Sollte ich diesen f*cking Umschlag jetzt öffnen oder nicht!? Man, ich dreh noch komplett am Rad! Das kann doch nicht so schwer sein einen blöden Umschlag zu öffnen. Doch ich, Amy Forest, bekomme es seit geschlagenen Stunden nicht auf die Reihe diesen Umschlag in meine Hände zu nehmen und ihn zu öffnen! Mit meinem Arsch sitze ich auf dem Bett und starre den Umschlag an der am anderen Ende meines Bettes liegt. Im Schneidersitz, mit den Händen im Schoß, lässt es sich gut sitzen. Mein Blick war immer noch starr auf den Brief gerichtet. Soll ich? Oder soll ich lieber nicht? Soll ich? Nein! Oder doch? Lieber nicht, wenn da was steht was mich umhaut dann lass ich es lieber... Aber anderer Seits bin ich total neugierig. Jeder der Jungs hat ihn bestimmt schon gelesen oder zumindest mitbekommen was dort drinn enthalten ist. Nur ich bekomme es nicht hin nachzusehen. Oder steht überhaupt was drinn oder ist es nur ein kleiner Flacher Gegenstand? Langsam übersteigt meine Neugier meine Vernunft! Zum Kotzen ist das doch!

*klopf, klopf*

"Ja?", ich habe zwar geantwortet, doch nein Blick blieb bei den Umschlag. Im Augenwinkel erkannte ich Niall. Er setzte sich gegenüber von mir auf meine kleine Couch. Sie stand gegenüber von meinem Bett. "Hast du schon geles-". - "Nein hab ich nicht", antwortete ich trocken. Niall zuckte hinter und stützte seine Ellbogen auf seinen Knien ab um seine Hände zu falten. Er saß gebückt da. "Willst du das ich es dir erzähle? Dann musst du es nicht selbst lesen". Also doch was zum lesen.... Meinen Blick konnte ich nur schwer von dem Umschlag abwenden um in Niall's Augen zu sehen. Lange sah ich ihn an bis ich dann fast unerkennbar nickte. "Also gut-", er stand auf und kam zu mir. Als er sich neben mich setzten wollte rutschte ich ein Stück weg um mehr Platz für Niall zu machen. Niall räusperte sich einmal danach begann er zu sprechen. "-Du erinnerst dich sicher an Chris-", einen kurzen Augenblick blickte Niall mir in die Augen, doch danach wendete er seinen Blick wieder ab. "-Er ist der Handlanger von Damon-", wenn Niall jetzt noch einmal stopten sollte dann sag ich was! "-Chris hat uns einen Brief geschrieben-". "-Niall wenn du jetzt noch einmal stoppst dann kannst Du was erleben!". Mein Ton blieb ruhig dich mein Blick -da war ich mir sicher- sprach 1000 Worte. "Ja Chris hat halt den Brief geschrieben. Er hat gemeint, da Snipez uns ja in dieser f*ucking Fabrik geholfen hatte, sind wir zu ihnen eingeladen um mal ein Paar Worte mit ihnen zu Wechseln die sich un das Thema handeln sollten. Sie wollen das Mut und geklärt haben. Am 23.12 an der alten Brücke ist Treffpunkt". Was?! "Doch wir sind Misstrauisch und haben noch keine Lösung gefunden...ob wir gehen sollten". Eins steht fest, Snipez ist unberechenbar. Wir haben zwar seit der Fabrik keinen weiteren Zwischenfall mehr gehabt aber das mit der Fabrik muss sich bei dene wohl tief in die Knochen gefressen haben.

-Am Abend-

Vorhin hatte ich mir doch noch den Brief in die Hand genommen ind ihn mir angesehen. Es stimmt was Niall mir erzählt hat. Chris hat uns den "Treffpunksbrief" geschrieben. "Wenn wir nicht bald eine Lösung haben flipp ich noch aus!", Louis raufte sich in die Haare und verzog das Gesicht. Er lief in Wohnzimmer auf und ab. "Meint ihr nicht das wir langsam mal ins Bett sollten. Morgen ist für mich Schule und uns jetzt weiterhin den Kopf darüber zerbrechen bringt auch nichts", sagte ich zu den 5 Jungs. Zayn war vorhin auch runter gekommen. Er war zwar nur kurz da aber das hat mir gereicht um zu sehen wie er drauf ist. Sein Körper sieht leicht abgemagert aus und seine Wangen Knochen stechen nun mehr hervor. In seiner engen schwarzen Röhrenjeans verschlimmert es das eigentliche Aussehen noch mehr. "Hast recht. Bis Morgen", Josh drückte mir einen Kuss auf die Stirn und ich verschwand dann mit einem Lächeln an die anderen nach oben. Mit angemessenen Schritten sprang ich die Treppe rauf zu dem Gäste-Zimmer. Bald wird es mein Zimmer wenn ich hier einziehe. Doch bevor ich rein ging lauschte ich der Melodie die hier im Gang war. Jemand sang und spielte dazu Gitarre. Meine Hand lies den Türknauf los. Langsam und ohne großartige Geräusche zu machen versuchte ich zu Zayns Zimmer zu kommen. Als ich davor stand merkte ich das die Tür nur angelehnt war. Mit einen Auge versuchte in hindurch zu luken. Leider nichts. Ich konnte nur seinen Schrank sehen. Plötzlich verstummte die Melodie. Bevor er mich entdeckte und denkt das ich vor seinem Zimmer lausche, klopfte ich an. "Wer?". - "Ich bins ... Amy". Einen kurzen Moment war es still. Dann hörte ich Schritte die immer lauter wurden. Langsam ging ich einen Schritt zurück um nicht so aufdringlich zu sein.

