." Ja du hast es nicht anders gewollt! Er drückte ab, doch Taddl spracg gegen ihn, so dass die Kugel ihn drauf und nicht mich! Da hatte ich auch schon die Sirene das Polizei Wagens! Die Polizei Rente daher schnappte die zwei Amokläufer und ich rief einen Krankenwagen an! Er hatte eine Schusswunde nah am Herz! Der Doktor meinte es könnte knapp werden ob er überleben würde! Taddl sagte, er wolle dass ich ihm eine Grabrede schreibe und sie an seiner Beerdigung vortrage. Ich fing an zu weinen! Ich wollte nicht dass er stirbt ich wollte lieber dass ich sterbe! Trotzdem schrieb ich ihm zuliebe eine Grabrede! Er wurde immer blasser und immer schwächer von Tag zu Tag! 3 Tage nach dem Unfall starb er dann! Er hielt meine Hand als er starb und flüsterte mit leiser stimme:,, ich werde immer bei dir sein egal wo du bist ich werde immer in Deinem Herzen sein egal wie es dir geht und vor allem werde ich immer für dich da sein!, Ich liebe dich!" Einen Tag später war dann die Beerdigung. Auch der Tag an dem ich loslassen musste! Und jetzt ist er tot! Mein Bruder ich sag dir eins ich werde immer an dich denken! ♥ in Liebe DEINE SCHWESTER KATE

Wie ich meinen Bruder sterben sah! ✘Lies diese Geschichte KOSTENLOS!