Das Blumenmädchen

7.2K 266 15

Früher war ich das komplette Gegenteil von jetzt. Ich war klein und süß, habe nur mit Puppen gespielt und lebte in meiner Fantasiewelt voller Feen und Einhörnern. Ich habe mir immer vorgestellt eine Fee zu sein. Um genau zu sein eine Blumenfee. Ich sammelte jegliche Arten von Blumen: Rosen, Veilchen, Tulpen, Osterglocken und so weiter. Meine Mutter meinte, ich soll der Natur nicht das weg nehmen, was sie hat. Ihre Schönheit. Mein Vater hingegen hat gelacht und jedem erzählt, ich sei sein Blumenmädchen.

Heutzutage bin ich 17, bald fertig mit der Schule und ich interessiere mich für gute Musik, Partys, meine Freunde und schöne Erlebnisse. Naja, wer nicht?

Ich habe meine Haare mittlerweile braun gefärbt. Früher war ich strohblond, hatte große, blaue Kulleraugen und trug alles nur in rosa. Außerdem hatte ich Hasenzähne. Auf den Fotos sehe ich unglaublich niedlich aus, aber das ist Vergangenheit. Nun habe ich lange, dunkelbraune Haare, große blaue Augen und ich bin ziemlich groß und jeder meint, ich hätte die perfekte Figur für's Modeln. Ich und Model? Ich spiele häufig mit dem Gedanken Model zu werden, aber ist das nicht zu viel Stress? Diäten, Sport und bloß kein Gramm zu viel auf der Waage! Klingt ja super. Ich esse für mein Leben gerne, jogge ab und zu und auf die Waage steige ich nie. Aber der Gedanke für 100 Marken zu laufen und überhaupt Anerkennung zu kriegen, gefällt mir gut. Sehr gut. So fing alles an:

90-60-90? Eher 80-55-83Lies diese Geschichte KOSTENLOS!