Schicksal

16 0 0

-Eine Woche später-

Ich war mal wieder beim Training. Der Sturz war für mich vergessen. War ja irgendwo auch meine Schuld. Somit ging ich zu Last Minute machte ihn fertig und ging in die Halle. Heute war aber irgendwie etwas komisch. Trotz alledem habe ich alles wie gewohnt gemacht. Putzen, satteln, trensen und ab in die Halle. Anfangs alles normal und wie immer. Dann kam mein erster Galopp. Erstmal alles gut, doch auf einmal fängt Last Minute an durchzudrehen. Er rennt noch schneller, buckelt und schmeißt mich am Ende ab. Ich dachte mir erstmal: "Das kann doch nicht wahr sein. Schon letzte Woche und jetzt auch noch." Aber dann setzte der Schmerz ein. bis ich gemerkt habe, dass ich auch etwas an die Bande geschmissen wurde. Hab ich mir aber nichts weiter draus gemacht, denn keine Minute später saß ich wieder auf ihm. Aber auch keine Minute später, als ich einen Neuversuch starten wollte, ging er wieder durch. Diesmal aber ohne Abwurf. Ich musste dennoch durchparrieren, weil ich nicht mehr konnte. Der zweite Galopp gelang mir ohne Zwischenfall, anscheinend hatte er sich wieder eingekriegt. Das dachte ich zumindest. Diesmal flippte er schon im Trab aus, konnte ihn aber soweit es ging auf den Boden der Tatsachen bringen. Erneut wieder antraben. Und schon wieder. Jetzt hat es mir gereicht. Ich hielt an und stieg ab. Ich konnte einfach nicht mehr und sattelte und trenste Last Minute ab. Anschließend schafften ich ihn in seine Box. Nun kam alles hoch und realisierte alles. Ich ließ mich die Wand runtergleiten und weinte. Doch warum?, Warum weint ich jetzt?

Anscheinend war mir alles zu viel und wusste nicht mit der Situation umzugehen. Dann kam auch noch langsam der Schmerz. Ich weiß ja, dass ich es eigentlich kann und mich nicht so leicht unterkriegen lasse, sonst hat es ja auch immer geklappt. War jetzt alles dahin?

Meine Gedanken wurden unterbrochen da sich auf einmal eine junge Frau vor mich hockt und mich einfach in den Arm nimmt. Als sie mich los lässt sehe ich ihr ins Gesicht und ich erkannte sie von vorhin als ich Last Minute fertig gemacht habe stand sie bei einem andere Mädchen und hat sich mit ihr unterhalten. Doch sie war nicht vom Hof, da hätte ich sie sofort erkannt, aber trotzdem kam es mir so vor als würden ich sie kennen. "Alles gut bei dir?", fragte sie mich. "Naja, wie sieht es denn aus?", lachten wir beide. "Ich habe gerade gesehen was passiert ist. Sah ziemlich unschön aus.", erwiderte sie. "Was du nicht sagst." "Naja, geht es dir wenigstens ein wenig besser?", fragte sie besorgt. "Mh, passt aber wird schon." "Genau. Naja ich geh dann mal wieder." "Warte, krieg ich noch deine Nummer?", rief ich noch schnell hinterher. Sie lachte und schließlich gab sie, sie mir. Normalerweise mache ich sowas nicht aber irgendwas war bei ihr anders. Mir kam es so vor als würden wir uns Ewigkeiten kennen. Das bestätigte sich dann auch, denn wir gehen beide tanzen und kommen von der selben Musikschule. Ich meine wir waren uns ja aber auch sofort vertraut. Sie verriet mir noch ihren Namen, Katja (heute als Lieblingsmädchen eingespeichert), und ging dann.

Nun kamen meine Gedanken wieder. Ich schob sie dennoch schnell wieder bei Seite. "Das legt sich schon wieder, letzte Woche bin ich ja auch wieder in den Sattel gestiegen.", dachte ich. Aber das dachte ich halt eben auch nur. Denn das Vertrauen zu ihm erlangte ich nie wieder.

Verlorenes Vertrauen?Lies diese Geschichte KOSTENLOS!