Wie alles begann

641 38 2

Ich sitze gemütlich vor meinen Fernseher. Es laufen gerade echt witzige Cartoons. Da wird die Sendung unterbrochen.

"Eine Wichtige Warnung!" Ertönt es am Flachbildschirm von Samsung. "Jeder Bürger von Atlanta soll schleunigst von hier entkommen und sich wo anderes hinbegeben. Es steuern schreckliche Gestalten am Weg herum. Ich fordere sie aif nicht mit dem Auto zu fahren oder mit den öffentlichen Verkerhsmittel!" Da beendet die Sendung sich schlagartig. Man hörte nur ein ein Rauschen. Es klopfte jemand an meine Türe. Mit bedacht vor der Warnung sehe ich zuerst aus dem Spion. Ein fremder Mann hämmert gegen die Türe. Seine Augen rot unterlaufen. Seine Haut teilweise zerfetzt. "Och du heilige Scheiße" entkommt es mir. Schnell laufe ich in mein Zimmer. Fragend sehe ich mich um. Ich packte alles in Windeseile ein. Das klopfen wurde stärker und das bersten der Türe war schon zu hören. Mit einem Sprung war ich im Badezimmer. Zum Glück richteten sich meine Eltern eher zum Stil hin je altertümlich desto besser. Ja meine Familie ist ein wenig in solche Sachen vernarrt. Über der Wann hängt ein altes Schwert und ein Schild. Darauf ein Löwe abgebildet war. Das Schwert steckte ich in meinen Gürtel. Aus dem Fenster, hinaus auf die Feuertreppe. Unten stehen schon hungrige Beißer. Es rennt ein junger Mann bei ihnen vorbei. Irgendwie rettet er mich damit. Denn diese Hohlbirnen konzentrieren sich auf dieses Fast food. Ich eilte nur so die Treppe hinunter. Die letzten 3 Meter musste ich springen. Naja dann mal los. Ich lasse mich hilfsbedürftig hinunter hängen. Ich zählte bis drei, danach lasse ich auch schon los. Ich falle glücklicherweise auf ein Mistsack. Dieser federt etwas den Fall ab. Mit einem Ruck bin ich schon auf den Beinen. Da lauft auch schon einer dieser hirnlosen Gestalten aif mich zu. Mit einem Schlag schmetterte ich seinen Kopf zusammen. Bei der Leiche entdecke ich noch ein Jagdmesser. Das nehme ich grad mal mit. Ich biege um die Ecke. Da richtet sich schon ein Kanonenrohr auf mich. Ich verlasste mich auf meine Füße und laufe schnurstracks wieder zurück. Der Knall ertönt. Mein Gehör spielte mir einen streich und weigert sich nur, dass kleinste Geräusch zu hören.

Zwei Beißer kommen von vorne auf mich zu. Wieder mit meinen Schwert wolkte ich schon hinschlagen, doch kommt von hinten einer und sticht ihnen in den Kopf. Er erblickt mich und atmet auf. "Hey" sagt er und winkt kurz mit der Hand zu mir rüber

---------------

Diese Fanfiction übernommen worden von @Bababel, denn ihr Account funktioniert nicht mehr.

Also dann von mir dann noch eine TWD ff

1...2...3... Lauft (TWD FF)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!