*Sam's POV*

Ein paar von den Jungs und ich liefen gerade auf die Schule zu und man, ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr ich die alle vermisst hab. Im Moment waren es die Jacks, Nate, Cameron und Nash mit denen ich Richtung Eingang lief. Den Rest würden wir später in der Cafeteria treffen. Klar, drehten sich ein paar Mädels wieder nach uns um, aber man gewöhnt sich daran. Das waren hauptsächlich die Neuen.

Ich schaute den vorbei laufenden Schülern zu und verstand gar nicht warum die es alle so eilig hatten, da wieder rein zu kommen. Ich lachte über etwas, das Johnson gesagt hatte, als ich Mila sah. Upps, ich hätte sie fast vergessen.

Sie stand etwas am Rand, sah sich die ganze Zeit um und spielte mit ihren Haaren und Händen. Ich hab schon bemerkt, dass sie das immer tat wenn sie aufgeregt ist. Sie musste wohl doch NOCH aufgeregter sein als sie mir erzählt hatte. Jetzt tat sie mir Leid.

"Ey Leute, ich treff mich kurz mit einer Freundin! Wir sehen uns dann.", ich hob kurz die Hand in ihre Richtung und lief ein wenig schneller auf Mila zu, als Nate noch irgendwas sagte.

"Schon wieder ne neue Flamme, Wilkinson ? Schalt mal einen Gang runter !", sie lachten und ich warf einen schnellen Blick zurück, aber da waren sie schon wieder mit irgendetwas anderem beschäftigt.

Genau jetzt drehte Mila sich ein Stück zur Tür ,wahrscheinlich dachte sie, dass ich vielleicht schon reingegangen bin, als ich sie fest umarmte. Sie schwebte ein wenig in der Luft, aber ich glaube sie brauchte das jetzt. Sie quietschte kurz auf und kicherte dann, was mich sofort zum Grinsen brachte.

Als sie auf dem Boden stand, lächelte sie mich an und sagte, immernoch kichend "Hi Sam !".

"Wie geht's dir ? Siehst nicht so gut aus.", sagte ich und schaute ihr ins Gesicht. Warum fragte ich überhaupt man sah sofort, dass sie total aufgeregt war.

"Wow, dankeschön für das Kompliment. Naja, war schon besser, aber könntest du mir zeigen wo euer Sekretariat ist ?"

"Ja klar, komm mit.", ich schlang einen Arm um ihre Schulter und zusammen betraten wir das Schulgebäude. Ich wollte nicht, dass sie alleine hier rumlaufen musste, obwohl sie noch niemanden kannte. Sie sollte erstmal ein wenig sicherer sein.

Auf dem Weg zum Sekretariat sah ich keinen von den Jungs mehr, aber so freute ich mich noch mehr auf die Mittagspause, wenn ich ihnen Mila vorstellen konnte. Das wird bestimmt total niedlich wenn sie so richtig nervös wird.

Ich begleitete sie zu ihrem Spind und ihrer ersten Stunde, erklärte ihr dann wie sie später zur Cafeteria kam und verabschiedete mich dann auch schon. Hoffentlich kommt sie gut bis zur Pause.

Sweatshirtlove *Jack Gilinsky AU*Lies diese Geschichte KOSTENLOS!