Liebes Tagebuch,

heute ist Erins Geburtstag, allerdings ist sie immer noch nicht bei uns.

Sie liegt immer noch im Koma und musste noch einmal reanimiert werden. Ich denke, die Ärzte geben irgendwann auf.

Apropos Geburtstag, Dad hatte gestern ebenso Geburtstag. Er ist froh gewesen, dass wir da waren, aber wir wissen, dass es ihm besser ergangen wäre, würde Erin hier bei uns sitzen und lachen.

Oma und Opa waren zu Besuch, sie erkundigten sich um Erins Befinden. Ihnen hatte es sonst noch nicht interessiert, wie es ihr ging. Erin war immer das Problemkind für sie. Wir wissen selbst nicht, wieso Erin das für Oma und Opa war.

Sie konnte Leute wahrlich nur ein Lachen ins Gesicht zaubern, sei es nur der Moment gewesen, in denen man sie hätte erschrecken könnnen.

Ich vermisse ihren Gesichtsausdruck, wenn sie sich erschreckt hatte.

18.10.2015, London
- Leonora

Tower BridgeLies diese Geschichte KOSTENLOS!