12.Kapitel

3.8K 93 6

Als er das sagte, fühlte Hira ein stechen in ihrem Herzen. Sie war enttäuscht und fühlte sich einfach nur verarscht. Das schlimme daran ist, sie fällt jedesmal rein und glaubt ihm. Sie spürte in dem Moment nur Hass gegenüber ihm. Aber auch ayca hasst sie und konnte nicht glauben, dass sie mal beste Freundinnen waren. Sie hielt ihre Tränen vor Wut sehr schwer und wollte bevor sie ihren Tränen den freien Lauf lässt, so schnell wie möglich Weg.

Hira: eh ja...er ist nicht mein Freund. Und das wird er auch niemals! NIEMALS!

Als sie das letzte Wort sagte, hörte man ihre Wut. Dies bekam auch Cem mit weil er sie geschockt anschaute und merkte, dass ers wie immer bei ihr verkakt hat.

Ayca, die mit einem fetten grinsen sagt: gut gut. Ich hab auch keinen! Ich bin eine gute Freundin von Hira aus New York und bleibe hier für 1 Monat geschäftlich. Und da hoffe ich, dass wir öfter was zusammen unternehmen.

Hira: ohne mich! Du bist auch nicht mehr meine Freundin, klar? Ich muss auch los, euch viel Spaß!

Ohne auch nur auf eine Antwort zu warten ging Hira einfach. Cem wollte ihr hinter her, weil er das was er vorhin gesagt hatte jetzt bereut. Aber ayca hackte sich bei ihm ein und sorgte dafür, dass er ihr nicht nachgehen konnte. Ihm gefiel es, dass sie eifersüchtig war aber er machte es immer unmöglicher sie zu erobern.
Hira lief und lief dabei hatte sie sich ihre Schuhe ausgezogen und währenddessen liefen ihr die Tränen runter. Sie konnte einfach nicht glauben wie locker Cem vorhin zugegeben hat, dass sie nicht zusammen sind obwohl sie Gefühle für sich haben. Naja, sie zweifelt nach dieser Aktion an seinen Gefühlen gegenüber ihr. Sie hasste ihn einfach!

Zuhause angekommen war sie wie immer alleine und nahm sich zuerst eine heiße Dusche, um sich zu beruhigen. Danach rief sie gül, azize, lale und Mariam an um einen mädelsabend zu machen und auf andere Gedanken zu kommen. Sie stimmten ein und waren auf dem Weg zu ihr. Als die Mädels auch schon da waren, erzählte ihnen Hira alles von Anfang an und die Mädels schienen empört und ebenfalls wütend auf cems Aktion zu sein.

Azize: so ein arsch. Was denkt er sich eigentlich?

Mariam: ich finde er wollte nur austesten ob du eifersüchtig wirst, süße.

Gül: ja ich bin der gleichen Meinung wie Mariam aber trotzdem war das eine Scheiss Aktion von ihm. Oh Gott wenn das Emre bei mir gemacht hätte, würde ich sofort Schluss mit ihm machen!

Azize: aber die beiden sind doch nicht zusammen. Hira findest du nicht auch, dass du mehr als nur Gefühle für ihn hast?

Hira: man ich weiß auch nicht! Wisst ihr immer wenn er mit mir ist, dann fühlt es sich in mir so komisch an und wir haben wirklich Spaß zusammen doch es passiert immer was womit er jedesmal verkakt. Ich kann nicht mit ihm aber auch nicht ohne ihn..

Gül: oiii ich würd sagen du bist in ihn verliebt Schatz. So wars bei mir auch mit Emre.

Azize: süüüß!

Mariam: aber das ändert nicht die Tatsache, dass er ein arschloch ist! Lass dich nicht so schnell auf ihn ein Hira.

Hira: sowieso. Ich schau mal wie er es wieder bei mir gut macht.

Gül: ja genau! Und was hat diese ayca hier zu suchen? Das gibt's doch nicht so niveaulos die auch ist!

Hira: ach die...anscheinend geschäftlich für 1 Monat hier aber Mädels ich sags euch, da steckt was dahinter. Die ist nicht umsonst hier!

Azize: sei vorsichtig mit der und vorallem was Cem betrifft! Und Schatz vergiss nicht, wir sind immer bei dir und unterstützen dich bei allem und du bist nicht alleine, ok?

Cok zor bir Aşk. - Eine sehr schwere Liebe.Lies diese Geschichte KOSTENLOS!