Am nächsten Morgen wachte ich auf, weil mich die Sonnenstrahlen in der Nase kitzelten.  Heute musste meine morgentliche Dusche wohl ausfallen, da wir heute in den Club gehen würden, ich da eh schwitzen würde und ich keine Lust hatte heute zweimal zu duschen.

Ich zog mir frische Unterwäsche- man kann ja nie wissen, wem man so begegnet -, eine schwarze skinny jeans, die meine schlanken und trainierten Beine zur Geltung brachte, ein graues Muskelshirt mit der aufschrift 'Coca Cola', weiße Converse und die Ray Ban Sonnenbrille darf natürlich nicht fehlen. Dazu noch eine kleine schlichte Lederhandtasche. Dazu eine Tasche mit Sportsachen die ich erstmal im Verein lassen würde.Als ich zurück kan sah ich, dass Nate ebenfalls aufgestanden war und in der Küche Pancakes machte.PANCAKES *-*Ich quitschte und schnappte mir den ersten. Er grinste nur und goss etwas Ahornsirup drüber. >> OMG Nate deine Pancakes sind immernoch so bombastisch wie früher<< sagte ich mit vollem Mund doch er schien mich trotzdem verstanden zu haben denn er antwortete >> Haha wusste ich's doch dass du da immer noch so scharf drauf bist<< Ich grinste nur zurück und aß beziehungsweise schlang weiter . Ich hatte mittlerweile schon 3 Pancakes verschlungen während Nate gerade mit seinem ersten fertig war.Dann ging er ins Bad zum fertig machen während ich die Küche aufräumte , so war das Tradition. Als Nate fertig war gingen wir los und fuhren mit der Bahn zu seinem Sport Verein.  Der Verein sah von außen eher schlicht aus aber hatte anscheinend drinnen alles was man brauchte.. Nate stellte mich einem der Trainer vor der meinte er würde mich heute einschätzen . Nate und ich gingen uns umziehen und ich hatte eine kurze Sporthose an, die knapp über meinen Hintern ging und ein etwas luftiges Top mit Sport-BH drunter. Dazu machte ich mir einen straffen Pferdeschwanz und betrat den Trainingsraum. Ich hielt Ausschau nach Nate ,aber ich konnte ihn nicht so schnell finden. Also rief ich >>Marco!<< durch den riesigen Trainingsraum und die Hälfte der Jungs sah mich angegeilt an und die andere Hälfte sah mich an als wäre ich total bekloppt doch als nach wenigen Sekunden ein männliches >>Polo!<< von Nate zurückkam grinste ich nur und ging zufrieden zu ihm rüber. Als ich bei ihm ankam stand er gerade bei einer Gruppe von Jungs, die mich seltsam anstarrten.Nate grinste mich an und legte seinen Arm um mich.  Einer der Jungs fragte >>Na Nate hast du wieder ne neue Perle? Wollte sie dir beim Sport zugucken und in der Ecke ihre Balettübungen machen oder wie?<< Nate lachte schallend und ich fand das zwar eigentlich nicht soo witzig ich meine was bildet dieser Penner sich ein...!?   Als er still war guckte ihn der Typ der eben gesprochen hat nur verdattert an. Nate  wollte etwas sagen aber ich kam ihm zuvor >>Ne danke, ich bin erstens nicht Nate's Neue und ich hatte definitiv nicht vor ihm beim Sport zuzugucken das überlasse ich lieber seinen Fangirls. Außerdem tanze ich sogar aber bestimmt kein Balett sondern Hip Hop und das bestimmt nicht in der Ecke. Also wenn du mich freundlicherweise entschuldigen würdest ...<< den letzten Satz sagte ich gefaket süß und drehte mich dann um , ging  zu dem Trainer und zeigte ihm was ich draufhatte. Als ich fertig war meinte er >> okay also du bist echt gut. Ich bin beeindruckt also wenn du willst können wir noch ein wenig üben oder wir machen einen Termin aus wann du regelmäßig kommst. Ich antwortete>> Danke. Also wir könne gerne noch eine halbe stunde trainieren und ich würde dann Montags,Mittwochs,Freitags regelmäßig kommen und eventuell noch spontan zwischendurch wenn das ok ist<< Er stimmte zu und war mir sympathisch. Nach der halben Stunde versbschiedete ich mich, ging kurz duschen und mich umziehen und dann zurück in die Trainingshalle. Ich fand Nate dieses mal ohne unseren kleinen Trick und schlenderte zu ihm. Als er mich sah wandte er sich von seinem Boxsack ab und ich sagte ihm dass wir wegen dem Tattoo los müssten. Er war einverstanden und machte sich ans umziehen. Ich wartete auf ihn vor der Männerumkleide was mir einige anzüglichen und einige unangenehmen Blicke einbrachte.

Als Nate dann fertig war machten wir uns wieder mit der Bahn auf den Weg zu seinem Tätowierer. Wir entschieden uns für ein sehr schlichtes Yin-Yang und es brannte etwas beim tätowieren, war aber auszuhalten. Ich war mehr als zufrieden und küsste Nate auf die Wange. Er grinste mich an und wir bekamen eine Salbe und fuhren wieder nach Hause. Wir machten uns wieder einen lustigen Fernsehabend und Nate versprach mir noch mich am nächsten Tag zu meiner neuen  Schule zu fahren.


Neues LebenLies diese Geschichte KOSTENLOS!