Dann ging die Tür auf und ein bezauberndes Gesicht mit kleinen Augen sah mich an. Zayn's Lippen waren spröde und ganz rau. In seinen Augen spiegelte sich nichts. Rein garnichts "Hi", murmelte ich ihm entgegen. Sein Blick blieb gleich wie gerade eben. In seiner Hand hielt er die Gitarre. "Was willst du Amy?", seine Stimme schien klein und zart aber dennoch zerbrochen und ausgelaugt. "Zu dir", wissperte ich ihm entgegen. Das war die Wahrheit! Ich wollte nur zu ihm, ihn in meine Arme schließen und ihm sagen wie wunderschön er doch ist und wie wohl ich mich in seiner Nähe fühlte. Das letzte mal als ich Zayn beruhrte ... Das war an Niall's Geburtstag als wir uns umarmten. Wir aßen Torte und alle lachten, jeder hatte Spaß... Alle bis auf einen. Zayn.

"Darf ich rein?", sanft sah ich ihn an. Langsam spürte ich wie ich den Tränen nahe kam. Sie ballten sich zu einer Barriere in meinen Augen und drohten gleich überzulaufen. "Ja", somit drehte er sich um und öffnete die Türe ganz. Vorsichtig trat ich Schritt für Schritt in das Zimmer von ihm. Zu meiner Linken befand sich das Bett. Rechts von mir war ein Kleiderschrank zu sehen und geradeaus, da befand sich eine Fotowand. Daneben war das Fenster. Und neben den Schrank die Balkontür. Er hatte also umgeräumt. Ich beschloss zu der Fotowand zu gehen. Immer näher kam ich ihr. Es war ein braunhaariges Mädchen darauf zu sehen. Er hielt sie im von hinten umarmt in seinen Armen. Sein Kopf war auf ihrem Abgestützt und beide lächelten überglücklich. "Meine Schwester und ich. Sie hatte Geburtstag und meine Mum Tricia hat das Foto von uns gemacht", Zayn stand gut einen Meter hinter meinem Rücken. Seine Familie. Es war also seine Familie auf den Bildern. Oben rechts erkannte ich zwei weitere Mädchen jeweils in seinen Armen. Und auf der anderen Seite Zayn mit einem älteren Mann zu sehen. Sie hielten Graffiti Dosen + Schutzmaske in den Händen. Hinter ihnen war eine Wand mit Krizelein voll von dem Graffiti. Ich sah weiter nach links und erkannte ... Zayn und mich an meinem Geburtstag. Wann wurde das den gemacht. Auf den Bild unerreichte er mir gerade die Kette mit dem Herzanhänger. Mein Blick war fest auf seine Hand gerichtet, wärend er mich angrinste. Mich durchfuhr plötzlich ein Gefühl von Gänsehaut und Kälte und dann kamen die Tränen hoch. Schnell hob ich meine Hände und vergrub mein Gesicht in ihnen. Leise schluchzte ich in meine Hände. Er hatte ein Bild von sich und Mir an seiner Wand in seinem Zimmer hängen. "Ich liebe dich", sagte ich bevor meine Beine nachgaben und ich ungeschützt auf dem Boden knallte.

------------------------------

Ich weis es ist nicht lang das Kapitel aber ich habe das nächste kapitel auch schon angefangen und es wird anschließend hochgeladen das ist komplexer :D ich hoffe euch gefällt meine Story ^^ und ich finde es immer supertoll wie manche kommentieren. Oft fange ich an zu grinsen oder lache laut los haha :))) naja wie gesagt ich hoffe euch gefällen meine Kapitel und ihr werdet weiter kommentieren und vielleicht sogar voten :D ich würde mich sicher freuen

-Mina

Different Life (Zayn. Malik.)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!